Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V.

Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V.

Name
Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens e.V.
Gründungsjahr
1996
Ort
Moers
Sitz
Moers
Regionen
Rheinland komplett, Niederrhein
Arbeitsbereiche
literarische Gesellschaft, Fördereinrichtung, Literaturveranstalter / Projektmanagement, Preise/Stipendien
Kontaktadresse
c/o Bibliothek Moers, Wilhelm-Schroeder-Straße 10, 47441 Moers, Deutschland
Email
info.moersergesellschaft@t-online.de
Web
www.moersergesellschaft.de
Personal

Vorstand:
Mirella Weber
Anne Alsen
Marie-Luise Hülsberg
Dr. Angelika Schmidt
Brigitte Schönberg

Profil der Einrichtung

Die Moerser Gesellschaft wurde 1996 unter der Patenschaft von Hanns Dieter Hüsch mit dem Ziel gegründet, Literatur und Lesen durch Öffentlichkeitsarbeit stärker im Bewustsein der Bevölkerung zu verankern, die zeitgenössische Literatur durch Lesungen und Vorträge bekannt machen und literarische Traditionen zu pflegen sowie schließlich das literarische Leben in der Stadt und der Region auf vielfältige Weise mitzugestalten.
Sie schreibt jährlich gemeinsam mit der Volks- und Raiffeisenbank Moers den Moerser Literaturpreis aus.

Preise/Stipendien

1. Preis 2.600 € (Preis der VR Volksbank Niederrhein)
2. Preis 1.000 € (Preis der Moerser Gesellschaft)
3. Preis 750 € (Preis der Rheinischen Post)

Auflistung der Preisträger/Stipendiaten

2000 Markus Orths
1999 Andreas Daams
1998 Thorsten Baßfeld, Thomas Hoeps, Reinhard Strüven

Lit. Veranstaltungen/Projekte

"Moerser schreiben"
Veranstaltungen mit regionalen Autoren
Lesung am "Tag des Buches" (23. April)
Preisverleihung (September)
Fahrt zur Buchmesse (Oktober)

Fördertätigkeit

Föderung von Projekten der Bibliothek Moers
Unterstützung des Moerser Jugendbuchpreises

Bedingungen Preisvergabe/Stipendien

Der Moerser Literaturpreis ist ein Wettbewerb für niederrheinische Autoren.
Altersbeschränkung: Mindestalter 16 Jahre. Höchstalter 45 Jahre
Vergabeturnus: einmal jährlich

1. Preis 2.600 € (Preis der VR Volksbank Niederrhein)
2. Preis 1.000 € (Preis der Moerser Gesellschaft)
3. Preis 750 € (Preis der Rheinischen Post)

Über die Preisvergabe entscheidet, unter Ausschluß der Öffentlichkeit, eine 6-köpfige Jury anhand der zum Wettbewerb eingesandten und mit einem Codewort versehenen Texte.

WettbewerbsteilnehmerInnen können alle Autorinnen und Autoren sein mit Wohnsitz im Kulturraum Niederrhein mit den Kreisen Wesel, Viersen, Kleve, den Städten Krefeld, Duisburg, Mönchengladbach, Neuss, Dormagen, Grevenbroich, Düsseldorf und Euregio Rhein-Maas-Nord und Rhein-Waal.

Formale Bedingungen:
Einzureichen sind unveröffentlichte Prosatexte in deutscher Sprache, maximal fünf (5) DIN A4-Seiten, maschinengeschrieben (1,5-zeilig mit 3 cm Rand) und in 7-facher Ausfertigung (Kopien ohne Hinweis auf die Verfasserin/den Verfasser, jedoch mit Codewort versehen). Möglich sind auch Auszüge aus größeren Werken.
Den eingereichten Texten ist ein gesondertes Blatt beizufügen, auf dem Name, Geburtsjahr, Anschrift und Telefonnummer vermerkt sind.

Bewerbung möglich
1
Quellenangaben
Auskunft Institution
Aktualisiert am
17.02.2016