NRW Literatur im Netz

Angelika Zöllner - Arbeitsproben

GESANG DER GEDANKEN

unterm sichelmond
sammeln wir stille

wieviel gesang
der gedanken
wenn wir uns lossprechen
von den rissigen tagen

wieviel nähe
in der ferne geöffnet
und wund unser geheimnis
unter gläserner haut

immer suchten wir
das muschellied
tauchten nach perlen
im salzigen grund

die stimme Chopins
weht das sterben fort

am abend tanzen wir
mit den heiteren fischen
und lösen ihre
stumme sprache.

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.