NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Ilse Maas

Bürgerl. Name
Ilse Maas
Jahrgang
1948
Geburtsort
Borgeln
Wohnort
Soest
Orte
Welver, Soest, Lippstadt, Bonn, Münster
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Hellweg, Münsterland, Rheinschiene
Genres
Sachbuch, Frauenliteratur

Kontaktadresse
Nottebohmweg 23
59494 Soest
Deutschland

Vita

Geboren 1948 in Welver bei Soest. Ihr Abitur machte sie 1966 in Lippstadt. Anschließend studierte sie Geschichte und Geographie in Bonn, Heidelberg und Münster. 1971 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen. Sie zog nach Lippstadt um und absolvierte 1976 das 2. Staatsexamen. 1976 zog sie nach Soest, von 1973 bis 1978 und 1986/1987 arbeitete sie als Realschullehrerin in Lippstadt. Seit 1994 ist sie Dozentin an der Volkshochschule Soest. Ilse Maas ist verheiratet und hat drei Kinder.

^
Anthologie

An diesem Ort zu bleiben bis ans Ende. Das Kloster Paradiese von Soest. In: Kreuz und quer den Hellweg. Literarische Ansichten einer Region. Hrsg. von Herbert Knorr im Auftrage der Stadt Unna und des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V. Klartext: Essen 1999.
Frauen auf der Suche nach einer neuen Lebensform. Zisterzienserinnen und Dominikanerinnen. In: Gotische Buchmalerei in Westfalen. Choralbücher der Frauenklöster Paradiese und Welver bei Soest. Soester Beiträge Band 57. Im Auftrag des Vereins für Geschichte und Heimatpflege hrsg. v. U. Löer. Soest 1997.
Dass blau zu blühen jedes Herz vermag. Auf den Geseker Spuren Else Lasker-Schülers. In: Heimatkalender des Kreises Soest 1996. Soest o. J.
Grete Müller-Frerich. In: Literaten und Literatur aus Lippstadt. Lippstädter Spuren. Schriftenreihe des Heimatbundes Lippstadt. 1999.
Zudem diverse Artikel zur regionalen Frauengeschichte. In: Heimatblätter für Geschichte, Kultur und Brauchtum im Kreis Soest. Beilage zum Soester Anzeiger. Soest. Jahr.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Sonstige Quellen

Quellen der Internet-Lexikon-Darstellung

^
Aktualisiert am
13.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.