NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Erwin Kohl

Bürgerl. Name
Erwin Kohl
Jahrgang
1961
Geburtsort
Alpen
Wohnort
Wesel
Orte
Niederrhein, Wesel, Alpen
Regionen
Rheinland komplett, Niederrhein
Genres
Thriller/Kriminalroman

Kontaktadresse
Am Gertrudenhof 5
46487 Wesel
Deutschland

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.erwinkohl.de

Vita

Geboren am 05. Mai 1961 in Alpen am Niederrhein. Nach dem Abschluss der Handelsschule begann er eine Beamtenlaufbahn bei der Post. Neben der Produktion diverser Hörfunkbeiträge schreibt Kohl als freier Redakteur und Kolumnist für zwei Tageszeitungen. Erwin Kohl lebt heute mit seiner Familie in Wesel.

^
Krimi

Verdammt lang tot. Bastei-Lübbe: Köln 2015.
Die Hölle erwartet dich. Kindle Edition 110th-Verlag: o:o: 2014 (E-Book).
Der dritte Daumen. Droste: Düsseldorf 2012.
Das Hornveilchen – Indiz. Droste: Düsseldorf 2011.
Schwarzes Wasser. Droste: Düsseldorf 2010.
Die Motte. Droste: Düsseldorf 2009.
Willenlos. Gmeiner: Meßkirch 2008 (auch als E-Book erschienen).
Flatline. Gmeiner: Meßkirch 2007 (auch als E-Book erschienen).
Grabtanz. Gmeiner: Meßkirch 2006 (auch als E-Book erschienen).
Zugzwang. Gmeiner: Meßkirch 2006 (auch als E-Book erschienen).
Im Nebel des Krebses. Betzel Verlag: Nienburg 2004 (auch als E-Book erschienen).
Der doppelte Mord. Betzel Verlag: Nienburg 2003 (auch als E-Book erschienen).

^
Sonstige Medien

Grabtanz. MP3-Audio. Radioropa: Daun 2008.
Flatline. Hörbuch. Radioropa: Daun 2007.

^
Anthologie

Der Otto muss weg. In: Mord zwischen Kraut und Rüben. Leporello: Krefeld 2013.
Schwarzer Rubin. In: Krimi Kommunale 3. Kommunal- und Schulverlag: Wiesbaden 2012.
Tausend und ein Tod. In: Mütter und andere Katastrophen. Leporello: Krefeld 2012.
Sport ist Mord. In: Mütter und andere Katastrophen. Leporello: Krefeld 2012.
Die Ohren auch?. In: Waschen fönen, umlegen. Leporello: Krefeld 2012.
Agatha und der süße Tod. In: Abmurksen und Tee trinken. Leporello: Krefeld 2011.
Melissas Traum. In: Bock auf Wild. Heyne: München 2010.
Schwein gehabt. In: Ausgefressen. Leporello: Krefeld 2010.
Die Hölle erwartet dich. In: Hängen im Schacht. KBV: Hillesheim 2009.
Grashüpfer e.V.. In: Gefährliche Nachbarn. Hrsg. von Barbara Grieshaber und Siegmund Kopitzki. Gmeiner: Meßkirch 2009.
Malerisches Urmitz. In: Tatorte. Kontrast: Pfalzfeld 2006.
Mord am See. Fortsetzungskrimi. In: NRZ. 2004.
Unter Eiern. In: Fichten, Fälle, Fahnder. Podszun: Brilon 2005.
Mottenkeller. In: Mord unter Kopfweiden. Hrsg. von Ina Coelen und Ingrid Schmitz. Leporello: Krefeld 2004.

^
Selbstauskunft

Durch zahlreiche Nebenjobs, beispielsweise als Taxifahrer, Gastwirt, Eisverkäufer oder Friedhofsgärtner, mit den Wirrungen zwischenmenschlicher Beziehungen und den darin schlummernden kriminellen Energien vertraut, begann ich 2001 zu schreiben. Seit meiner späten Kindheit Krimifan, möchte ich diesem Genre fortan auch schriftstellerisch treu bleiben.
Grundlage von bislang zehn Kriminalromanen und zahlreichen Kurzgeschichten sind zumeist reale Begebenheiten. Die Soziologie der Niederrheiner und ihre vielschichtigen Charaktere bilden häufig den Hintergrund der Geschichten.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Armin Fischer
^
Aktualisiert am
26.04.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.