DAS SYNDIKAT Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur

DAS SYNDIKAT Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur

Name
DAS SYNDIKAT Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur
Gründungsjahr
1986
Ort
Düsseldorf, Mönchengladbach
Sitz
Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Arbeitsbereiche
Autorenvereinigung, Literaturveranstalter / Projektmanagement, Preise/Stipendien, Beratung
Kontaktadresse
Düsselstr. 30, 40291 Düsseldorf,
Web
www.das-syndikat.com
Öffnungszeiten

Jährlich an wechselnden Orten das Krimifestival CRRIMINALE. Daneben einzelne regionale Treffs, zum Beispiel Rheinisches Autorentreffen Köln, Düsseldorfer Autorentreffen Düsseldorf, Ruhrgebiets-Krimi-Stammtisch Essen.

Personal

1. Sprecher: Horst Eckert
2. Sprecherin: Rebecca Gablé
3. Sprecher: Jürgen Alberts

Profil der Einrichtung

Das Syndikat dient dem Erfahrungsaustausch von Kriminalschriftstellern und Kriminalschriftstellerinnen in vielfacher Form - durch persönliche Gespräche, regionale Treffen, die alljährliche CRIMINALE, aber auch durch intensiven Nachrichtenaustausch über eine interne mailing-Liste.

Preise/Stipendien

1: Friedrich Glauser-Preis für den besten Kriminalroman

2: Ehrenglauser für ein Lebenswerk

3:Debütpreis des Friedrich Glauser-Preises

4: Hansjörgmartin-Preis für Kinder- und Jugendkrimis

5: Friedrich Glauser-Preis für die beste Kriminalkurzgeschichte

Auflistung der Preisträger/Stipendiaten

Friedrich Glauser-Preis:
2003 Bernhard Jaumann (für: Saltimbocca)
2002 Thomas Glavinic (für: Der Kameramörder)
2001 Horst Eckert (für: Die Zwillingsfalle)
2000 Uta-Maria Heim (für: Engelchens Ende)
1999 Alfred Komarek (für: Polt muss weinen)
1998 Robert Hültner (für: Die Godin)
1997 Hartmut Mechtel (für: Der unsichtbare Zweite)
1996 Karr & Wehner (für: Rattensommer)
1995 Peter Paul Zahl (für: Der schöne Mann)
1994 Ingrid Noll (für: Die Häupter meiner Lieben)
1993 Martin Grzimek (für: Feuerfalter)
1992 Edith Kneifl (für: Zwischen zwei Nächten)
1991 Jürgen Breest (für: Schade, dass du ein Miststück bist)
1990 Heinz Werner Höber (für: Nun komm ich als Richter)
1989 Bernhard Schlink (für: Die gordische Schleife)
1988 Jürgen Alberts (für: Landru)
1987 Sam Jaun (für: Die Brandnacht)

Ehrenglauser:
2002 Gerhard Neumann
2001 Fred Breinersdorfer
2000 Doris Gercke
1999 Felix Huby
1998 Michael Molsner
1997 Richard Hey
1996 Peter Zeindler
1995 Herbert Reinecker
1994 Tom Wittgen
1993 Friedhelm Werremeier
1992 Horst Bosetzky
1991 Jürgen Roland
1990 Heinz Werner Höber
1989 Hansjörg Martin
1988 Jörg Fauser (posthum)
1987 Richard K. Flesch

Debütpreis des Friedrich Glauser-Preises:
2003 Richard Birkfeld & Göran Hachmeister (für: Wer übrig bleibt, hat recht)
2002 Christoph Spielberg (für: Die russische Spende)

Hansjörgmartin-Preis für Kinder- und Jugendkrimis:
2002 Lily Thal (für: Kommissar Pillermeierrr und die falschen Weihnachtsmänner)
2001 Rudolf Herfurtner (für: Milo und die Jagd nach dem grünhaarigen Mädchen)

Friedrich Glauser-Preis für die beste Kriminalkurzgeschichte:
2003 Gunter Gerlach (für: On the road. Von Lippstadt nach Unna)
2002 Nessa Altura (für: Der Bursche aus Tirol)

Lit. Veranstaltungen/Projekte

CRIMINALE - Jahrestreffen des SYNDIKATS
Alljährliches, mehrtägiges Krimifestival an wechselnden Orten. Abschlussveranstaltung "Tango Criminale" mit der Verleihung der verschiedenen Preise.

Beratung

Mitglieder des Syndikates können sich jederzeit mit ihren Fragen an andere Kollegen wenden. In der internen Mailing-List des Syndikates und im Mitgliederbereich der Homepage werden sowohl berufspolitische Fragen wie Vertragsgestaltung, Verhandlungen mit Verwertern oder Honorarrichtlinien diskutiert als auch spezielle inhaltliche Probleme der Kriminalliteratur.

Weiterbildung

Weiterbildungsveranstaltungen jeweils bei der CRIMINALE.

Publikationen

Criminale München. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 2002.
Criminale Mosbach. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 2001.
Criminale Essen. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 2000.
Criminale Daum (Eifel). Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 1999.
Criminale Berlin. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 1998.
Criminale Jever. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 1997.
Criminale Gießen. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 1996.
Criminale Potsdam. Veranstaltungs- und Programmbroschüre. 1995.

Bewerbung möglich
0
Aktualisiert am
05.09.2011