NRW Literatur im Netz

Ute Wegmann - Arbeitsproben

Aus: HOOVER

Hoover – ein Liebesroman?
Ja, auch eine Art Liebesroman, aber auch die Geschichte einer Liebe. Der Liebe zwischen Enkel und Großvater. Einem Großvater, der die Welt bereist hat und jede Menge zu erzählen hat, und der sich einmischt, dem die Welt nicht egal ist, der von Kunst so viel Ahnung hat wie von Autos, ein Menschenfreund, der die Großmutter, die er in Paris kennenlernte, sehr vermisst:

Zitat: S. 30 Großvater:

"Ich spreche jeden Tag mit ihr. Wir frühstücken zusammen, dann erzähle ich ihr, was hier los ist. In Deutschland, mit den Balkonpflanzen und mit euch. Sie hört viel aufmerksamer zu als früher, weil sie nicht nebenbei kochen und waschen und putzen muss. Weil sie keine Blumen gießt, nicht an meinem Hemdkragen herumzieht und auch nicht die Stirn runzelt, wenn ich mittags schon ein Bierchen trinke. Sie besucht mich, sitzt auf dem Stuhl oder im Sessel mir gegenüber und lächelt. Herrlich ist das."
Wenn einer tot ist, ist er tot und weg, dachte Hoover und schwieg, weil er den Großvater nicht traurig machen wollte. Eine Oma, die hin und wieder zu Besuch kam, war im Grunde eine gute Erfindung gegen Traurigkeit und Alleinsein. Antworten auf wichtige Fragen gab sie allerdings nicht.

Aus: DUNKELGRÜN WIE DAS MEER

Aurelia aurita
Rund und glitzernd lagen sie auf feuchtem Sand
Wie Eiskristalle
An Land gespült
Aus einer fremden Welt
Regungslos und still
Sie waren viele

Sie sahen kühl aus und weich
Traurig
Zu kurz gelebt.
Das Meer würde sie zurückholen
Oder die Sonne sie vertrocknen

Ohrenquallen.
Sie funkelten auf dem Strand
still und ohrenlos
und auch sehr tot.

Mir war vorher nie aufgefallen, dass mein Vater Tiere mochte. Aber seine Gedichte handelten meistens von Tieren.

Einmal waren wir in der Türkei auf einer Hochzeit. Am Morgen saßen dicke Seemöwen auf unserer Dachterrasse. Sie klangen, als würden sie sich unterhalten. Mein Vater legte den Finger auf die Lippen, damit ich ihnen zuhörte.

"In jedem Land sprechen sie eine andere Sprache", flüsterte er. "Verrückt, oder?"

Er meinte natürlich die Möwen, und später schrieb er das Seemöwen-Gedicht.

Seemöwe mit Kind über den Dächern Istanbuls
achachachachachachach
oooh oooh ooh ooh oooh
hehehehehehehehehe
achachachachachachach
iiiih iiiih
hahahaha

Die holländischen Seemöwen kreischten oder sie schwiegen. Jedenfalls klangen sie völlig anders und benahmen sich auch anders als die Möwen in Istanbul.

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.