NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Dieter Fohr

Bürgerl. Name
Dieter Fohr
Jahrgang
1941
Geburtsort
Kaiserslautern
Wohnort
Düsseldorf
Orte
Düsseldorf, Köln
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Funk

Kontaktadresse
Konkordiastr. 91-93
40219 Düsseldorf
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
0211-397901
privat
0211-397901
Telefax
0211-397901

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lyrik

Nein, sie hatte nicht diesen Blick - Erzählungen aus den Tropen. Verlag: Thomas Holtbernd: Bottrop 2005.
Trance und Magic - die afrobrasilianischen Religionen. Kösel: München 1997.
Und meine Schatten tanzen in der Dämmerung. Verlag Thomas Holtbernd: Bottrop 1996.

^
Funk

Mehr als nur Lückenbüßer? Die Rolle der "Laien"" in der Kirche.
Die Lutherbibel und die Krise unserer Lesekultur.
Was Christum treibet - Evangelische Christologie seit Martin Luther. BR, 12. 2007.
Mein Vater und ich – Die Problematik einer Nachkriegsbeziehung. WDR 3, 5. 2004.
Die Krankheit hatte auch ihre guten Seiten – Mein Leben mit einem Hirntumor. WDR 3. 5. 2004.
Die Entzauberung der Welt - Max Weber und die Religionssoziologie. Deutschlandfunk. 2004.
Ein finsteres Kapitel in der Geschichte der Christen – Erinnerung an die Hexenverfolgung. Bayerischer Rundfunk. 2004.
Tagsüber himmelte ich ihn an, nachts konnte ich vor Glück kaum schlafen – Über die Wonnen des Verliebtseins. WDR 3. 2004.
Sehnsucht – gewaltig, maßlos und unbezwingbar . SWR 2. 2003.
Heilszeit, Heilsgeschichte und Ewigkeit – Vom christlichen Zeitverständnis. Bayerischer Rundfunk. 2003.
Euch ist heute der Heiland geboren – Das Fest der Geburt in Zeiten der Gentechnik. Bayerischer Rundfunk. 2003.
Nein, verschweigen kann ich nichts – Schreiben gegen das Vergessen. WDR 3. 2003.
Sesimbra – Reisebericht. WDR 5. 2003.
Begegnung mit dem Fremden – Reiseberichte aus der religiösen Welt. Bayerischer Rundfunk. 2003.
Eine Arznei gegen die Angst – Über den Ursprung der Religion. NDR. 2003.
Bungee-Sprung oder Sicherheitsstreben – Welche Sehnsüchte sich in Alltagsritualen verbergen. Bayerischer Rundfunk. 2003.
Von der Unfähigkeit zu teilen – Die arme und die reiche Welt. Bayerischer Rundfunk. 2002.
Die Fluten des Unheils – Der Faktor Angst in den Religionen. WDR 3. 2002.
Den Alltag unterbrechen – Von Feiern und Festen. Bayerischer Rundfunk. 2002.
Warum wir schenken – Eine kleine Psychologie. WDR 3. 2002.
Trier, so alt wie unsere Zeitrechnung – Kulturkick in der ältesten Stadt Deutschlands. WDR 5. 2002
Narrenmasken, Passion und eine verkehrte Welt – Die Wechselbeziehung von Karneval und Religion. Deutschlandfunk. 2001.
Krankheit als Weg zum Glauben . BR. 2001
Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen – Gedanken über das Reisen. WDR 5. 2001.
Lob der Faulheit . WDR 5. 2001.
Wovon ich nicht reden kann, darüber muss ich schreiben - Schreiben als Therapie. Bayerischer Rundfunk. 2001.
Heute ist euch der Retter geboren - Das Fest der Geburt in Zeiten der Reproduktionsmedizin. WDR 3, 5.
Heiler aus dem Jenseits – Spiritismus und Okkultismus in der brasilianischen Umbanda-Religion. Deutschlandfunk
Der Untergang fand nicht statt – Hoffnung für das Dritte Jahrtausend. Bayerischer Rundfunk. 2000.
Religiöse Aspekte in der Geschichte der Sklaverei – 1) Sklavenpeitsche und rituelles Aufbegehren – Das transantlantische Sklavensystem und die Religionen als Wege der Befreiung. Bayerischer Rundfunk. 2000.
Religiöse Aspekte in der Geschichte der Sklaverei – 2) Ungehorsam und Erlösungshoffnung – Die Zuflucht der Sklaven beim Gott der Christen. Bayerischer Rundfunk. 2000.
Pracht, Glanz und Fülle – Die Schönheit der Religion. WDR 3, 5. 2000.
Reisen ins Ich - Reiseberichte aus dem Ich und aus der Welt. Radio Bremen 2000.
Die Liebe und der Tod – eine mentalitätsgeschichtliche Studie. Radio Bremen Zwei. 2000.
Marrakech – Reisebericht. WDR 5. 2000.
Kaiserslautern – Reisebericht. WDR 5. 2000
Vernichtende Erlösung – Das Buch der Offenbarung und die Jahrtausendwende. Radio Bremen Zwei. 1999.
Das Streben nach Sicherheit und der Bungee-Sprung in die Tiefe . WDR 3. 1999.
Sehnsucht – so maßlos und unbezwingbar¸ WDR 5. 1999.
Der Untergang findet nicht statt – Spuren apokalyptischen Denkens vor der Jahrtausendwende. WDR 3. 1999.
Sich selber wieder finden – Schreiben als Therapie , Radio Bremen 2. 1999.
Der Pfeffer ist gut, die schwarze Ware ist besser – Die Anfänge des orientalischen und transatlantischen Sklavenhandels. Zuflucht beim Gott der Christen – Amerikanische Sklaverei und die Religion als Weg der Befreiung. DLR. 1999.
Städte im gleißenden Licht – Reiseimpressionen aus den Königsstädten Marokkos. SWR 2. 1999.
Das billige Glück – Wie Schwätzer uns manipulieren. Radio Bremen Zwei. 1999.
Toleranz im Namen Gottes – Das Zusammenleben von Muslimen, Juden und Christen in Marokko. Deutschlandfunk. 1998.
Die edlen Wilden – Ritus und Magie in den archaischen Religionen. Deutschlandfunk. 1998.
Die Geburt der Musik aus dem Geist der Religion – Der afrobrasilianische Carnaval und seine kulturhistorischen Wurzeln. Deutschlandfunk. 1998.
Fremderfahrung und Erlebnishunger – Das unstillbare Verlangen, sich durch Reisen zu verwirklichen. SWR2. 1997.
Im Gebet Tiefe erfahren – Das Sprechen mit Gott im Wandel der Zeiten. WDR 3. 1997.
Denkpause Südwestfunk. 1997
Glaubensfragen. Mit Gott reden – Über das Beten. Südwestfunk. 1997.
Du darfst – Die Lustappelle des Egokults und die Lebenswirklichkeit der Menschen. WDR 3. 1997.
Der afrobrasilianische Candomblé – Religion in Verantwortung und Würde. Deutschlandfunk. 1997.
Zwischen Bahnhof und Luxusmeile – Die neuen Obdachlosenbewegungen und ihre Zeitungen, WDR 3. 1997.
Über die Angst, ihren Nutzen und den Umgang mir ihr . WDR5. 1997.
Das Glück herbeirufen und maßschneidern – Glücksverheißung durch Affirmation?. HR
Wunder und Anti-Wunder – Das Wunderbare in der Literatur Lateinamerikas. Südwestfunk. 1996.
Weihnachten damals – Das Fest in Lebenserinnerungen älterer Menschen. WDR 3. 1995.
Nee, Helden wollen wir keine sein – Berber, Bettler, Stadt- und Landstreicher. WDR 3. 1993.
Mein Leben war nicht mehr da – Über Erfahrungen mit dem Schrecken, WDR 3. 1992.
Ein Schuhputzerjunge in den Anden – Reisebericht. WDR 5. 1992.
Im Wind sprechen die Seelen – Allerseelentag bei den Indianern in Ecuador, WDR 3. 1991.
Selig sind die Sanftmütigen – Eine Spiritualität des Glücks in der Bergpredigt. Bayerischer Rundfunk, 1986. mit O-Tönen von Herrn Prof. Dr. Joseph A. Kruse.

^
Sachbuch

Datenschutz im Betrieb - Ratgeber für die Unternehmungsführung. Verlag Die Wirtschaft: Berlin 1993.

^
Aktualisiert am
12.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.