NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Achim Raven

Bürgerl. Name
Achim Raven
Alias 1
Ferdinand Scholz
Jahrgang
1952
Geburtsort
Düsseldorf
Wohnort
Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Lyrik, Sachbuch

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vita

Studium der Germanistik und Philosophie. 2001-2010 Lehrauftrag für literarisches Schreiben an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 1984-2015 literarische Veröffentlichungen unter dem Pseudonym Ferdinand Scholz.

^
Auszeichnungen

2011 Günter-Bruno-Fuchs Preis
2010 Finalist beim Wartholz-Preis

^
Prosa

Menschen am Abgrund. Ärztethriller. Satirischer Kurzroman mit eigenen Illustrationen. Anabas: Gießen 1984.

^
Lyrik

Ocktavenmännchen Sissimo. Gedichte. Onomato Reihe Schwarzes Quadrat: Düsseldorf 2006.
Wichtige Gedichte. Mit Illustrationen v. Misch Da Leiden. Grupello: Düsseldorf 1997.

^
Funk

Es ist immer Heimat. Unausweichlich! WDR: 1991.

^
Sachbuch

Plappern – Macht – Schule Zwischenbemerkung zu Schule und Sprache. onomato: Düsseldorf 2017.

^
Anthologie

diverse Beiträge

^
Selbstauskunft

Literatur entsteht nicht dadurch, dass eine Sache zur Sprache gebracht wird. Das ist Journalismus. Literatur entsteht dadurch, dass die Sprache zur Sache kommt: Das heißt der Sinn der Dinge, ihre Wirklichkeit und Wirkmacht, hängt von ihrer sprachlichen Gestalt ab, erst die sprachliche Gestalt macht den Sinn. Literarische Kritik ist immer Sprachkritik. Die Auseinandersetzung damit, wie etwas gesagt wird umfasst immer auch schon, was gesagt wird. Eine Kritik, die ansetzt bei dem, was gesagt wird, beschränkt sich auf eine Untersuchung des Informationsgehalts. Das ist notwendig, aber nicht hinreichend. Es reicht nicht hin für oder gegen etwas zu sein, die Formulierungen sind zu überprüfen. Entscheidend für politische Aussagen von Literatur ist nicht die Meinung des Autors / der Autorin, sondern ein Zweifel, der weit über die literarische Grundqualifikation hinausgeht (die sich erschöpft in Vorstellungskraft, Meinungsfreude, sprachlicher Versiertheit, intellektueller bzw. antiintellektueller Attitüde - das ist dasselbe - und dem unbedingten Willen mitzugestalten).

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Bildquelle
(c) privat
^
Aktualisiert am
15.11.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.