NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Ursula Steck

Bürgerl. Name
Ursula Steck
Jahrgang
1964
Wohnort
Köln
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Thriller/Kriminalroman
Vita

Jahrgang 1964, wuchs die Autorin in Deutschland und den USA auf, studierte Anglistik und Philosophie, arbeitete in der Landwirtschaft, als Parkhauswächterin, Sängerin und Sprach-, Literatur- und Computer-Dozentin. Sie lebt als freie Autorin in Köln.

^
Krimi

Fass! Grafit: Dortmund 2004.
Feuerzeichen. Grafit: Dortmund 2000.
Alles im Fluss. Grafit: Dortmund 1999.

^
Bühne

Die Gesellschaft der Düfte. Mit Eliene Palma und Hans Schneiderhans. Uraufführung Köln: Casamax Theater 2002.
Die Dunkelheit ist eine Reisende. Uraufführung Köln: Casamax Theater 2001.

^
Anthologie

In Anthologien:
Castro ist Alltag. In: Einmal hin und quer. Lesbisch-schwule Reiseberichte. Hrsg. von Rainer Hörmann und Melanie Kopp. Quer: Berlin 2004.
Vom Himmel hoch. In: Leise rieselt der Schnee. Hrsg. von Gisa Klönne. Ullstein: Berlin 2003.
Tausendundeine. In: Haut - Konkursbuch 41. Hrsg. von Regina Nössler und Christine Hanke. Konkursbuch: Tübingen 2003.
Black Angus und Picasso. In: Bisse und Küsse II, Hrsg. von Regina Nössler und Anna Maria Heller. Quer: Berlin 2002.
Vermisst. In: Queer Crime. Hrsg. von Lisa Kuppler. Quer: Berlin 2002.
Enjoying the Difference. Gem. mit Eva Steck. In: To Sappho my Sister. Lesbian Sisters Write About Their Lives. Hrsg. von Lee Fleming. Gynergy: Charlottetown/Canada 1995.

In Zeitschriften:
Brief. In: Anthologie der Nationalbibliothek deutscher Dichtung. 2001.
Ob es gelingen könnte. In: Tasten. 1997.
Vorerst, später, dann, Schmiedinnen, sei mir. In: Rind und Schlegel. Zeitschrift für Poesie. 1995.
Apathy; Pigeon Nights. In: Gypsy 12/13. Vergin' Press: 1989.




^
Quellenangaben
Autorenauskunft
^
Aktualisiert am
17.07.2013

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.