NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Sabine Hinterberger

Bürgerl. Name
Sabine Hinterberger
Jahrgang
1968
Geburtsort
Altena
Wohnort
Iserlohn
Orte
Iserlohn
Regionen
Westfalen komplett, Südwestfalen
Genres
Prosa, Kinder-/Jugendbuch

Kontaktadresse
Südengraben 17 (Apt. 4)
58636 Iserlohn
Deutschland

Telefon
 
mobil
0160-95727670

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.sabine-hinterberger.de

Vita

Geboren 1968. Die gebürtige Altenaerin lebt und arbeitet heute in Iserlohn. Sie ist Sozialarbeiterin, Autorin und Leiterin eines Schreib- und Erzählcafés, Kaffeegenießerin, Kinogängerin und lässt sich durch die Begegnungen mit den Menschen in ihrer Stadt zu ihren Geschichten inspirieren.

^
Auszeichnungen

2011 Sieger im Schreibwettbewerb "Geschichten aus Iserlohn" im Rahmen der NRW-Literaturtage.
2004 Gewinnerin des Iserlohner Kurzkrimi-Wettbewerbs (für: Dockers in blau-gelb).
2004 Zweiter Platz beim Literaturwettbewerb der Volkshochschule Volmetal in Kierspe (für: Wolkenvogel).
2003 Text des Monats März 2003 der Schreibhausakademie Bochum (für: Hör auf!).
2001 Text des Monats März 2001 der Schreibhausakademie Bochum (für: Ich bin schon da).

^
Prosa

Wenn Wörter uns halten – Mit Mia und Herrn Klauber durch Iserlohn. Mönnig: Iserlohn 2015.
Von Drachen, Rittern und Chili. Mit Illustrationen v. Tanja Graumann. Druckerei Nolte: Iserlohn 2012.
Montagsstille. BoD: Iserlohn 2012.
Ungewöhnliche Begegnungen. Mitautorin der Anthologie. o.V.: Iserlohn 2010.
Kopfüber und aus heiterem Himmel. Layout v. Tanja Graumann. pro literatur: Iserlohn 2007.
Scheißspiel. Layout v. Tanja Graumann. pro literatur: Iserlohn 2006.
Onkel Willi, warum weinst du? Gem. mit C.H. Kipper. Mit Holzschnitten von H.D. Gölzenleuchter. Hrsg. vom Stadtmuseum Iserlohn in Zusammenarbeit mit der Edition Wort und Bild: Bochum 2004.
Vollmond in blau. Kurzroman. Schreibhaus e.V.: Bochum 2003.
Blauer Vollmond im Milchkaffee. Erzählung. Neuthor: Michelstadt 2002.

^
Kinder-/Jugendbuch

Auf Noahs Spuren. Hrsg. von Evangelische Jugend Hagen: Hagen 2005.
Briefe aus dem Dunkeln. Ein Comic. Nach den Erzählungen von Carl Heinz Kipper. Hrsg. von Stadt Iserlohn, Fachbereich Soziales, Jugend, Schule, Sport, Jugendschutz: Iserlohn 2005.
Seit heute offline. Eine-Online-Erzählung. Grabbe-Seminar, Fernuniversität Hagen: Hagen 2005.
Matilda und die alte Synagoge. Jugendamt der Stadt Schwerte: Schwerte 2002.
Mathias und der Mensch aus Bronze. Jugendamt der Stadt Iserlohn: Iserlohn 2000.

^
Sonstige Medien

Die Laterne im Fenster. Hörbuch. SprecherInnen: Friedrich Grotjahn, Sabine Hinterberger. Fölok Iserlohn: Iserlohn 2008.

^
Anthologie

In: Anthologie zum Literaturwettbewerb 2017. Weibergeschichten – Schöne neue Welt. Hrsg. von Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten des Märkischen Kreises. Mönnig: Iserlohn 2017.
Dark Blue. In: Andere Liebe. Ein Kopfkissenbuch. 24 Autoren schreiben über "Andere Liebe". Hrsg. von Gerhild Tieger. Autorenhaus: Berlin 2016.
In: Zauberhafte Welten. Anthologie. Hrsg. von Andrea Reichart. Oldigor: Rhede 2013.
Der Mann auf dem Einrad. In: SchreibhausEffekte. Sonderausgabe. Schreibhaus e.V.: Bochum 2003.
Der dunkelrote Panther. In: Mord im Kurs. 13 Kriminalgeschichten. VHS Volmetal: Kierspe 2003.

^
Selbstauskunft

Schreiben, Kaffee und Geschichten ...
Vor 48 Jahren unterhalb einer Burg geboren, lebe und arbeite ich heute als Diplom-Sozialarbeiterin und Schriftstellerin in der einzigen Stadt in NRW, in der eine Autobahnbrücke über einen Ausflugssee führt, auf dem man des Nachts und bei Vollmond mit dem Tretboot um die Brückenpfeiler Slalom fahren kann.
Wenn ich wieder festen Boden unter den Füßen habe, schreibe ich, mit Kaffee und in Cafés, auf der Straße, mitten in der Stadt, unterwegs, mit und ohne Tretroller.
Wenn ich schreibe, tritt alles andere in den Hintergrund und ist alles an seinem Platz.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Sabine Hinterberger
^
Aktualisiert am
03.07.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.