NRW Literatur im Netz

Institutionen

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Frauenkulturbüro NRW

Name
Frauenkulturbüro NRW
Gründungsjahr
1991
Ort
Krefeld
Sitz
Krefeld
Regionen
Rheinland komplett, Niederrhein
Arbeitsbereiche
Preise/Stipendien, Beratung

Kontaktadresse
Fabrik Heeder, Virchowstr. 130
47805 Krefeld
Deutschland

Telefon
02151-393025

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.frauenkulturbuero-nrw.de

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

^
Personal

Vorstandsfrauen: Dr. Ruth Seidl, Isabelle von Rundstedt und Ulrike Minkenberg
Leiterin des Frauenkulturbüros NRW: Ursula Theißen

^
Profil der Einrichtung

Das 1991 als Landesbüro eingerichtete Frauenkulturbüro NRW ist inzwischen eines der wichtigsten Instrumente zur spezifischen Förderung von nordrhein-westfälischen Künstlerinnen aller Sparten. Es setzt sich für eine Künstlerinnenförderung ein, die speziell auf die Bedürfnisse von Künstlerinnen und deren Lebenssituationen zugeschnitten ist. Das Aufgabengebiet umfasst die Organisation von Kunstprojekten, kulturpolitischen Veranstaltungen, Preisen und Stipendien mit dem Ziel:
- die Chancen für Künstlerinnen auf dem Kunstmarkt zu verbessern;
- den Künstlerinnen verschiedener Genres Lobby zu sein;
- durch Veranstaltungen die Kunst von Frauen in den Mittelpunkt zu stellen;
- durch Netzwerke frauenspezifische Projekte zu realisieren;
- das öffentliche Bewusstsein durch verstärkte Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu sensibilisieren;
- durch Gremienarbeit auf Landes- und Bundesebene kulturpolitischen Einfluss auf künftige Weichenstellungen zugunsten der Geschlechtergerechtigkeit zu nehmen.
Seit 1996 organisiert das Frauenkulturbüro NRW den Künstlerinnenpreis des Landes Nordrhein-Westfalen, der vom Kulturministerium des Landes NRW vergeben wird. Der jedes Jahr in einer anderen Sparte ausgeschriebene Preis, im Hauptpreis mit 10.000 Euro und im Förderpreis mit 5.000 Euro ausgestattet, wurde bisher zwei Mal im Bereich Literatur ausgelobt: 1997 im Bereich Theaterliteratur und 2001 in der Sparte Literatur/Prosa.
2019 wird der Künstlerinnenpreis im Bereich Dramaturgie vergeben. Der Hauptpreis wird europaweit nominiert, der Förderpreis wird ausgeschrieben.
2016 nimmt das Frauenkulturbüro exilierte Autorinnen in den Fokus und veranstaltet das Symposium "Ohne Worte – mit anderen Worten“. Die Dokumentation erscheint 2017 in Form einer kleinen Prosa- und Lyriksammlung mit den beteiligten Autorinnen Najet Adouani, Rasha Habbal, Widad Nabi, Lina Atfah, Widad Salloum und Khawla Dunia. Lesungen können über das Frauenkulturbüro kommuniziert, die Kosten müssen von den VeranstalterInnen übernommen werden.

^
Preise/Stipendien

1: Künstlerinnenpreis des Landes Nordrhein-Westfalen

^
Auflistung der Preisträger/Stipendiaten

2001 (Literatur / Prosa): Annette Pehnt (Förderpreis), Emine Sevgi Özdamar (Hauptpreis)
1997 (Theaterliteratur): Lilly Axster (Förderpreis), Kaca Celan (Hauptpreis)

^
Beratung

Allgemeine spartenübergreifende Beratung zu Kultureinrichtungen und über Fördermaßnahmen.

^
Aktualisiert am
09.04.2019

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.