NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Dietmar Wolfgang Pritzlaff

Bürgerl. Name
Dietmar Wolfgang Pritzlaff
Jahrgang
1963
Geburtsort
Altena
Wohnort
Köln
Orte
Köln, Altena, Essen, Lüdenscheid
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Südwestfalen
Genres
Prosa, Lyrik, Funk, Fernsehen, Film, Bühne, Kritiken

Kontaktadresse
Stammheimer Strasse 60
50735 Köln
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
0221-8469004
mobil
01573-7651499

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.diwop.de

Vita

Geboren am 6. Mai 1963 in Altena/Westf. Computergrafiker, DTP-Layouter, Autor, bildender Künstler, Schauspieler. Seit 1988 Mitglied im Bundesverband junger Autoren e.V., Bonn. Schreibt Theaterstücke, Kurzgeschichten, Lyrik, Haikus und Drehbücher, Romane und Songtexte. Lebt seit 2005 in Köln.

^
Auszeichnungen

2015 Stipendium, Internationales Theaterfestival LUAGA UND LOSNA, Nenzing, Österreich
2007 2. Platz, Kurzgeschichten-Wettbewerb, Antho-Logisch, Nürnberg
2002 Sonderpreis der Jury beim FiFa- Schreibwettbewerb München für das Gesamtwerk
1997 2. Platz, 6. Int. Lyrikwettbewerb: Sannio, Benevento, Italien

^
Prosa

Lebenssplitter. Kurzgeschichten. E-Book. Eigenverlag: Köln 2017.

^
Lyrik

Nachtreigen. Lyrik in Schatten und Licht. E-Book. Eigenverlag: Köln 2016.

^
Funk

Die Fahrt ins Blaue. Kurzhörspiel. Produktion des Radiosenders LORA München. Erstsendung: 07.07.2017 (auf YouTube: Die Fahrt ins Blaue).
Der Raub der Sabine. Kurzhörspiel nach dem gleichnamigen Kurzdrama von Dietmar Wolfgang Pritzlaff. Bearb. von Lea Kutz. Produktion für den freien Radiosender "Radio Unerhört Marburg". Erstsendung: 12.09.2008 (auf YouTube: Der Raub der Sabine).

^
Fernsehen

Filmrechte: Vergabe der Filmrechte für das Drama "Bombenstimmung" an Fleming Film Ltd, New York, USA, 2001.

^
Bühne

Bombenstimmung. Theaterstücke - Hörspiele - Drehbücher. E-Book. Eigenverlag: Köln 2016.
Bombenstimmung. Theaterstück. adspecta GbR Theaterverlag: Bestwig 2012.
Trümmerfrauen. Theaterstück. MTT Theaterverlag Marianne Terplan: München 2005.

^
Sonstige Medien

Nachtreigen. Lieder & Lyrik in Schatten und Licht. CD. Hörbuch. Eigenverlag: Köln 2016.
Hörbuchbeitrag. In: Sportlerheim. Hörbuch. Bruno Gmünder: Berlin 2006.

^
Sachbuch

Spielwiese. Der Schauspieler Dietmar Wolfgang Pritzlaff. E-Book. Eigenverlag: Köln 2017.
Spurensuche. Der Künstler Dietmar Wolfgang Pritzlaff. E-Book. Eigenverlag: Köln 2017.

^
Anthologie

Lyrikbeiträge in Anthologien:
In: Ausgewählte Werke XVII. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2014.
In: Ausgewählte Werke XVI. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2013.
In: Ausgewählte Werke XV. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2012.
In: Ausgewählte Werke XIV. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gäfelfing 2011.
In: Ausgewählte Werke XII. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2009.
In: Ausgewählte Werke XI. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gäfelfing 2008.
In: Ausgewählte Werke X. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gäfelfing 2007.
In: Liebe in all ihren Facetten. Lichtstrahlverlag: Gotha 2007.
In: Ausgewählte Werke VIII. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2005.
In: Gedichte - Best german underground Lyriks 2004. Acheron-Verlag: Altenburg 2005.
In: Anthologie des Literaturpreises der Rosenstadt Sangerhausen. Elfen: Leipzig 2004.
In: Anthologie des Literaturpreises der Rosenstadt Sangerhausen. Elfen: Leipzig 2004.
In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek, Literareon. H. Utz: München 2004.
In: Ausgewählte Werke VII. Bibliothek deutschsprachiger Gedichte. Realis: Gräfelfing 2003.
In: Ausgewählte Werke VI. Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts. Realis: Gräfelfing 2003.
In: Die literarische Venus. Dorstener Lyrik-Preis 2003. HW-Verlag: Dorsten 2003.
In: Lyrik 2000 S. Lyrikpreis. Gelsenkirchen 2001.
In: Zerrissen und doch ganz. VirpriV: Fuchstal 2000.
In: Tränen. Eine Anthologie. Geest: Großenkneten 2000.
In: Wilhelm-Busch-Preis 1997. Stadthagen 1997.
In: Für Dich. Positiv: Bad Mergentheim 1990.
In: Schleichwege. Erik Grischke: Brühl 1990.
In: Männersachen. Erik Grischke: Brühl 1990.

Kurzgeschichten:
In: Mein heimliches Auge. Das Jahrbuch der Erotik 31. konkursbuch: Tübingen 2016.
In: Sternenfeuer. Science-Fiction-Stories. Hrsg. von Petra Mattfeldt und Burkhard P. Bierschenck. DrachenStern: Planegg 2016.
In: Horror bei Nacht. Gute-Nacht-Kurzgeschichten zum Gruseln. Alea Libris: Neustetten 2015.
In: Verborgene Schätze. Märchen-Anthologie. Erbe: Remscheid 2010.
In: Kuschelüberraschungen. Erotische Kurzprosa. BEO: Bückeburg 2007.
In: Unterwegs. Reise-Kurzgeschichten. Lerato: Oschersleben 2007.
In: Sie wissen genau, ws sie tun. Intrag: Los Angeles 2006.
In: Mein schwuler AUge 34. konkursbuch: Tübingen 2006.
In: Wissbegierde im Internat. Bruno Gmünder: Berlin 2006.
In: Spitze Sportler. Bruno Gmünder: Berlin 2005.
In: Gruselgeschichten / Geschichten aus dem Leben. Holzheimer: Hamburg 2005.
In: Das Jungeninternat. Bruno Gmünder: Berlin 2005.
In: Fünf - Anthologie. Neverendingland GmbH: München 2005.
In: Hexen, Magier, Scharlatane. Hrsg. von Ernst Wurdack. Nittendorf 2002.
In: Gruselgeschichten 2. W. Benzen: Kiel 2001.

Haikubeiträge:
In: Siebzehn Silben. Hrsg. von Gerhard Rademacher. Edition Exemplum. Athena: Oberhausen 2002.
In: Das große Buch der Haiku-Dichtung. Graphikum: Göttingen 1990.
In: Dokumentation Gladbecker Satirepreis. Literaturbüro NRW Ruhrgebiet: Gladbeck 1988.

^
Sonstige Veröffentlichungen

seit 2006: Pina Bausch - Tanz-Theaterkritiken auf den Online-Redaktionsseiten: www.readmenet.de / www.liesmichnet.de
seit 2007: Filmkritiken auf den Online-Redaktionsseiten: www.readmenet.de / www.liesmichnet.de
Lyrik-Vortrag und Programmabdruck. Performance Electronic Vibes. Theater im Depot. Dortmund 2002.

^
Über Werk und Autor

Seit 2003 jährlich in: Kürschners deutscher Literaturkalender. Saur: Leipzig.
Autorenporträts. Richter: München 1992.
Literatur-Atlas NRW. Volksblatt: Köln 1992.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) privat
^
Aktualisiert am
16.11.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.