Reategui, Petra

Petra Reategui

Bürgerl. Name
Petra Reategui
Jahrgang
1948
Geburtsort
Karlsruhe
Wohnort
Köln
Orte
Köln, Rheinschiene
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Thriller/Kriminalroman, Funk
Kontaktadresse
Lothringerstr. 57, 50677 Köln, Deutschland
Telefon
 
geschäftlich
0221-314831
mobil
0171-8399086
Email
larreategui@web.de
Web
www.petra-reategui.de
Vita

Geboren 1948 in Karlsruhe, Dolmetscherstudium in Heidelberg und Soziologie an der FU Berlin. Lebt seit 1980 in Köln.
Ab 1977 zunächst als freie Journalistin für Zeitung und Hörfunk tätig, dann über 20 Jahre als Hörfunk- und Fernsehredakteurin bei der Deutschen Welle. Zahlreiche Reportagereisen nach Afrika, Asien und Lateinamerika.
Seit 2004 wieder freiberuflich als Autorin und Übersetzerin, schreibt Bücher, Hörspiele, Radiofeatures.

Krimi

Weinbrenners Schatten. Historischer Krimi. Emons: Köln 2014.
Moselhochzeit. Historischer Krimi. Nach einer wahren Begebenheit aus dem Jahr 1814. Emons: Köln 2013.
Filzengraben. Historischer Kriminalroman. Emons: Köln 2009. Neuauflage unter dem Titel "Der gestohlene Duft". Emons: Köln 2015.
Falkenlust. Historischer Krimi. Emons: Köln 2006.

Funk

Ich armes welsches Teufeli. Als Schornsteinfeger und Zitronenhändler aus Italien an den Rhein kamen. Radiofeature, SWR 2 RP: Mai 2010.
Brudermord. Aus dem Portugiesischen und als Hörspiel bearbeitet von Petra Reategui nach einem Roman von Germano Almeida. WDR: 2008.
Blockaden, Panik, Lampenfieber. Vom schwierigen Weg zur Kunst. Feature, SWR: 2008.
Vermisst über der Eifel. Auf der Suche nach Toten des Zweiten Weltkriegs. Feature, SWR: 2007.
Zeugen am Wegesrand. Flurkreuze und ihre Geschichten. Feature, SWR: 2005.
Begegnungen auf Reisen. Hörbilder, NDR: 1987.
Vom Leben in zwei Sprachen. Kameruns koloniales Erbe. Feature, WDR: 1986.
Heilen müßt ihr euch selbst. Radio-Feature über den französischen Arzt Jean Carpentier. SFB: 1980.
Zigeuner. Geschichte einer verfolgten Minderheit. Schulfunk-Feature, SFB: 1978.
Scheinehe. Schlüssel zum Gelobten Land?. Feature, SFB: 1978.

Anthologie

Edle Tropfen. In: Mordsmütter. Hrsg. von Mechthild Zimmermann und Regina Schleheck. ViaTerra: Aarbergen 2011.
Afrikanisches Souvenir. In: Bitterböse. Schokoladenkrimis vom Niederrhein. Hrsg. von Ina Coelen und Brigitte Glaser. Leporello: Krefeld 2009.

Sonstige Veröffentlichungen

Zeitschrift:
Strippelmann. In: "Haller". 2010.

Reiseliteratur:
Anders Reisen: Berlin. Co-Autorin. Rowohlt TB: 1980.

Übersetzungen:
Aus dem Spanischen: "Sehnsucht und andere Wirklichkeiten". Erzählungen von Aranzazu de Ususi. dtv: München 2008.
Aus dem Englischen: "Johannesburg, One City Colliding Worlds" von Lindsay Bremner. STE Publishers Johannesburg: Südafrika 2004.
Aus dem Spanischen: "Mallorca, Insel des Weins". Bering Comparini 2007.
Aus dem Italienischen: "Die Schornsteinfeger - Viva gli spazzacamini". Publikation des Museo dello Spazzacamini, Santa Maria Maggiore: Italien 2008.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) BrittaSchmitz
Aktualisiert am
09.03.2015