Curtius, Mechthild

Mechthild Curtius

Bürgerl. Name
Mechthild Curtius
Jahrgang
1939
Geburtsort
Kassel
Wohnort
Frankfurt am Main
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland
Genres
Prosa, Thriller/Kriminalroman, Fernsehen, Sachbuch
Telefon
 
geschäftlich
069-595945
Email
me@drcurtius.de
Web
www.mecur.de
Vita

Geboren 1939 in Kassel als Mechthild Wittig. Studium der Germanistik, Romanistik, Ethnosoziologie und Kunstgeschichte in Marburg. 1971 Dissertation über Elias Canetti. 1982 Habilitation über Erotische Utopien bei Thomas Mann. Colloquium über Locus amoenus - Landschaft in der Literatur seit der Antikel. Ästhetik der Kreativität, Erotik & Wandel, Wahrnehmen und Erinnern, Landschaft als Schöpfungsmetapher sind Hauptthemen. Bücher u.a. in den Verlagen: Bouvier, Europäische Verlagsanstalt, Suhrkamp, Insel, Benziger, Athenäum, S. Fischer, Schöningh, Aufbau. Landschafts- und Literatur-Sendungen (Text & Regie) in ARD Funk & Fernsehen, Essays und Erzählungen in Anthologien und Literaturzeitschriften

Lebt in Frankfurt am Main. Verheiratet mit dem Maler Olaf Hauke. Seit dem 16. Lebensjahr Werkstudientin und Werkschülerin mit Arbeiten in Fabriken, Büros, Banken, Bars, Universitäts-Bibliotheken. Erzählende Literatur, poetische Miniaturen in Büchern, Zeitschriften, Anthologien.

Auszeichnungen

2004 Słonsk Literaturpreis Polen
2004 Literaturpreis Super Prace Deutschland-Polen-Russland
2002 Moldau-Stipendium in Cesky Krumlov. Gem. mit Olaf Hauke.
2001 Writer in Residence in Graz/Österreich
1996 Main-Kinzig-Kulturpreis
1989 Georg-Christoph-Lichtenbergpreis für Literatur
1988 Drehbuchpreis des Kultusministers von Nordrhein-Westfalen. Gem. mit Olaf Hauke (für: Die Rüschhausjungfrau)
1988 Stipendium des Darmstädter Literaturfonds
1983 Würzburger Literaturpreis

Prosa

Spökenkieker. Westfalen-Geschichten. Private Edition Mechthild Curtius: Bielefeld 2016.
Mark &  Bein. Erzählungen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2013.
Stock & Stein. Erzählungen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2008.
Stein & Bein. Erzählungen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2008.
Neidkopf. Wissenschaftsroman. Universitätsverlag: o.O. 2005.
Auberge du Chat qui tourne. Ins Französische übersetzt von Jean-Mathieu Rosay. Schönigh: Paderborn 2003. Ardey: Münster 2003.
Bleizeit. Zeitblei. Erzählungen. 2 Bände. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2003.
Pasticci & Capricci. Kunstkopien. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2003.
Interieur & Schnaken. Kunsthaus: Schöneck 1996.
Im Rüschhaus und anderswo. Belletristische Berichte aus Westfalen. Schöningh: Paderborn 1995.
Miniaturen & Mücken. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1993.
Neiße und Pleiße. Roman. Aufbau: Berlin 1992.
Wortbilder. 24 Erzählungen. Auvis: Frankfurt 1991.
Jelängerjelieber. Roman. Benziger: Zürich, Köln 1983.
Wasserschierling. Geschichten. Insel: Frankfurt 1979.

Krimi

ElbsandsteinSilbenstecher - Entführung an der Elbe. Online: Atlanta 2003.
Lebenslänglich. Schwalm-Krimi. WaldundWiesen-Kriminal-Geschichten. Feuilleton der FAZ: Frankfurt 1997.

Funk

Köpfe. Künstler. Käuze. Kerle / Oberlausitz. Leben der ersten Wissenschaftlerin. Hörgeschichten. SFB: 3.11.1995 und 13.09.1996.
Was tun mit dem Unland - Umbria Verde. 1986

Fernsehen

Rückkhehr in die Oberlausitz. 1991.
Reisewege zur Kunst. Sende- und Schriftenreihe. 1987ff.
Marquis de Sade. 1986
Glockenjahr. 1986.
Hessische Landschaftsbilder. Fernsehserie 1985-1989.
Horizont aus Hügeln. Filmerzählung o.J.

Film

Die Rüschhausjungfrau. Drehbuch. 1988.

Sachbuch

Autorengespräche. Verwandlung der Wirklichkeit. Fischer: Frankfurt 1991.
Vater, der du bist auf Erden. Vater und Gott bei ERnst Weiss. Frankfurter Bund für Volksbildung: Frankfurt 1988.
Erotische Phantasien bei Thomas Mann. Habilitionsschrift. Athenäum: Königsstein im Taunus 1984.
Theorien der künstlerischen Produktivität. Suhrkamp: Berlin 1975.
Kritik der Verdinglichung in Canettis Roman "Die Blendung". Eine sozialpsychologische Literaturanalyse. Dissertation. Marburg 1971. Bouvier: Bonn 1973.
Mode und Gesellschaft. Europäische Verlagsanstalt: Hamburg 1971/1973.

Anthologie

In: Am Berger Südhang. Societäts-Verlag & Stadt Frankfurt: Frankfurt 2003.
In: Europa erlesen. Graz-Anthologie zum Europajahr 2003. Wieser: Klagenfurt/Celovec 2003.
In: Poetik der Grenze. Steirische Verlagsanstalt: Graz 2003.
In: Dichterschwestern. Prosa moderner Autorinnen über Annette von Droste-Hülshoff. Hrsg. von Walter Gödden. o.V.: Paderborn 1993.
In: I. Ferchl (Hg.): StadtLandFluß. Eine Region beschreiben/bezeichnen. Hrsg. von I. Ferchl. Mittelhessen: o.O. o.J.
In: Westfalenspiegel 1990, H. 2.
In: Lieben Sie Deutschland? 1985.
In: Hütet den Regenbogen. 1984.
In: Friedensfibel. 1982.
Das Groteske in der Kritik. In: Literatur und Kritik. 1972, H. 65.

Herausgeberschaften

Seminar Theorie der künstlerischen Produktivität. Gem. mit U. Böhmer. o.V.: o.O. 1976.

Sonstige Veröffentlichungen

Künstlerdrucksachen:
Standbilder. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2014.
Einseitige Geschichten. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2014.
Begriff & Anschauung. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2008.
Doppelblätter. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2006.
Słonsk und Irgendwo. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2005.
Bella Chioggia. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2004.
Grabgabe. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2003.
Krumau - Schöne Stellen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2001.
Krumau - Bericht für die Kunstbehörde. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2001.
Blautopf - Das Detail des Sujets. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 2001.
Pasticci & Capricci. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1999.
Private Provinzen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1996.
Miniaturen. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1993.
Wortbilder. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1991.
Sprichwörter. Edition Curtius & Hauke: Frankfurt 1989.

Über Werk und Autor

Kürschner: Dt. Literaturkalender 1998, 2000.
Kosch, Erg. Bd. 3, 1997.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Sonstige Quellen

www.mecur.de
www.autorenhessen.de

Bildquelle
Mechthild Curtius
Aktualisiert am
15.12.2016