NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Dinçer Güçyeter

Bürgerl. Name
Dinçer Güçyeter
Jahrgang
1979
Geburtsort
Nettetal
Wohnort
Nettetal
Orte
überall, hauptsächlich Köln und Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Bergisches Land, Münsterland, Niederrhein, Regio Aachen, Ruhrgebiet
Genres
Lyrik, Bühne, Herausgeberschaften, Kritiken

Kontaktadresse
Steegerstraße 35
41334 Nettetal
Deutschland

Telefon
 
mobil
0171-2988579

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.elifverlag.de

Vita

Geboren am 14. Mai 1979 in Nettetal. 2012 gründete Dinçer Güçyeter den ELIF VERLAG (www.elifverlag.de) mit dem Programmschwerpunkt Lyrik. Es folgten Einzelbände und Anthologien mit bundesweit zahlreichen Lesungen. Er ist Vater von zwei Kindern. Ende 2017 veröffentlichte er seinen dritten Gedichtband "Aus Glut geschnitzt", der bereits in der zweiten Auflage vorliegt.

^
Lyrik
Aus Glut geschnitzt. ELIF: Nettetal 2017.
Anatolien Blues. ELIF: Nettetal 2013.
Ein Glas Leben. ELIF: Nettetal 2013.
^
Bühne
in Auswahl:
Das Deutschlandmärchen meiner Mutter. Text & Regie: D. Güçyeter. Uraufführung Katakomben Theater Essen: September 2018.
Die Welt ist kleiner als meine Gebärmutter. Text & Regie: D. Güçyeter. Uraufführung Katakomben Theater Essen: Januar 2016.
Das Pfeifen der Straße. Text & Regie: D. Güçyeter. Uraufführung Kulturbunker Köln: Mai 2015 (Es wurde in der Leipziger Zeitschrift PS-Politisches Schreiben gedruckt. 2017).
Gruß an Soma. Text & Regie: D. Güçyeter. Uraufführung Katakomben Theater Essen: Mai 2013.
^
Internet

#metwo im Literaturbetrieb. Mein Recht ist auch ein Recht. Auf: www.fixpoetry.com.
Aslı, die Bordsteine dürfen nicht verstummen! Auf: www.fixpoetry.com.

^
Herausgeberschaften

Mein durstiges Wort gegen die flüchtige Liebe. Lyrikanthologie. ELIF: Nettetal 2016.
Mein wilder Kampf gegen die Angst. Lyrikanthologie. ELIF: Nettetal 2014.

^
Presseurteile

Schon der Titel dieses Buches lässt die Leidenschaft erahnen, aus denen diese Verse geschmiedet sind. Es sprühen die Funken in diesen Zeilen.
Von: Birgit Böllinger. Erschienen in: Sätze & Schätze, April 2018.

[...] zauberhaftes cross-kulturelles Werk, das nicht nur Ost und West verbindet, es vereint ebenso Hiersein und Flucht, Realität und Traum, Verborgenes und Offensichtliches.
Von: Matthias Ehlers. Erschienen in: WDR 5 Bücher, März 2018.

[...] Bei ihm ist das Gedicht ein Aufbegehren, wie man es heute, vor allem in Deutschland, wo alles sich in Natur und Beschaulichkeit flüchtet, nur selten noch findet.
Von: Gerrit Wustmann. Erschienen in: Signaturen, Dezember 2017.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Yavuz Arslan, Elif Verlag
^
Aktualisiert am
05.09.2018

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.