NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Maria Knissel

Bürgerl. Name
Maria Knissel
Jahrgang
1964
Geburtsort
Balve
Wohnort
Kassel
Orte
ganz NRW
Regionen
Westfalen komplett, Sauerland
Genres
Prosa, Anthologie

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.mariaknissel.de

Vita

Maria Knissel wuchs im Sauerland auf, studierte und arbeitete in Berlin und in Südhessen mit Abstechern nach Indien und Nordnorwegen. Seit 2015 lebt sie in Kassel. Ihr Debüt "Der Klarinettist" erschien 2007, mit den Romanen "Drei Worte auf einmal" (2012) und "Spring!" (2015) wurde sie überregional bekannt. Von 2004 bis 2015 gehörte sie der Darmstädter Textwerkstatt im Zentrum für junge Literatur unter der Leitung des Schriftstellers Kurt Drawert an. Heute leitet sie die "Textwerkstatt im Literaturhaus Nordhessen". Sie ist zudem Vorstandsmitglied des Literaturhauses und Pressesprecherin der bundesweiten Initiative "Autoren helfen".

^
Auszeichnungen

2015 Förderstipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (für: Romanprojekt "Letzte Meile")
2012 Förderstipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (für: Romanprojekt "Spring!")
2010 Förderstipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (für: Romanprojekt "Drei Worte auf einmal")

^
Prosa

Letzte Meile. Societäts-Verlag: Frankfurt a. M. 2019.
Spring! Roman. Societäts-Verlag: Frankfurt a. M. 2015
Drei Worte auf einmal. Roman. Societäts-Verlag: Frankfurt a. M. 2012.
Der Klarinettist. Roman. Wiesenburg: Schweinfurt 2007.

^
Anthologie

Großer Bruder. In: Kasinostr. 3. 15 Jahre Darmstädter Textwerkstatt. Hrsg. von Kurt Drawert. poetenladen: Leipzig 2015.
Spring! (Romanauszug). In: Bawülon Süddeutsche Matrix für Literatur und Kunst. Pop-Verlag: Ludwigsburg 2015.

^
Über Werk und Autor

Nicola Roßbach (Hrsg.): Kleines Kasseler Literaturlexikon. Wehrhahn: Hannover 2018.

^
Presseurteile

Man möchte weinen vor Glück ob dieses 'Happyends', das am Ende des langen Weges aus der Sprachlosigkeit steht.
Erschienen in: Allgäuer Zeitung, 05.04.2016.

Maria Knissel erzählt wirklich sehr intensiv und spannend.
Erschienen in: Hessischer Rundfunk, 15.12.2015.

Der Erfolg des Buches zeigt, dass es Maria Knissel gelungen ist, viele Menschen zutiefst zu berühren.
Erschienen in: Frankfurter Neue Presse, 27.10.2015.

[...] darf zwischen den Zeilen ganz alleine und unbeobachtet geweint werden. Das ist der Zauber dieses Buches [...]
Erschienen in: Faustkultur, Januar 2013.

Maria Knissel trifft den Tonfall des Lebens mit einem unaufgeregten Blick für die Details, in denen Wandel sich vollzieht.
Erschienen in: Darmstädter Echo, 03.09.2012.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
© Nina Skripietz
^
Aktualisiert am
13.08.2019

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.