NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Lore Reimer

Bürgerl. Name
Lore Schmidt
Alias 1
Lore Reimer
Jahrgang
1947
Geburtsort
Leninpol, Kirgisien
Wohnort
Espelkamp
Orte
Espelkamp
Regionen
Westfalen komplett, Ostwestfalen
Genres
Lyrik
Telefon
 
geschäftlich
05772-1705
Vita

Geboren 1947 in Leninpol, Kirgisien, damals UdSSR; Lore Reimer ist der Autorenname von Lore Schmidt, geb. Reimer. Germanistik-Studium in Nowosibirsk. Danach fünf Jahre Redakteurin bei der Wochenschrift „Neues Leben“ in Moskau. Ausreise nach Deutschland 1974. Hier nochmals ein Studium der Germanistik und evangelischer Theologie für ein Lehramt. Verheiratet, fünf Kinder, wohnt in Espelkamp.

^
Lyrik

Du kaunst miene Sproak vestohne. Gedichtband, zweisprachig in Plattdeutsch und Hochdeutsch. Tweeback: Bonn 2009.
Senfkorn. Gedichte und Erzählungen. BMV Robert Burau: Lage 2000.

^
Anthologie

Überwiegend Lyrik, aber auch Kurzprosa in:
Ut onsem Lewe. Gedichte und Geschichten in Plattdeutsch, verschiedene Autoren. Tweeback: Bonn 2009.
Im Brennglas der Worte. Zeitgenössische Lyrik als Element der Liturgie. Herausgegeben von Erhard Domay und Vera-Sabine Winkler. Gütersloher Verlagshaus: Gütersloh 2002.
Berliner Literaturblätter 2002. BMV Robert Burau: Lage-Hörste 2002.
Almanach 2002. Literaturblätter deutscher Autoren aus Russland. BMV Robert Burau: Lage-Hörste 2002.
Ambo. Forum für christliche Autoren. Johannis-Verlag: Lahr 1999.
Rußlanddeutsche Literatur. Hrsg. von Wendelin Mangold und der Landsmannschaft der Deutschen aus Rußland e. V.: Stuttgart 1999.
Umbruchzeit. Czernik-Verlag / Edition L: Hockenheim 1998.
Wir selbst. Rußlanddeutsche Literaturblätter. Landsmannschaft der Deutschen aus Rußland e. V. in Stuttgart, Bd. 1996, 1997, 1998.
Lyrik heute. Czernik-Verlag / Edition L: Hockenheim 1996.
Schlagzeilen. Czernik-Verlag / Edition L: Hockenheim 1996.
Das Mennonitendorf im Talas-Tal. In: Heimat in der Fremde. Hrsg. von Rudolf Pörtner, Econ: Düsseldorf 1992.
Sage über meine Freunde. Progress: Moskau 1974.
Ein Hoffen in mir lebt. Progress: Moskau 1972.
Literaturblätter der Deutschen aus Russland. Literaturkreis der Deutschen aus Rußland e. V.: Bonn 2001.
Junge Stimmen. Kasachstan: Alma-Ata 1971.
Rußlanddeutscher Literaturkalender. Literaturkreis der Deutschen aus Rußland e. V.: Bonn, Bde. 1997, 1998, 1999, 2000.

^
Aktualisiert am
28.02.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.