Kroshin, Grigory

Grigory Kroshin

Bürgerl. Name
Grigory Kroshin
Jahrgang
1939
Geburtsort
Moskau/Rußland
Wohnort
Düsseldorf
Orte
Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Satire
Telefon
 
mobil
0173-9490445
Vita

Grigory Kroshin wurde am 19. Juni 1939 in Moskau geboren. Journalistisch arbeitet er seit 1957. Grigory Kroshin ist Mitglied des VS. Seit 1996 lebt er in Düsseldorf.

Auszeichnungen

In Auswahl:
1990, 1989, 1987 Preis der satirischen Zeitschrift Krokodil
1987 Preis des Journalistenverbands der UdSSR
1980 Preis der Zeitung Literaturnaja Gazeta
1978 Preis des Internationalen Humorwettbewerbs in Gabrowo, Bulgarien

Prosa

Znaj naschich!. Satire (russisch). Ketrion: Moskau 2003, 2004
Maulhelden an der Macht. Satire. Wandererverlag: Itzehoe 2001.
Wiasti-Mordasti. Satire (russisch). Moskau 1999.
Kontora pischet. Satire (russisch). Heidelberg 1998.
Odin sa wsech. Satire (russisch). Moskau 1989.
Poboltat ne s kem. Satire (russisch). Moskau 1986.

Funk

Zahlreiche Reportagen für die russische Redaktion des SFB, Berlin 1999-2002.

Anthologie

In: Dichter Nebel am Niederrhein. Ein Lesebuch hiesiger Autoren. SeitenWind: Grevenbroich 2002.

Sonstige Veröffentlichungen

Zahlreiche Artikel in russischsprachigen Zeitungen, Deutschland, Rußland, USA... u.a.

Über Werk und Autor

Karlheinz Kasper. In: Osteuropa 8/2002.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Aktualisiert am
12.09.2011