Forum Vormärz Forschung (FVF)

Forum Vormärz Forschung (FVF)

Name
Forum Vormärz Forschung (FVF)
Gründungsjahr
1994
Ort
Bielefeld
Sitz
Bielefeld
Regionen
Westfalen komplett, Ostwestfalen
Arbeitsbereiche
literarische Gesellschaft, Literaturveranstalter / Projektmanagement, Publikationen
Kontaktadresse
Oberntorwall 21, 33602 Bielefeld,
Telefon
0521-172812
Telefax
0521-172812
Email
info@vormaerz.de
Web
www.vormaerz.de
Personal

Vorstand:
1. Vorsitzender: Dr. Michael Vogt (Bielefeld)
2. Vorsitzender: Dr. Fritz Wahrenburg (Paderborn)
Geschäftsführerin: Erika Brokmann (Detmold)
Schriftführer: Dr. Detlev Kopp (Bielefeld)
Schatzmeister: Dr. Bernd Füllner (Düsseldorf)

Wissenschaftlicher Beirat:
Birgit Bublies-Godau
Claude Conter
Prof. Dr. Norbert Otto Eke (Paderborn)
Prof. Dr. Jürgen Fohrmann (Bonn)
PD Dr. Martin Friedrich (Bochum)
Christian Liedtke
Carsten Martin
Prof. Dr. Harro Müller (New York)
Dr. Maria Porrmann (Köln)
Prof. Dr. Rainer Rosenberg (Berlin)
Dr. Angelika Schlimmer (Köln)
Prof. Dr. Peter Stein (Lüneburg)
Prof. Dr. Florian Vaßen (Hannover)
Dr. Renate Werner (Münster)

Profil der Einrichtung

Zweck der Gesellschaft ist die Förderung der öffentlichen, wissenschaftlichen und literarischen Rezeption der Literatur des Vormärz. (1815-1848/49). Insbesondere will das Forum dazu beitragen, den komplexen, während dieser Epoche besonders engen Zusammenhang von gesellschaftlicher und literarischer Entwicklung neu zu reflektieren.
Das Forum Vormärz Forschung versteht sich nicht zuletzt als Lobby bekannterer Autorinnen und Autoren dieser Zeit ohne eigene Namensgesellschaft wie Ludwig Börne, Karl Gutzkow, Georg Herwegh sowie weitgehend unbekannter Vormärz-Autorinnen (z.B. Therese Huber, Fanny Lewald, Luise Mühlbach) und -Autoren (etwa Harro Harring, Hermann Püttmann, Ernst Adolf Willkomm). Das Forum ist bestrebt, mit zuverlässigen Textausgaben langfristig die Voraussetzungen für eine Rezeption zu schaffen.
Wegen der nur im (interdisziplinären) Austausch zu bewältigenden Fülle möglicher Einzelaspekte zur Literatur des Vormärz bemüht sich das Forum, Informationen über einzelne Arbeitsvorhaben mit Hilfe von Rundbriefen und dieser Website effizient miteinander zu vernetzen und seinen Mitgliedern über neue Ereignisse rasch und zuverlässig Auskunft zu geben. Daher wird jedes Mitglied bei der Aufnahme gebeten, seine Interessenschwerpunkte (evtl. auch Arbeitsprojekte) möglichst genau anzugeben.

Lit. Veranstaltungen/Projekte

Neben wissenschaftlichen Vorträgen (auch Rezitationen und Vertonungen) plant das FORUM VORMÄRZ FORSCHUNG in etwa zweijährigem Turnus Kolloquien (Tagungen) zu wechselnden Themen.
Das genaue Veranstaltungsprogramm entnehmen Sie bitte der Homepage.

Publikationen

Das FORUM VORMÄRZ FORSCHUNG veröffentlicht in etwa zweijährigem Turnus Tagungsbände zu wechselnden Themen in der Reihe Vormärz-Studien, in der nicht nur Tagungsergebnisse veröffentlicht werden, sondern auch andere für die Vormärz-Forschung relevante Studien und Editionen.
Bisher sind erschienen (Aisthesis Verlag: Bielefeld):
I. Rippmann: "Freiheit ist das Schönste und Höchste im Leben." Ludwig Börne zwischen Literatur und Politik (Band XI).
W. Bunzel/P. Stein/F.Vaßen: Romantik und Vormärz. Zur Archäologie literarischer Kommunikation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (Band X).
B. Füllner (Hg.): Briefkultur im Vormärz (Tagung 1999 in Düsseldorf) (Band IX).
G. Frank/D. Kopp (Hg.): Gutzkow lesen! (Tagung 2000 in Berlin) (Band VIII).
D. Kopp/M. Vogt (Hg.): Grabbes Welttheater. Chr. D. Grabbe zum 200. Geburtstag, (Band VII).
R. Jones/Martina Lauster (Hg.): Karl Gutzkow. Liberalismus - Europäertum - Modernität (Band VI).
N.O. Eke/R. Werner (Hg.): Vormärz-Nachmärz: Bruch oder Kontinuität? (Tagung 1998 in Paderborn) (Band V).
W. Beutin/P. Stein (Hgg.): Willibald Alexis (1798-1871). Ein Autor des Vor- und Nachmärz (Tagung 1998 in Arnstadt) (Band IV).
G. K. Friesen (Hg.): "Trotz alledem und alledem". Ferdinand Freiligraths Briefe an Karl Heinzen 1845 bis 1848. Mit einem Verzeichnis der Schriften Heinzens (Band III).M. Vogt (Hg.): Georg Weerth und das Feuilleton der "Neuen Rheinischen Zeitung" (Tagung 1997 in Detmold) (Band II).
L. Ehrlich/H. Steinecke/M. Vogt (Hg.): Vormärz und Klassik (Tagung 1996 in Weimar) (Band I).

Das Jahrbuch des FORUM VORMÄRZ FORSCHUNG weist neben Aufsätzen zu einem Schwerpunktthema weitere Beiträge und einen ausführlichen Rezensionsteil auf. Die Themen:
2005: Europäische Karikaturen im Vor- und Nachmärz
2004: Vormärz und Exil. Vormärz im Exil.
2003: Goethe im Vormärz.
2002: Deutsch-französischer Ideentransfer im Vormärz.
2001: Theaterverhältnisse im Vormärz.
2000: Literarische Konzepte im Vormärz.
1999: Erotik und Sexualität im Vormärz.
1998: Juden und jüdische Kultur im Vormärz.
1997: 1848 und der deutsche Vormärz.
1996: Autorinnen des Vormärz.
1995: Journalliteratur im Vormärz.
Weitere vorgesehene Themen: Reisen und Reiseliteratur im Vormärz, Kirche und Religion im Vormärz, Karikaturen im Vormärz, Literaturkritik im Vormärz.
Alle lieferbaren Jahrbücher können bei der Geschäftsstelle bezogen werden.

Bewerbung möglich
0
Aktualisiert am
05.09.2011