Mord am Hellweg

Mord am Hellweg

Name
Mord am Hellweg
Gründungsjahr
2002
Rhythmus der Durchführung
Biennale
Zeitraum
Herbst
Regionen
Westfalen komplett, Hellweg
Projektbereiche
Festivals
Web
www.mordamhellweg.de
Kontaktadresse Veranstalter

Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.
Dr. Herbert Knorr
Nicolaistraße 3
59423 Unna
Telefon: 02303-963850
E-Mail: post@wlb.de

Kreisstadt Unna, Bereich Kultur
Sigrun Krauß
Lindenplatz 1
59423 Unna
Telefon: 02303-103720
E-Mail: Sigrun.Krauss@stadt-unna.de

Ansprechpartner

Festivalleitung:
Dr. Herbert Knorr
Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.
Tel.: 02303-963850

Sigrun Krauß M.A.
Kreisstadt Unna, Bereich Kultur
Tel: 02303-103720

Profil des Projektes

Europas größtes internationales Krimifestival "Mord am Hellweg" ist eine Biennale und findet seit 2002 regelmäßig von September bis November statt. Es ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg, die Festivalleitung liegt bei der Kreisstadt Unna, Bereich Kultur und dem Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V..
Das Festival "Mord am Hellweg" ist - trotz aller bundesweiten und internationalen Ausstrahlung - bewusst in der Region verankert und von Beginn an von der regionalen Einbindung her entwickelt worden. Die besondere Lokalisierung der Veranstaltungen ist von Anfang an eine wichtige Säule des Programms gewesen.
In rund 25 beteiligten Städten, Gemeinden und Institutionen werden in einem Festivalzeitraum von acht Wochen in der Regel rund 180 Veranstaltungen mit hochkarätigen KrimiautorInnen präsentiert. Dabei werden sowohl Newcomer als auch die BestsellerautorInnen präsentiert. Bisher sind AutorInnen wie Jussi Adler-Olsen, Simon Beckett, Roberto Costantini, Sebastian Fitzek, Arne Dahl, Nina George, Jilliane Hoffman, Ingrid Noll, John Katzenbach, Donna Leon, Petros Markaris, Ian Rankin, Karin Slaughter u.v.m. sind (z.T. mehrfach) den Einladungen an den Hellweg gefolgt.
Seit 2008 wird im Rahmen des Festivals der mit 11.111 Euro dotierte Europäische Preis für Kriminalliteratur (RIPPER AWARD) verliehen.
Zu jedem Festival wird zudem ein "Mord am Hellweg"-Krimiband herausgegeben, in dem exklusive Kurzgeschichten versammelt sind, die in den Städten und Gemeinden spielen, die am Festival beteiligt sind.

Namensgeber

Seinen Namen hat das Festival vom berühmtesten aller Hellwege, der alten Heer- und Handelstraße von Duisburg über Essen, Dortmund, Unna nach Paderborn, der zwischen Lippe, Emscher und Ruhr gelegen ist und etwa dem Verlauf der heutigen B 1 bzw. A 40 und A 44 folgt.

Auflistung der Preise/Stipendiaten

Europäischer Preis für Kriminalliteratur (RIPPER AWARD):

2014/15 Jussi Adler-Olsen (Dänemark)
2012/13 Fred Vargas (Frankreich)
2010/11 Håkan Nesser (Schweden)
2008/09 Henning Mankell (Schweden)

Bedingungen Preisvergabe/Stipendien

Verlage, literarische Einrichtungen, LektorInnen, Agenturen, KrimiautorInnen, Krimijournalisten und Literaturvermittler
und -förderer Europas sind berechtigt, bis zu einem gewissen Stichtag Kandidatinnen und Kandidaten für den Preis vorzuschlagen.
Eigenbewerbungen sind nicht zulässig.
Eine Vorjury stellt aus den eingegangenen Vorschlägen (Longlist) eine Shortlist von elf Namen zusammen. Sie nominiert zudem eine Hauptjury, der deutsche wie internationale Krimiautorinnen und -autoren angehören. Die Hauptjury kürt aus der Shortlist fünf Autorinnen/fünf Autoren, die für den Preis öffentlich nominiert werden.
Die/der Preisträger/in wird durch eine öffentliche Publikumsabstimmung (Voting) im zeitlichen Rahmen des Festivals Mord am Hellweg ermittelt. Die Abstimmung geschieht durch Einsendung von Postkarten oder Briefen
oder per Internet.

Publikationen

Sexy.Hölle.Hellweg - Mord am Hellweg VII. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr und Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2014.
Kalendarium des Todes - Mord am Hellweg VI. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr und Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2012.
Mord.Metropole.Ruhr - Mord am Hellweg V. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr und Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2010.
Mord am Hellweg IV. Hrsg. von H.P. Karr und Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2008.
Mord am Hellweg III. Hrsg. von H.P. Karr und Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2006.
Mehr Morde am Hellweg. Hrsg. von H.P. Karr und Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2004
Mord am Hellweg. Hrsg. von H.P. Karr und Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2002.

Quellenangaben
Veranstalter
Bildquelle
(c) Mord am Hellweg
Aktualisiert am
14.04.2015