Literaturkommission für Westfalen

Literaturkommission für Westfalen

Name
Literaturkommission für Westfalen
Gründungsjahr
1998
Ort
Münster
Sitz
Münster
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland
Arbeitsbereiche
Fördereinrichtung, Institut/Museum, Archiv, Publikationen
Kontaktadresse
Salzstraße 38/Erbdrostenhof, 48133 Münster,
Telefon
0251-5915705
Telefax
0251-5916713
Email
liko@lwl.org
Web
www.literaturkommission.de
Öffnungszeiten

übliche Bürozeiten

Personal

Vorsitzender: Prof. Dr. Moritz Baßler
Geschäftsführer: Prof. Dr. Walter Gödden
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dr. Jochen Grywatsch

Profil der Einrichtung

Die Literaturkommission für Westfalen wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, der westfälischen Literaturforschung neue Impulse zu verleihen. Sie bildet eine von sechs wissenschaftlichen Kommissionen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe in Münster. Der Forschungszeitraum reicht vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Die Kommission besteht aus einer/m Vorsitzenden, Geschäftsführung, Vorstand und derzeit 24 Kommissionsmitgliedern aus den Bereichen Literaturforschung und Literaturvermittlung. Die personelle Zusammensetzung der Kommission orientiert sich an einem "offenen" Literaturbegriff, d. h. die Kommission bezieht die Gegenwartsliteratur, neue Medien, interdisziplinäre Fragestellungen und Gattungen wie Hörspiel, Feature usw. in ihre Arbeit mit ein, ohne dabei die Grundlagenforschung zu vernachlässigen. Sie sucht nach neuen Formen der Forschung und Vermittlung, wobei das Internet als Arbeitsplattform genutzt wird. Seit November 1999 ist die Arbeit der Literaturkommission dort unter der Adresse www.literaturkommission.de dokumentiert. Angegliedert ist ein Westfälisches Literaturarchiv, das die Literaturkommission gemeinsam mit dem Westfälischen Archivamt betreut; ein weiterer Arbeitsschwerpunkt ist die Annette-von-Droste-Hülshoff-Forschung; außerdem betreut die Literaturkommission das von ihr initiierte Museum für Westfälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck (Oelde-Stromberg). Die Literaturkommission unterhält mehrere Publikationsreihen. Außerdem gibt die Kommission das Westfälische Autorenlexikon heraus.

Lit. Veranstaltungen/Projekte

Die Literarturkommission veranstaltet regelmäßig Tagungen, Workshops, Projekttage, Autorenlesungen, Festivals etc. im Museum für Westfälische Literatur (Oelde-Stromberg) (siehe im Einzelnen: www.literaturkommission.lwl.org).

Ausstellungen

Die Literaturkommission führt im Museum für Westfälische Literatur jährlich vier Ausstellungen sowie Sonder- und Kabinettausstellungen durch (siehe im Einzelnen: www.literaturkommission.lwl.org).

Archiv

Die Literaturkommission betreut gemeinsam mit dem Westfälischen Archivamt ein "Westfälisches Literaturarchiv" (Jahnstr. 26, 48147 Münster). Es werden über 40 literarische Vor- und Nachlässe betreut. Jährlich werden ca. drei neue Vor- bzw. Nachlässe ins Archiv aufgenommen. Bisher befinden sich dort Nach- bzw. Vorlässe u.a. von Ernst Meister, Mechthild Curtius, Ilse Bintig, Werner Warsinsky, Jürgen P. Wallmann und Rainer Horbelt, zahlreiche weitere Vorlässe stehen zur Übernahme an.

Institut/Museum

Der Literaturkommission obliegt die wissenschaftliche Konzeption und Betreuung des Westfälischen Literaturmuseums Haus Nottbeck (Oelde-Stromberg).

Homepage des westfälischen Literaturmuseums
Hausblog des Museums

Publikationen

In der Schriftenreihe der Literaturkommission erscheinen jährlich drei bis vier neue Titel (Monographien, Tagungsbände, Kataloge etc.).
In zweijährigem Turnus erscheint das Periodikum "Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung".
Außerdem gibt die Kommission die Reihen "Tonzeugnisse zur westfälischen Literatur" und "aufgeblättert. Entdeckungen im Westfälischen Literaturarchiv" heraus.
In der "Bibliothek Westfalica" der Kommission erscheinen jährlich drei bis vier Online-Lesebücher zu westfälischen Autorinnen und Autoren (bislang ca. 40).

Sonstiges

Jahresberichte über die Tätigkeit der Literaturkommission erscheinen in dem Periodikum "Westfälische Forschungen. Zeitschrift des Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe." Münster 1998ff.

Bewerbung möglich
0
Quellenangaben
Auskunft Institution
Aktualisiert am
20.07.2015