NRW Literatur im Netz

Institutionen

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Kunststiftung NRW

Name
Kunststiftung NRW
Gründungsjahr
1989
Ort
Düsseldorf
Sitz
Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Arbeitsbereiche
Fördereinrichtung, Preise/Stipendien, Publikationen

Kontaktadresse
Roßstr. 133
40476 Düsseldorf

Telefon
0211-6504070
Telefax
0211-65040777

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.kunststiftungnrw.de

Öffnungszeiten

Tel. von 10.00 - 17.00 Uhr
Treffzeiten nach Vereinbarung

^
Personal

Vorstand:
Dr. Fritz Schaumann, Präsident
Regina Wyrwoll, Generalsekretärin

Mitglieder des Kuratoriums
Vorsitzender
Dr. Jürgen Rüttgers
Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums
Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Staatssekretär für Kultur
Viktor Böll, Mitglied des Vorstandes der Heinrich-Böll-Stiftung
Dr. Sabine Fehlemann
Dr. Thomas Fischer, Vorstandsvorsitzender der Westdeutschen Landesbank AG
Angela Freimuth, MdL
Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Rechtsanwalt und Notar
Dr. Wenzel Jacob, Direktor der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Oliver Keymis, MdL
Liesel Koschorrek, MdL
Hans-Peter Krämer
Liz Mohn, Mitglied des Präsidiums und des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung
Andreas Mölich-Zebhauser, Intendant Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden
Claudia Nell-Paul, MdL
Prof. Franz Xaver, OhnesorgIntendant des Klavier-Festivals Ruhr
Prof. Dr. Thomas Olbricht
Fritz Pleitgen, Intendant des WDR
Hubert Schulte-Kemper, Vorsitzender des Vorstandes der Hypothekenbank Essen AG
Manfred Speck, Staatssekretär a.D.
Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, MdL
Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRWDr. Jörg Twenhöven, Regierungspräsident Münster
Christiane Underberg

^
Profil der Einrichtung

Die Kunststiftung NRW will das Besondere fördern und damit zu mehr Wagnis und Qualität in Kunst und Kultur herausfordern.
Ihre Aufgaben sind:
Förderung und Mitwirkung bei herausragenden Vorhaben der Präsentation und Dokumentation von Kunst und Kultur in Nordrhein-Westfalen
Förderung des Erwerbs und der Sicherung von Kunstgegenständen und Kulturgütern mit herausragender Bedeutung für Nordrhein-Westfalen
Förderung des besonders begabten künstlerischen Nachwuchses
Förderung des internationalen Kultur- und Künstleraustausches

^
Preise/Stipendien

1: Übersetzerpreis der Kunststiftung

^
Auflistung der Preisträger/Stipendiaten

2005 Niels Brunse (Dänemark)
2003 Bernhard Robben und Christa Schuenke
2001 Thomas Reschke

^
Fördertätigkeit

Die Kunststiftung NRW fördert herausragende, darunter spartenübergreifende Projekte von hoher künstlerischer Qualität, programmatische Besonderheiten und innovative Konzepte. Die Projekte sollten zumindest regionale Ausstrahlung oder auch grenzüberschreitenden Charakter mit nationaler bzw. internationaler Bedeutung haben.
In Nordrhein-Westfalen hat sich ein vitales und reiches literarisches Leben entwickelt, das die Kunststiftung in vielfältiger Weise unterstützt – von der Autorenförderung in Form von Stipendien oder Druckkostenzuschüssen, über Lesereihen, Literaturfestivals, Werkausgaben, Ankäufe wichtiger literarischer Sammlungsbestände und Dokumente bis hin zur Vergabe von literarischen Preisen.Die Stiftung vergibt jedes Jahr ein Jahresstipendium für Literaten an das Künstlerdorf Schöppingen. Die Dauer des jeweiligen Stipendiums kann bis zu sechs Monaten betragen; das Stipendium ist mit monatlich 1025 € dotiert - abzüglich der Bewirtschaftungskosten für die Appartements und Ateliers in Höhe von ca. 100 - 200 €. Es besteht Residenzpflicht. Die Auswahl der Stipendiaten trifft jeweils eine externe Fachjury, die vom Künstlerdorf Schöppingen berufen wird.Für das Jahr 2002 stellte die Stiftung erstmals 15 Monatsstipendien in Höhe von 1000 € für Arbeitsaufenthalte von professionellen literarischen Übersetzern im Europäischen Übersetzer-Kollegium, Straelen zur Verfügung. Bewerber müssen bereits mindestens zwei umfangreiche Übersetzungen publiziert haben und für das aktuelle Projekt den Übersetzungsauftrag eines Verlages nachweisen. Die Stipendien der Stiftung werden bevorzugt an ausländische Übersetzer deutscher Literatur vergeben. Außerdem erfolgt eine Förderung von ausgewiesenen nordrhein-westfälischen Autorinnen und Autoren oder hier lebenden Autoren in Form vona) Druckkostenzuschüssen (nur für literarische Verlage; keine Druckkostenzuschuss-Verlage)b) Stipendien in Höhe von monatlich 1500 € (max. 6 Monate); Voraussetzung für ein Stipendium ist ein Verlagsvertrag, bzw. eine Verlagsoption.

^
Bedingungen Preisvergabe/Stipendien

Der Übersetzerpreis wird alle zwei Jahre in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzerkollegium in Straelen vergeben. Er ist mit 25.000 € dotiert und würdigt eine herausragende literarische Übersetzung ins Deutsche und das Gesamtwerk des Übersetzers.
Die eingereichte Übersetzung muß publiziert und sollte lieferbar sein. Preisvorschläge werden entgegengenommen von Verlagen, Literaturkritikern und Übersetzern (auch Eigenbewerbungen).

^
Anfahrt
^
Aktualisiert am
05.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.