NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Dorothea Renckhoff

Bürgerl. Name
Dorothea Renckhoff
Jahrgang
1949
Geburtsort
Witten
Wohnort
Köln
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Bergisches Land, Münsterland, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Südwestfalen
Genres
Prosa, Lyrik, Funk, Fernsehen, Bühne, Sachbuch, Herausgeberschaften, Kritiken, Sonstige, Anthologie

Kontaktadresse
Felix Bloch Erben, Hardenbergstr. 6
10623 Köln
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
030-3139028/29
Telefax
030-3129334

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vita

Geboren am 18. Juni 1949 in Witten (Ruhr). Studium der Geisteswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum, gleichzeitig Hospitation beim Schauspielhaus Bochum, freie Mitarbeit für Feuilletons diverser Tageszeitungen, Sprechausbildung. 1972-74 erstes festes Engagement beim Schauspielhaus Bochum als Assistentin für Regie und Dramaturgie. Theaterpraktische Erfahrungen als Souffleuse, Inspizientin, Schaupielerin. Verantwortliche Position im Theatermanagement. Erste Theaterübersetzung. 1974-76 Dramaturgin an der Freien Volksbühne Berlin. 1976-78 freischaffend, Autorin, Übersetzerin, Regieassistentin beim WDR Köln (TV). 1978-83 leitende Dramaturgin am Rheinischen Landestheater Neuss/Theater am Niederrhein Kleve. 1983-89 Chefdramaturgin der Städtischen Bühnen Münster. Einsatz für zeitgenössische Autoren und Wiederentdeckung von Exilautoren. Seit 1989 freie Schriftstellerin und literarische Übersetzerin in Köln. Mitglied im PEN-Club. Verwitwet, zwei Kinder.

^
Prosa

Verfallen. Berlin UP: Berlin/Köln 2014.

^
Lyrik

Lieber fröhlich als tot. Lyrics zum gleichnamigen Stück. Rowohlt Theaterverlag: Reinbek 1994.
Cornflakes. Lyrics zum gleichnamigen Musical. Theaterverlag Nyssen u. Bansemer: Köln 1994 (jetzt bei Felix Bloch Erben).
Träumereien um ein Sommerhaus. Lyrics zum gleichnamigen Musical. Rowohlt Theaterverlag: Reinbek 1993.

^
Funk

Das Haus am Kanal. Hörspiel. Erstsendung: WDR 1997.
Das Luftspringerkind. Hörspiel. Erstsendung: WDR 1995.

^
Fernsehen

Das Schloßgespenst. Fernsehbearbeitung. Erstsendung: WDR 1980.
Der doppelte Moritz. Fensehbearbeitung. Erstsendung: WDR 1977.
Der müde Theodor. Fensehbearbeitung. Erstsendung: WDR 1977.
Otto der Treue. Fernsehbearbeitung. Erstsendung: WDR 1976.

^
Bühne

Epimetheus oder die Geburt der Hoffnung aus der Musik. Musikdramatisches Porträt. Musik von Siegfried Matthus. Uraufführung Auditorium Maximum der Ruhr- Universität Bochum: 24.06.2015.
Glanz und Verdunkelung. Frische Blumen für Straus. Stück für eine Schauspielerin und einen Pianisten. Regie: Gerald Szyszkowitz. Uraufführung Freie Bühne Wieden, Wien: 20.02.2013.
Der gläserne Birnbaum oder Milstein wartet auf mich. Theaterstück. Felix Bloch Erben Theaterverlag: Berlin 2004.
Glanz und Verdunkelung. Frische Blumen für Straus. Theaterstück für eine Schauspielerin und einen Pianisten. Felix Bloch Erben Theaterverlag: Berlin 2002.
Der blaue Vogel. Opernlibretto. Oper in fünf Akten. Schott Musik International: Mainz 1999. Uraufführung: 4. September 1999, Theater Hagen.
Klassik für jedes Wetter: Schiller und Goethe life auf Wetwork. Theaterstück. Felix Bloch Erben Theaterverlag: Berlin 1999.
Das klingende Haus. Theaterstück. Felix Bloch Erben Theaterverlag: Berlin. Uraufführung: 15.11. 2001 Deutsches Schauspielhaus Hamburg.

^
Sonstige Medien

Franz Lehar: Liebessehnsucht in liebloser Zeit. Booklet zur CD "Gold und Silber". Capriccio. Delta Music GmbH: Königsdorf 1996.
Oscar Straus und seine "Lustigen Nibelungen". Booklet zur CD "Die lustigen Nibelungen". Capriccio. Delta Music GmbH: Königsdorf 1996.

^
Sachbuch

Willy Millowitsch. Lebensbilder - Theaterbilder. Biographie mit Fotos. Wienand: Köln 1996.

^
Anthologie

An den fernen Geliebten. In: Die beste Zeit. Sonderheft Oskar Schlemmer.  Nr. 35. HP Nacke: Wuppertal 2015.
Zu Oskar Schlemmers Fensterbild "Raum mit sitzender Frau in violettem Schatten".  In: Die beste Zeit. Sonderausgabe Oskar Schlemmer. Nr. 35. HP Nacke: Wuppertal 2015.
Das Buffet. In: Die beste Zeit. Nr. 29. HP Nacke: Wuppertal 2014.
Die kreisrunde Stadt Berganza. In: Die beste Zeit. Nr. 24. HP Nacke: Wuppertal 2013/14.
Das Gletscherschiff. In: Die beste Zeit. Nr. 23. HP Nacke: Wuppertal 2013.
Unmerklich verschwindet die Freiheit und Täuschung. In: Karussell. Bergische Zeitschrift für Literatur 1/2012. HP Nacke: Wuppertal 2012.
Die Mordkiste. In: Die beste Zeit. Nr. 10. HP Nacke: Wuppertal 2011.
Die Heimkehrerglocke. In: Die beste Zeit. Nr. 8. HP Nacke: Wuppertal 2011.
Das Hexenflosz. Ruhr-Oper für Chöre und Solisten a-cappella. Musik von Peter Gotthardt. In: Festschrift Hans Jaskulsky zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Sabine Hoeper. Berlin Pro Business: 2010.
Bergschäden. In: Stimmenwechsel. Poesie längs der Ruhr. Hrsg. von Gerd Herholz. Klartext: Essen 2010.
... und die Seele ging weinend über die Sümpfe davon. Das Erlebnis Oscar Wilde bei Siegfried Wagner. In: Siegfried Wagner-Kompendium 1. Hrsg. von Peter P. Pachl. Centaurus: Herbolzheim 2003.
Vergessene Künste im Kinderzimmer. Vorwort. In: Hartmut Klug. Klexgeboren. Wuppertal 2002.
Vergiftet. Kriminalnovelle. In: Vergiftet. Eine Neusser Theatergeschichte. Neusser Theaterplakate 92/96. Hrsg. von Burkhard Mauer und Ulrike Schanko. Neuss 2000.
Hoffmanns Erzählungen, live. In: Realitäten und Visionen. Hilmar Hoffmann zu ehren. Hrsg. von Peter Wapnewski unter Mitarbeit von Christoph Mücher. DuMont: Köln 2000.
Befreit aus dem Netz. Um-Welt und menschliches Verhalten. In: Der blaue Vogel. Theater Hagen 1999/2000.
"Ich komponiere doch nicht mit den Fingern." Das Leben von Oscar Straus. In: Oscar Straus, Die lustigen Nibelungen. Hrsg. vom Westdeutschen Rundfunk Köln. Kölner Operetten-Konzerte 17.02.1995.
Eine kleine Mordmusik. Ein Weihnachtskrimi. In: Kölner Stadt-Anzeiger. Bunte Blätter. Weihnachten 1994.
Der alte Mann und das Meer. Victor Hugo auf Guernsey. In: Kölner Stadt-Anzeiger 28./29.05.1994.
Liebesgeflüster in zwölf Ecken. Das Neusser Globe Theater. In: Kölner Stadt-Anzeiger 14./15.05.1994.
Ein Hecht verbrennt und wird zum Feuerwerk. In: das Feuerwerk. Kölner Operetten-Konzerte 1993/94. Hrsg. vom WDR Köln. 1993/1994.
Detektiv auf Kaisers Spuren. John C. G. Röhl Biograph Wilhelms 2. In: Kölner Stadt-Anzeiger 22./23.01.1994.
Tanz der Flöhe auf dem Schiff des Columbus. über die Kinderrevue am Berliner Friedrichstadt-Palast. In: Kölner Stadt-Anzeiger 06./07.11.1993.
Bravourien und Krakelien. In: Programmheft zu "Der tapfere Soldat". Thüringer Landestheater Rudolstadt 1993/94.
Leben mit Literatur. Artikelserie im Kölner Stadt-Anzeiger. Wochenendbeilage. März 1991-Weihnachten 1993.
Sonnenfluten über Paris. In: Das Rheinische Landestheater. Programmheft zu Michail Bulgakow, Der Geheimbund der Heuchler oder Moliere. Neuss 1993.
Auf der Burg ist der Teufel los. Die ältesten deutschen Festspiele in Rudolstadt. In: Kölner Stadt-Anzeiger 03./04.07.1993.
Von Ischl nach Ischl, welch ein Leben in Dur und Moll. Über Oscar Straus. Kölner Stadt-Anzeiger 08./09.05. 1993.
Der Vater des Helden mit der langen Nase siechte im Luxus dahin. Arnaga und Edmond Rostand. In: Kölner Stadt-Anzeiger 09./10.01.1993.
Tränen und Hoffnung im Schatten von Manhattan. Amerikas Einwandererinsel Ellis Island. In: Kölner Stadt-Anzeiger 21./22.11.1992.
"Keine Rose ohne Dornen". Das Leben von Oscar Straus. In: WDR-Programmheft zur konzertanten Aufführung von Oscar Straus "Der tapfere Soldat" am 27.11.1992 in Köln.
Brandauer macht Theater an einem gruseligen Ort. Die Dichter-Gemeinde Alt-Aussee im Salzkammergut. In: Kölner Stadt-Anzeiger 30./31.05.1992.
Nach der Oper in die Dunkelkammer. Der Theaterfotograf Paul Leclaire. In: Kölner Stadt-Anzeiger 19./20.01.1991.
Nach Italien reisen wie im Märchen. H.C. Andersen als Reiseschriftsteller. In: Kölner Stadt-Anzeiger 04./05.08.1990.
Autoren, Aktualität und Abenteuer im Globe-Theater. In: Der Städtetag 07/1990.
Der Autor des Jöppe: Paul Schurek. In: Programmheft der Städt. Bühnen Münster zu "Jöppe in´t Paradies". 05/1988/89.
Das zweite Gesicht des Karl Otto Mühl. In: 7. Theatertreffen NRW. Hrsg. von Neue Schauspiel GmbH: Düsseldorf 1988.
Im Haus des Tollen Bomberg. In: Theaterlandschaften Nordrhein-Westfalen. Hrsg. vom Düsseldorfer Schauspielhaus: Düsseldorf 1988.
Schwank, Vaudeville, Komödie - oder die mißglückte Anpassung. In: Programmheft der Städt. Bühnen Münster zu "Vorsicht, Trinkwasser!" 11/1986/87.
Selma Lagerlöf - eine Dichterin, bei der man persönlich werden muß. In: Programmheft der Städtischen Bühnen Münster zu "Der Kaiser von Portugallien" 13/1985/86.
Romantiker Pohl? In: Programmheft der Städtischen Bühnen Münster zu "Der Spiegel" 09/1985/86.
Eduardo de Filippo. In: Programmheft der Städtischen Bühnen Münster zu "Neapolitanische Bescherung" 17/1983/84.
In einem Viehwaggon. Über Georg Kaiser. In: Programmheft der Städt. Bühnen Münster zu "Die Spieldose" 2/1983/84.
Karel Capek. In: Programmheft des RLT Neuss zu "Die weiße Krankheit" 01/1981/82.
Ein Besuch bei dem französischen Schriftsteller Emile Zola. In: Programmheft des RLT Neuss zu "Rabourdin und seine Erben". 09/1980/81.
Der Theaterautor Reben. In: Programmheft des RLT Neuss zu "Einzelzimmer". 07/1980/81.
Gabriela Zapolska. und: Betrogene Betrüger. In: Programmheft des RLT Neuss zu "Dummheit im Quadrat" 06/1980/81 und 14/15/1980/81.
In Skandinavien wird die Frau entdeckt. Literatur der Sehnsucht. Über Peter Nansen. In: Programmheft des RLT Neuss zu "Judiths Ehe" 7/1979/80.
Rheinisches Landestheater Neuss. In: Theater auf Rädern. Landesbühnen in der Bundesrepublik Deutschland. Hrsg. von der Landesbühnengruppe im Deutschen Bühnenverein. Köln 1979.
Moliere. In: Programmheft der Freien Volksbühne Berlin zu "Die Schule der Frauen" 01/1975/76.
Die Genossenschaft und ihr Kampf. In: 100 Jahre GDBA 1871 - 1971. Hrsg. von der Bühnenschriften-Vertriebsgesellschaft mbH: Hamburg 1971.
Ein Schattenspiel aus wirklichen Figuren. In: Prisma 17, Blätter des Schauspielhauses Bochum 1970/71.
Aneinandergekettet. In: Prisma 13/1969/70.
Die Ironie und die Gebrechlichkeit der irdischen Dinge. In: Prisma 3, Blätter des Schauspielhauses Bochum 1969/70.

^
Herausgeberschaften

Der Streit um den Sergeanten Grischa. Materialien zu Arnold Zweig und zur Entstehung des Grischa. Mit Abbildungen und Figuren der Uraufführung. Städtische Bühnen Münster: Münster 1989.
Hoffmanns Erzählungen. Materialien zu Offenbachs Oper und zur deutschen Romantik. Mit einem unsystematisierten Wörterbuch romantischer Motive und Begriffe. Städtische Bühnen Münster: Münster 1987.
Ein Sommernachtstraum. Von William Shakespeare. Deutsch von Johann Joachim Eschenburg. Nach der Buchausgabe von 1775. Mit den Strichen der münsterschen Aufführung von 1987 und mit Abbildungen zur Bühnengeschichte. Städtische Bühnen Münster: Münster 1987.
5. nordrheinwestfälisches Theatertreffen in Münster 04.-17. Juni 1986. Hrsg. in Zusammenarbeit mit dem Sekretariat für gemeinsame Kulturarbeit in NRW, Wuppertal. Städtische Bühnen Münster: Münster 1986.
Figaros Hochzeit. Materialien zur Entstehungs- und frühen Wirkungsgeschichte und Liebeslyrik der Figaro-Zeit. Städtische Bühnen Münster: Münster 1985.
Woyzeck. Ein Trauerspiel von Georg Büchner. Arbeitsfassung, basierend auf dem gesamten Handschriftenmaterial, von Jan-Christoph Hauschild und Wolf Seesemann. Mit Dokumenten zur frühen Wirkungsgeschichte. Städtische Bühnen Münster: Münster 1985.
Der Bürger als Edelmann. Materialien zur Wirkungsgeschichte unter Berücksichtigung der Beziehung zu Michail Bulgakow. Städtische Bühnen Münster: Münster 1984.
Der Kaufmann von Venedig. Von William Shakespeare. Deutsch von Johann Joachim Eschenburg. Nach der Buchausgabe von 1775. Mit Probenfotos, Dokumenten und Materialien zur Bühnengeschichte. Städtische Bühnen Münster: Münster 1984.
Aufklärende Historienstücke. Reinhard Baumgart, Jettchen Geberts Geschichte. Werner Simon Vogler, Die Gruschel von Mayntz. Jerzy Pomianowski nach Isaak Babel, Benja der König. Zus. mit Burkhard Mauer. Freie Volksbühne Berlin. 1976.

^
Sonstige Veröffentlichungen

Übersetzungen:
Hör auf zu heulen, Penelope! (I und II) Zwei Theaterstücke von Christine Anglio, Juliette Arnaud und Corinne Puget. Übersetzt mit Fedora Wesseler. Gerhard Pegler: München 2007.
Der Bauch der Antilope. Stück von Serge Kribus. Übersetzt mit Fedora Wesseler. Gerhard Pegler: München 2006.
Mala und Edek. Eine Geschichte aus Auschwitz von Mark O'Connor. Pegler: München 2005.
Die grössten Bücher der Weltliteratur (leicht gekürzt). Stück von Reed Martin und Austin Tichenor. Felix Bloch Erben: Berlin 2004.
Wie die Stücke entstehen. Gespräch zwischen Ian Watson und Alan Ayckbourn. Vorwort zu: Alan Ayckbourn, Stücke. Rowohlt: Reinbek 1993.
Das Fieber. Monolog von Wallace Shawn. Rowohlt: Reinbek 1992.
zahlreiche Übersetzungen von Theaterstücken, z.B. Das verflixte 7. Jahr, Shakespeares sämtliche Werke - leicht gekürzt, Der Winterwald im Kleiderschrank, Aufstand im Gemüsebeet, Ehrlich währt am längsten u.v.m.

^
Über Werk und Autor

Kölner Autoren-Lexikon 1750-2000. Bd.2. Emons: Köln 2002.
Medienhandbuch Köln 5. Emons: Köln 2000.
Banter, Harald: Ton-Folgen. Ein Leben mit richtigen und falschen Noten. ConBrio Verlagsgesellschaft: Regensburg 2002.
Deutsches Schauspielhaus in Hambur (Hg.): Das klingende Haus. Programmheft zur Uraufführung. Deutsches Schauspielhaus Hamburg: Hamburg 2001/2002.
Das Haus am Kanal. In: WDR Hörspielprogramm 2000.
Die Autoren. Dorothea Renckhoff. In: Realitäten und Visionen. Hilmar Hoffmann zu ehren. Hrsg. von Peter Wapnewski unter Mitarbeit von Christoph Mücher. DuMont: Köln 2000.
Dorothea Renckhoff. Weg einer Dichterin. In: Programmheft Theater Hagen zu "Der blaue Vogel". 1999/2000.
Klassik für jedes Wetter. In: Charivari. 150. Jahrgang, September 1999. Felix Bloch Erben: Berlin 1999.
Zuckermahn. In: Charivari, 149. Jahrgang, März 1998. Felix Bloch Erben: Berlin 1998.
Haus am Kanal. In: WDR Hörspielprogramm Januar bis März 1997.
Das Luftspringerkind. In: WDR Hörspielprogramm, 2. Halbjahr 1995.
"Dramaturgen sind nicht viele". In: Theaterring Volksbühne Münster 6/1986/87.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Ron Preedy
^
Aktualisiert am
27.04.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.