NRW Literatur im Netz

Institutionen

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V.

Name
Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V.
Gründungsjahr
1981
Ort
Aachen
Sitz
Aachen
Regionen
Rheinland komplett, Regio Aachen
Arbeitsbereiche
Literaturbüro, Literaturveranstalter / Projektmanagement, Beratung, lit. Fort-/Weiterbildung, Publikationen

Kontaktadresse
Vaalser Straße 88
52074 Aachen
Deutschland

Telefon
02408-985182

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.literaturbuero-emr.de

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten: freitags 10-14 Uhr

^
Profil der Einrichtung

Hervorgegangen ist das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. aus einer Aachener Literaturinitiative. Bereits diese "Vorläuferorganisation" wirkte in erster Hinsicht als literaturvermittelndes Büro (mit integrierter "Literaturwerkstatt"), das aufgrund der Grenzlage und europäischen Tradition der Stadt Aachen von Anfang an eine euregionale Orientierung als wünschenswert erachtete und diesbezüglich in einer Art Konsolidierungsphase Vorarbeiten leistete.
Im Vergleich zu den vier offiziellen, aus Landesmitteln finanzierten Literaturbüros in Nordrhein-Westfalen besitzt demnach das euregionale Literaturbüro in Aachen eine in etwa gleich lange Wirkungsgeschichte (Düsseldorf 1982, Unna 1984, Gladbeck 1986, Detmold 1990).
Heute zählt das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein etwa siebzig Mitglieder und kann in seiner fast zwanzigjährigen Geschichte auf eine rege, erfolgreiche Vermittlertätigkeit zwischen Literatur/ Autor und Öffentlichkeit zurückblicken. Im Rahmen dieser Vermittlerrolle erfüllt es weitgehend dieselben Aufgaben wie die fünf offiziellen Literaturbüros des Landes NRW, zumindest was seinen deutschsprachigen Wirkungsbereich betrifft, die Regio Aachen, die aus der kreisfreien Stadt Aachen sowie den Kreisen Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg besteht.
Seine Spezifität gewinnt das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein indes durch seine sprach- und nationalgrenzüberschreitende Arbeit im Bereich der dreisprachigen Euregio Maas-Rhein. Diese umfasst die beiden belgischen Provinzen Limburg und Lüttich, den südlichen Teil der Provinz Niederländisch-Limburg sowie auf deutscher Seite die Regio Aachen. In diesem Gebiet wohnen 3,5 Millionen europäischer Bürger, die sich in drei Sprachen miteinander verständigen (französisch, niederländisch und deutsch). Es ist ein Gebiet mit einer langen gemeinsamen Geschichte, ein Schmelztiegel und Berührungspunkt bedeutender Kulturströmungen in Europa.
Auf dem literarischen Erprobungsfeld dieses "Europas en miniature" gewinnen die Aktivitäten des in Aachen ansässigen Literaturbüros zusätzlich einen besonderen europäischen Stellenwert. Im Bewusstsein für die Notwendigkeit einer europäischen Zusammenarbeit in den diversen Bereichen der Verwaltung, Wirtschaft, Kultur, Bildung und Infrastruktur widmet sich das Aachener Büro verstärkt der Förderung wechselseitiger Literaturkontakte im Grenzgebiet der Euregio Maas-Rhein. Ausbaufähig ist die euregionale interkulturelle und internationale Vermittlungstätigkeit des Literaturbüros dahingehend, daß von Aachen aus in Kooperation mit den bestehenden offiziellen Literaturbüros in Nordrhein-Westfalen wechselseitige grenzüberschreitende Aufgaben übernommen werden können, die sich nicht nur auf die Grenzregion Aachen bzw. die Euregio Maas-Rhein, sondern auf das gesamte Gebiet Belgiens, der Niederlande und Nordrhein-Westfalens erstrecken.
Auf euregionalem wie auf regionalem Gebiet beschreibt sich die primäre Aufgabe des Literaturbüros in seiner Vermittlerrolle zwischen Autor/ Literatur auf der einen und literarisch interessierter bzw. zu interessierender Öffentlichkeit auf der anderen Seite. Öffentliche Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten sollen dazu beitragen, der zeitgenössischen Literatur der Euregio Maas-Rhein auf nichtkommerzieller Basis Fundamente zu schaffen und das Gespräch zwischen Autor und Publikum zu ermöglichen bzw. zu beleben. Im besonderen Fall des Literaturbüros in der Euregio Maas-Rhein bedeutet dies nicht zuletzt die Förderung eines "europäisch-euregionalen Dialogs", dessen Schwierigkeiten und Chancen aus der Sprach-, Kultur- und Nationalgrenzüberschreitung erwachsen.
Bewusst versteht sich das Literaturbüro als eine offene Einrichtung, zu der jeder an Literatur Interessierte Zutritt hat; eine Mitgliedschaft wird nicht vorausgesetzt. Ferner ist das literarische Interesse in keiner Weise einseitig festgelegt oder eingeschränkt.
Neben der Vermittlung von zeitgenössischer Literatur (vorwiegend in Form von öffentlichen Autorenlesungen innerhalb und außerhalb der Euregio bzw. Regio, aber auch im Kontakt mit Verlagen, Zeitschriften, Funk und Fernsehen) funktioniert das Literaturbüro partiell auch als "Literaturwerkstatt", in der es primär nicht um Veröffentlichung, Publikum und "Vermarktung" geht, sondern um eine literarische Auseinandersetzung im engeren Sinne, im konstruktivkritischen Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen Autoren (Werkstattgespräch/ Textkritik). So gesehen, erfolgt die literarische Vermittlung sowohl "nach außen" als auch "nach innen", wobei es stets wünschenswert ist, daß eine Trennung zwischen diesen beiden Bereichen aufgehoben wird und beide nach Möglichkeit auch organisatorisch miteinander verknüpft werden.
Das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein ist entsprechend seinem Selbstverständnis ein regionales und euregionales Informationszentrum für Beratung und Vermittlung von Autoren, wobei einen Schwerpunkt die lektorale Betreuung von Nachwuchsautoren bildet; es leistet des weiteren die Organisation und Koordination literarischer Veranstaltungen in der Regio Aachen und der Euregio Maas-Rhein.

^
Lit. Veranstaltungen/Projekte

Offenes Autorentreffen:
An jedem ersten Dienstag eines Monats findet im Café Schnabeltasse, Alexanderstr. 69, um 20.00 Uhr ein Offenes Autorentreffen statt. Das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. bietet mit dieser regelmäßigen Veranstaltung allen interessierten Literaten die Möglichkeiten, Auszüge aus ihrem literarischen Schaffen zu Gehör zu bringen und im Anschluss an ihre Lesung mit den Anwesenden konstruktiv über das Gelesene zu diskutieren. Mit dem Offenen Autorentreffen soll allen interessierten Literaten die Möglichkeit geboten werden, ihre literarischen Werke der Öffentlichkeit vorzustellen und durch konstruktive Kritik ihr Schaffen positiv reflektieren zu können. Eintritt frei

Patenschaftslesungen:
Das Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. bietet eine neue Veranstaltungsreihe an: In der Reihe Patenschafts-Lesungen lesen renommierte Autorinnen und Autoren aus der Euregio Maas-Rhein aus ihren neueren Werken. Im Anschluss stellt die Autorin/ der Autor dem Publikum ein junges literarisches Talent vor. Durch die Patenschafts-Lesungen sollen talentierte Autorinnen und Autoren mit dem literarisch interessierten Publikum bekannt gemacht werden.
Die Lesereihe Patenschafts-Lesungen soll ab dem kommenden Jahr regelmäßig stattfinden. Für 2002 sind 6 Lesungen in dieser Reihe geplant.

Anthologien:
Das Literaturbüro veröffentlicht euregionale Anthologien. Die Konzeption zum Erscheinen der Anthologien wurde dahingehend geändert, dass ab 2003 im einjährigen Abstand eine Anthologie erscheinen soll, die abweichend von der bisherigen Verfahrensweise in jedem Jahr unter ein bestimmtes Thema gestellt werden soll. Es sollen nicht nur Prosa und Lyrik Eingang in die zukünftigen Anthologien finden, sondern auch interessante Sachtexte, Essays, Interviews, Zeichnungen oder Fotos werden zum Inhalt gehören.

^
Anfahrt
^
Aktualisiert am
09.01.2012

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.