NRW Literatur im Netz

Projekte

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln für Literatur

Name
Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln für Literatur
Gründungsjahr
1971
Rhythmus der Durchführung
jährlich
Zeitraum
Frühjahr
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Projektbereiche
Förderpreise

Ort/Region

Köln, NRW

Web
www.foerderstipendien.koeln

Kontaktadresse Veranstalter

Kulturamt der Stadt Köln
Richartzstraße 2-4
50667 Köln

Ansprechpartner

Gerd Winkler
Telefon: 0221-22123481
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Profil des Projektes

Seit 1971 vergibt die Stadt Köln zur Förderung der zeitgenössischen Literatur und der freien künstlerischen Entfaltung junger Autorinnen und Autoren ein Förderstipendium. 1985 wurde das bis dato "Förderstipendium Stadt Köln für Literatur" in Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium umbenannt.

^
Namensgeber

Das Förderstipendium ist nach dem Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann benannt. Dieser lebte und wirkte von 1962 bis 1975 in Köln und London. Der radikale literarische Erneuerer orientierte sich in seiner Prosa an der Ästhetik des "nouveau roman". Brinkmann machte die amerikanische Underground-Lyrik in Deutschland bekannt und wurde in den 60er Jahren selbst der führende Underground-Lyriker Deutschlands.

^
Auflistung der Preise/Stipendiaten

2016 Bastian Schneider
2015 Sebastian Polmans
2014 Dorian Steinhoff
2013 Christoph Wenzel
2012 Julia Trompeter
2011 Pyotr Magnus Nedov
2010 Martin Kordić
2009 Thien Tran
2008 Marie T. Martin
2007 Gunther Geltinger
2006 Jasna Mittler
2005 Adrian Kasnitz
2004 Javier Salinas
2003 Ulla Lenze
2002 Hendrick Jackson
2001 Stan Lafleur
2000 Hung-min Krämer und Nika Bertram
1999 Katrin Askan
1998 Leander Scholz
1997 Thorsten Krämer
1996 Norbert Hummelt
1995 Dieter M. Gräf
1994 Ute-Christine Krupp
1993 Brigitte Doppagne
1992 Roland Koch
1991 Marcel Beyer
1990 Thomas Kling
1989 Liane Dirks
1988 Khalid Al-Maaly
1987 Eva Luise Schmidt
1986 Jochen Langer
1985 Alain Claude Sulzer
1984 Alexander Rall
1983 Hanni Schaaf
1982 Bernd Hackländer
1981 Wolfgang Schiffer
1980 Jens Hagen
1979 Walter Adler
1978 Christian Linder
1976 Arnold Leifert
1972 Signe Piehler
1971 Milan Napravnik

^
Bedingungen Preisvergabe/Stipendien

Zugelassen zum Bewerbungsverfahren sind professionelle Autorinnen und Autoren, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten. Die Bewerbungsfrist endet jedes Jahr am 30. April. Im Verleihungsjahr dürfen die Bewerberinnen und Bewerber nicht älter als 35 Jahre sein. Es wird erwartet, dass der auswärtige Preisträger/die auswärtige Preisträgerin während der Dauer der Förderung die Stadt Köln als Lebensmittelpunkt ansieht. Dafür steht für einen Zeitraum von drei Monaten das städtische Gastatelier zur Verfügung. Das Stipendium ist mit 10.000 Euro dotiert. Außerdem ist damit die Ausrichtung einer Lesung verbunden. Mit der Vergabe des Stipendiums erwirbt die Stadt Köln keinerlei Rechte an den Werken der Autorinnen und Autoren.

^
Quellenangaben
Veranstalter
^
Aktualisiert am
15.02.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.