NRW Literatur im Netz

Projekte

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Heinrich-Böll-Preis

Name
Heinrich-Böll-Preis
Gründungsjahr
1980
Rhythmus der Durchführung
Biennale
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Projektbereiche
Auszeichnungen

Ort/Region

Deutschland

Web
www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/literaturpreise-koeln

Kontaktadresse Veranstalter

Kulturamt Köln
Richartzstraße 2-4
50667 KölnTelefon: 0221-221-23642 oder -33457
Fax: 0221-22125550
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Profil des Projektes

Im Gedenken an einen der größten Söhne der Stadt Köln, den Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll, wird seit 1980 der nach ihm benannte Ehrenpreis vergeben. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und ehrt jeweils ein literarisches Lebenswerk. Bis 1992 wurde der Preis jährlich vergeben, danach nur noch alle zwei Jahre. Der Jury gehören neben Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Rat und Verwaltung als Fachjuroren Professor Dr. Christof Hamann, Guy Helminger, Ulrich Peltzer und Andreas Platthaus an.

^
Namensgeber

Heinrich Theodor Böll (1917-1985) war ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Im Jahr 1972 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

^
Auflistung der Preise/Stipendiaten

2015 Herta Müller
2013 Eva Menasse
2011 Ulrich Peltzer
2009 Uwe Timm
2007 Christoph Ransmayr
2005 Ralf Rothmann
2003 Anne Duden
2001 Marcel Beyer
1999 Gerhard Meier
1997 W.G. Sebald
1995 Jürgen Becker
1993 Alexander Kluge
1992 Hans Joachim Schädlich
1991 Rainald Goetz
1990 Günter de Bruyn
1989 Brigitte Kronauer
1988 Dieter Wellershoff
1987 Ludwig Harig
1986 Elfriede Jelinek
1985 Hans-Magnus Enzensberger
1984 Helmut Heißenbüttel
1983 Uwe Johnson
1982 Wolfdietrich Schnurre
1981 Peter Weiß
1980 Hans Mayer

^
Quellenangaben
Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
18.02.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.