Fontane-Gesellschaft bR - Fontane Kreis Bocholt

Fontane-Gesellschaft bR - Fontane Kreis Bocholt

Name
Fontane-Gesellschaft bR - Fontane Kreis Bocholt
Gründungsjahr
1993
Ort
Bocholt
Sitz
Bocholt
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland
Arbeitsbereiche
literarische Gesellschaft, Literaturveranstalter / Projektmanagement, Archiv, Beratung
Kontaktadresse
Linzer Str. 6, 46397 Bocholt,
Telefon
02871-225765
Web
www.fontane-gesellschaft.de/html/sektionen/sektion.htm
Personal

Vorsitzender: Herr Kurt Stappenbeck

Profil der Einrichtung

Der Fontane Kreis Bocholt ist eine Einrichtung innerhalb der Fontanegesellschaft. In ganz Deutschland gibt es ca. 1100 Mitglieder und 10 Kreise.
Nach mehreren Vorträgen in den Jahren 1993/94 über die Aktualität Theodor Fontanes als Romancier und Wanderer durch die Mark Brandenburg von Dr. Gotthard Erler (Aufbau-Verlag Berlin) wurde der Bocholter Fontane-Kreis 1995 offiziell gegründet. Das Interesse für das Werk Fontanes aber auch an anderen Schriftstellern des 19. und 20. Jahrhunderts wuchs von Jahr zu Jahr. Seit 1997 umfaßt das Programm des Bocholter Fontane-Kreises jährlich etwa 25 Veranstaltungen (Vorträge, Lesungen, Filme, Exkursionen in die Mark Brandenburg, nach Lübeck, Frankfurt, Düsseldorf und Münster).

Lit. Veranstaltungen/Projekte

Es findet ein reges Vortragsprogramm im Gemeindehaus Schwartzstr. 4, den Fontanestuben, in Bocholt statt. An jedem Dienstag ist von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Gelegenheit, die Fontanestuben zu besuchen.
14-tägig werden Vortragsabende veranstaltet, bei dem zum einen über Fontane referiert wird, zum anderen aber auch andere Autoren, wie Heinrich Heine oder Kurt Tucholsky, zur Diskussion stehen.
Den Interessierten steht eine Präsenzbibliothek von etwa 400 Bänden (Primär- und Sekundärliteratur zu Fontane und dem 19. und 20. Jahrhundert) zur Verfügung, außerdem 100 Literaturverfilmungen.
Besondere Höhepunkte des Bocholter Fontane-Kreises waren das dreitägige Literaturfest im Oktober 1999 mit dem Thema: "Goethe kommt, Fontane bleibt?" sowie die Jahrestagung der Fontane Gesellschaft vom 22. bis 24. September 2000.
"Reisen auf Fontanes Spuren" werden einmal jährlich veranstaltet.

Namensgeber

Theodor Fontane (1819-1898) schrieb Balladen, Reisefeuilletons (»Wanderungen durch die Mark Brandenburg«, 1862-82), vor allem aber große kritisch-realistische Romane, die die zeitgenössische preußische Gesellschaft spiegeln: »Irrungen, Wirrungen« (1888), »Effi Briest« (1895), »Der Stechlin« (herausgegeben 1899).

Bewerbung möglich
0
Aktualisiert am
05.09.2011