Schmidt, Peter

Peter Schmidt

Bürgerl. Name
Peter Schmidt
Alias 1
Peter Cahn
Jahrgang
1944
Geburtsort
Gescher
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Thriller/Kriminalroman, Film, Sachbuch
Email
peter.schmidt11@arcor.de
Vita

Geboren 1944 in Gescher. Bis 1977 in verschiedenen Berufen tätig, zuletzt in der Werbung. Studium der Philosophie (Schwerpunkt Grundlagen der Psychologie) und Literaturwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Freier Schriftsteller seit 1977.

Auszeichnungen

1994 Literaturpreis Ruhrgebiet
1993 Krimi des Monats: SFB, Pulp-Magazin/ Kultur aktuell 4/93 (für: Der Mädchenfänger)
1990 Deutscher Krimipreis (für: Das Veteranentreffen)
1987 Deutscher Krimipreis (für: Die Stunde des Geschichtenerzählers)
1986 Deutscher Krimipreis für Erfindergeist

Prosa

Montag oder die Reise nach innen. Roman über Bewusstseinsveränderung. Droemer: München 1998.
Einmal Sonne und zurück. Reisesatiren. Rowohlt: Hamburg 1985.

Krimi

Endorphase-X. Thriller. KBV: Hillesheim 2010.
Endzeit. Thriller. Blitz Verlag: Windeck 2003.
2999 - Das dritte Millennium. Zukunftsthriller. Rowohlt: Hamburg 1999.
Feuervogel - Das Omega-Team. (Pseudonym Mike Jaeger). Thriller über das Organisierte Verbrechen. Rowohlt: Hamburg 1999.
Trojanische Pferde. Politthriller über das Organisierte Verbrechen. Hardcover. Rasch und Röhring: Hamburg 1996.
Harris. Politthriller. Hardcover. Rasch und Röhring: Hamburg 1995.
Gen crash. (Pseudonym Peter Cahn). Thriller über Genmanipulation. Hardcover: Schwarzkopf & Schwarzkopf: Berlin 1994 (Taschenbuchausgabe: Ullstein: Berlin 1996).
Winger. Politthriller über den Rechtsradikalismus. Rasch und Röhring: Hamburg 1994.
Schwarzer Freitag. schwarze Kriminalkomödie. Rowohlt: Hamburg 1993.
Der Mädchenfänger. Politthriller. Rasch und Röhring: Hamburg 1993.
Die andere Schwester. Politthriller. Rasch und Röhring: Hamburg 1992 (Taschenbuchausgabe Goldmann: München 1994).
Roulett. Gaunerkomödie. Rowohlt: Hamburg 1992 (Neuausgabe: Klein & Blechinger: 1997).
Schafspelz. Politthriller. Rasch und Röhring: Hamburg 1991 (Taschenbuchausgabe Goldmann: München 1993).
Das Veteranentreffen. Agententhriller. Rowohlt: Hamburg 199O.
Der Kleine Herzog. Politthriller. Rowohlt: Hamburg 1989.
Die fünfte Macht. Utopischer Politthriller. Rowohlt: Hamburg 1989.
Linders Liste. Schwarze Kriminalkomödie. Rowohlt: Hamburg 1988.
Der Agentenjäger. Spionagethriller. Rowohlt: Hamburg 1986.
Das Prinzip von hell und dunkel. politisch-utopischer Roman. Heyne: München 1986.
Der EMP Effekt. Politthriller. Rowohlt: Hamburg 1986.
Von Särgen und nächtlichen Schreien. Makabere Satiren. Rowohlt: Hamburg 1986.
Die Stunde des Geschichtenerzählers. Politthriller. Rowohlt: Hamburg 1986.
Ein Fall von grosser Redlichkeit.
Politthriller. Rowohlt: Hamburg 1985.
Erfindergeist. Agententhriller. Rowohlt: Hamburg 1985 (Neuausgabe: Klein & Blechinger 1997).
Eiszeit für Maulhelden. Kriminalkomödie. Ullstein: Berlin 1984.
Die Regeln der Gewalt. Roman über den Terrorismus. Rowohlt: Hamburg 1984.
Augenschein. Politthriller. Ullstein: Berlin 1983.
Die Trophäe. Politthriller. Ullstein: Berlin 1982. (überarb. Neuausgabe Rowohlt: Hamburg 1987).
Mehnerts Fall. Politthriller. Ullstein: Berlin 1981 (überarb. Neuausgabe Rowohlt: Hamburg 1987).

Film

Streit um drei. 8 Folgen. ZDF: 1999.
Eiszeit für Maulhelden. Drehbuch nach dem gleichnam. Roman. Ullstein, Radio Bremen.
Drehbuch Acht Millionen Bit. Bayerisches Fernsehen
Der Fuchs. Serienkonzept für SAT1 und Studio Hamburg.
Mehnerts Fall. Treatment nach dem gleichnamigen Politthriller. filmpool Köln.

Internet

WIKIPEDIA: Peter Schmidt (Autor):
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Peter_Schmidt_%28Autor%29&stable=1
http://peter-schmidt.kulturserver-nrw.de/
http://www.kulturserver-nrw.de/-/user/detail/33099

Sachbuch

Mythos Emotionale Intelligenz. Kollateral Verlag: Eschborn 2010.
Scanning – Neue Mentaltechniken gegen emotionalen Stress. Verlag BELUGA NEW MEDIA: Herten 2005.
Stehen Sie drüber! Sich sekundenschnell von emotionalen Problemen befreien. mvg-Verlag: München 2002.
Die Kraft der positiven Gefühle. Mit neuen Mentaltechniken innerlich frei werden. dtv: München 12/2001, 2. Aufl. 6/2002.
EQ-Training. Die Praxis der Emotionalen Intelligenz. Langen Müller: München 1999; Übersetzung ins Niederländische, Boch & Keun, Baarn 2000; Übersetzung ins Polnische, Wydawnictwo Amber, Warschau 2000.

Anthologie

Der Tag, an dem ich ein Verhältnis mit einer Ameise begann. Erzählung. In: Haffmans Krimi Jahresband 1995. Haffmans: Zürich 1995.
Kontrollpunkt. Erzählung. In: Deutschland einig Mörderland. Verlag Das Neue Berlin: 1995.
Wie ich alles über Globair erfuhr. Erzählung. In: Erstes Allgemeines Nicht-Reise-Buch. dtv: München 1990 (3. Auflage 1992).
Die Ordnung der Dinge. Erzählung. In: Rowohlt Thriller Lesebuch 1992. rowohlt: Reinbek 1992.
Winger und das Spielzeug. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1992. Heyne: Neuwied 1992.
Sieg des Bösen. Erzählung. In: Ein Bild wie Milch und Blut sozusagen. editiones treves: Trier 1991.
In: Kontrollpunkt. Heyne: Neuwied 1991.
Fromme Zeiten, Winger. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1991. Heyne: Neuwied 1991.
Sieg des Bösen. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1990. Heyne: Neuwied 1990.
Tetrahydolsupersino. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1989. Heyne: Neuwied 1989.
Der Zufallsgenerator. Erzählung. In: Heimlich still und leise. Rowohlt: Reinbek 1989.
Eine Schlußfolgerung. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1988. Heyne: Neuwied 1988.
Nächtliche Schreie. Erzählung. In: Ketchup. Rowohlt: Reinbek 1988.
Stellenanzeige. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1987. Heyne: Neuwied 1987.
Ewige Wiederkehr. Erzählung. In: Was soll aus Deutschland werden? Luchterhand: Neuwied 1987.
Lachender Tod. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1986. Heyne: Neuwied 1986.
Winger. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1985. Heyne: Neuwied 1985.
Ein alter Schulfeind. Erzählung. In: Heyne Krimijahresband 1984. Heyne: München 1984.
Die hohe Treppe. Erzählung. In: Das Rowohlt Lesebuch der Morde. Rowohlt: Reinbek 1984.
Das vom Himmel gefallene Kind. Erzählung. In: Das Rowohlt Lesebuch der heiteren Familiengeschichten 1984. rowohlt: Reinbek 1984.
Zwischenstation. Erzählung. In: Mordlust 7. Westarp Verlag.

Über Werk und Autor

Peter Schmidt und der deutsche Politthriller. In: J.Schmidt (Hg.): Gangster, Opfer, Detektive - Eine Typengeschichte des Kriminalromans. Ullstein: Berlin 1989.
D.P.Meier-Lenz im Gespräch mit Peter Schmidt: Der Agententhriller, der aus Deutschland kommt. In: die horen, Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik 144/1986.
Nachwort von Rudi Kost. In: P.Schmidt: Der kleine Herzog. Rowohlt: Reinbek 1989.
Herbert Knorr: Rohstoff aus der Zeitung. In: Literarische Portraits. Patmos: Düsseldorf 1991. Karl-Heinz Jakobs im Gespräch mit Peter Schmidt. In: Neues Deutschland 17.7.1992.
Armin Zemann: Marlowe's Enkel. Diplomarbeit im Fach Psychologie, Universität München 1994.
Peter Nusser. In: Der Kriminalroman. Metzler: Stuttgart 1992.
Peter Schmidt. In: Steckbriefe. Rowohlt: Reinbek 1995.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Aktualisiert am
22.12.2011