NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Heinrich Peuckmann

Bürgerl. Name
Heinrich Peuckmann
Jahrgang
1949
Geburtsort
Kamen
Wohnort
Kamen
Orte
Bergkamen, Kamen, Dortmund
Regionen
Westfalen komplett, Hellweg, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Lyrik, Kinder-/Jugendbuch, Funk, Bühne

Kontaktadresse
Gartenplatz 22
59174 Kamen
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
02307-13022
Telefax
02307-234531

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.heinrich-peuckmann.de

Vita

Geboren am 15. Juli 1949 in Kamen. Studium der Germanistik und evangelischen Theologie. Schreibt Romane, Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele, Kinderbücher, Gedichte, Opernlibretto, Reportagen und Essays. Zudem kleinere Arbeiten für das Fernsehen. Viele Rundfunkbeiträge: Erzählungen, Essays, Kindergeschichten, Glossen, Hörspiele. Lebt in Kamen. Ist Mitglied im PEN in dessen Präsidium er 2013 gewählt wurde, Mitglied in der Krimivereinigung "Das Syndikat" und in der internationalen Autorenvereinigung "Die Kogge". Er erhielt mehrere Lehraufträge für deutsche Literatur in China, 2006 an der Tongji-Universität Shanghai, 2007, 2008 und 2012 an Fremdsprachenuniversitäten in Xian. 2017 Wahl in den "Rat für deutsche Rechtschreibung".

^
Auszeichnungen

1988 Förderpreis für "Junge Künstler" der Stadt Dortmund.

^
Prosa

Die lange Reise des Herrn Balzac. Roman. Lychatz: Leipzig 2016 (überarb. Neuauflage 2017).
Leere Tage. Asso: Oberhausen 2014.
Saitenwechsel. Roman. Asso: Oberhausen 2012.
Die Schattenboxer. Bearbeitete Neuauflage. Asso: Oberhausen 2010.
Baku und das Wembley-Tor. Zusammen mit Michael Nosiadek. Aschendorff: Münster 2009 (Übersetzung ins Aserbaidschanische 2011).
Der Vorwärtsfahrer. Erzählungen. Brockmeyer: Bochum 2009.
Der Sohn der Tänzerin. Roman. Brockmeyer: Bochum 2008.
Flucht in den Berg. Asso: Oberhausen 2005. (Neuauflage).
Rückkehr nach Shanghai. Liebesroman. Aschendorff: Münster 2004.
Das Lied an den Schmetterlingsquellen. Erzählband. Frauengeschichten aus Asien. Mitteldeutscher: Halle 2004.
Mehr Helden aus dem Fußball-Westen. Bd. 2 der Portraits großer Fußballer aus NRW. Aschendorff: Münster 2003.
Der Tick mit der der Schürze und andere Begebenheiten. Geschichten, die der Alltag schrieb. Aschendorff: Münster 2002.
Die Helden aus dem Fußball-Westen. Geschichten, Legenden, Anekdoten. Aschendorff: Münster 2001.
Das Lied an den Schmetterlingsquellen. Frauenerzählungen aus Asien. Tabu: München 2000.
Die Schattenboxer. Roman. Middelhauve: München 2000.
Fouls und Fallen. Roman. Tabu: München 1999.
Flucht in den Berg. Roman. Tabu: München 1997.
Der Blick aus dem Kiosk. Erzählungen. Kettler: Bönen 1995.
Leise Worte, fremdes Land. Erzählungen, Essays, Gedichte zu einer verlorenen Utopie. Asso: Oberhausen 1991.
Riß in der Fassade. Erzählungen. Pick: Köln 1990.
Unverkennbar rot. Erzählungen. Asso: Oberhausen 1989.
Der lange Weg nach Bochum. Hörspieldruck. Verlag Neue Welt: Berlin 1989 (Sonderdruck: Asso: Oberhausen 2012).
Vaters Freunde. Erzählungen. Asso: Oberhausen 1984.

^
Lyrik

Nicht die Macht der Steine. Aschendorff: Münster 2017.
Erinnern. Vergessen. Gedichtband mit Grafiken von Willi Sitte. Lychatz: Leipzig 2013.
Der Sommer fällt. Lyrikband mit Graphiken von Stephan Geisler. Brockmeyer: Bochum 2007.
Schlafende Hunde. Politische Lyrik in der Spaßgesellschaft. Hrsg. von Thomas Bachmann. Verlag am Park: Berlin 2004.
Wozu das Verlangen nach Schönheit - Texte zur Zeit. Drei-Eck-Verlag: Bochum 2002.
Träumen. Lyrik-Graphik-Mappe. Gem mit Prof. Willi Sitte. Kettler: Bönen 1992.
Liebeslieder. Lyrik-Graphik-Mappe. Gem. mit Prof. Lothar Kampmann. Kettler: Bönen 1986.

^
Krimi

Tarnbriefe. Kriminalroman. Lychatz: Leipzig 2016.
Gefährliches Glitzern. Kriminalroman. Lychatz: Leipzig 2015.
Angonoka. Kriminalroman. Lychatz: Leipzig 2014.
Nach Abpfiff Mord. Kriminalroman Lychatz: Leipzig 2013.
See des Schweigens. Kriminalroman. Lychatz: Leipzig 2012.
Unerwartete Begegnung. Kriminalerzählungen. Brockmeyer: Bochum 2012.
Das Pendel. Kriminalroman. Lychatz: Leipzig 2011.
Aus dem Nichts. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2011.
Heimkehr. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2010.
Armentafel. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2009.
Zweites Leben. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2008.
Partystimmung. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2007.
Schillers Vermächtnis. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2006.
Schillers Vermächtnis. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2006.
Teufelszeug. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2005.
Staffellauf. Kriminalroman. Aschendorff: Münster 2005.

^
Kinder-/Jugendbuch

Schiff ahoi für Nina. Autumnus: Berlin 2017.
Die Klassiker Goethe und Schiller. Die deutsche Klassik erklärt für Kinder. Autumnus: Berlin 2017.
Rongs Suche nach der verlorenen Schrift. Autumnus: Berlin 2014.
Tim und Anna fahren ein. Kinderbuch. Aschendorff: Münster 2010.
Das Land der Bibel. Mit Zeichnungen von Hauke Kock. Arena: Würzburg 2003 (Neuausgabe Braille-Kinderbücher 2012).
Nori und der große Regen. Roman über den Mädchenverkauf in Thailand. Tabu: München 1998.
Der Wal in der Garage. Kinderbuch. Tabu: München 1997.
Rui und der Panda. Kinderbuch. Tabu: München 1996.
Aufbruch in Shanghai. Jugendkriminalroman über das neue China. Tabu: München 1995.
Der Mann mit dem Papagei. Kinderbuch. Berlin 1993.
Kinderzirkus Travados. Kinderbuch. Kettler: Bönen 1992 (vergriffen).
Die Sandkastenrocker. Kinderbuch. Pick: Köln 1990.
Der verlorene Traum. Kinderbuch. Pick: Köln 1989.
Robert, der Verkehrtmacher. Kinderbuch. Pick: Köln 1988.
Brögers Urwald. Bettkantengeschichten zum Lesen und Vorlesen. Asso: Oberhausen 1986.

^
Funk

Ben und der Hund. Reihe Ohrenbär. WDR, KiRaka, RBB, NDR: 10.–16.07.2017.
Lachen macht das Leben schöner. Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 04.-09.07.2016.
Mats und der Bussard. Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 30.09.-05.10.2013.
Rongs Suche nach der verlorenen Schrift. Reihe Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 20.01.-24.01.2014 (Wdh.).
Durcheinanderland. Reihe Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 04.08.–08.08.2014.
Ninas neue Heimat. Reihe Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 05.10.-11.10.2015 (Wdh.).
Drei Freunde finden viel heraus. Reihe Ohrenbär. WDR, RBB, NDR: 23.11.-27.11.2015.
Der lange Weg nach Bochum. Hörspiel. WDR 5: 26.01.2013.
Die Rosenprinzessin. Ohrenbär. WDR, NDR, RBB: 30.07.-05.08.2012.
Saitenwechsel (Romanauszug). Radio Bremen: 28./29./30.07.2012.
Erasmus Schöfer. Interview zu Schöfer. Feature von Ulrich Land. WDR 5: 02.06.2012.
Interview in "Neugier genügt" zum 100. Todestag von Heinrich Kämpchen. WDR 5: 06.03.2012.
Es ist viel los bei Oma Hexe. Ohrenbär-Geschichte. WDR, NDR, RBB: 10.-16.10.2011.
Interview in "Redezeit". WDR 5: 24.01.2011.
Ninas neue Heimat. WDR 5, RBB, NDR: 12.-18.04.2010.
Schattenmann. Gedicht. In SpielArt. WDR 5: 02.04.2010.
Sina in Australien. WDR 5, RBB, NDR: 06.07.-12.07.2009.
Das Mädchen vom Trommelturm. WDR 5, RBB, NDR: 21.04.-27.04.2008.
Der geheimnisvolle Berg. WDR 5, RBB, NDR: 15.-21.10.2007.
Rongs Suche nach der verlorenen Schrift. Reihe Ohrenbär. RBB, NDR, WDR: Juni 2006.
Bei Anpfiff Mord. Kriminalhörspiel (zusammen mit Horst Hensel). WDR 5: 10.06.2006.
Brotzkis Akte. Kriminalhörspiel (zusammen mit Horst Hensel). WDR 5: 13. und 14.10.2006.
Mgoi und der große Regen. Reihe Ohrenbär. RBB, WDR, NDR: 19.09.-25.09.2005.
Fei wartet auf den Panda. Reihe Ohrenbär. RBB, WDR, NDR: 01.03.-07.03.2004.
Ein Zoo für Onkel Albert. Reihe Ohrenbär. SFB, WDR, NDR: 12.05.-18.05.2003.
Die Antwort der Geige. Reihe Ohrenbär. SFB, WDR 4: 26.11.-02.12.2001; NDR 4: 03.12.-09.12.2001.
Kinderzirkus Travados. 5-teilige Kindergeschichte. Saarländischer Rundfunk: 05.2001.
Gefährlicher Sieg. Erzählung. RB 2: 18.06.2000.
Jonas Reise um die Welt. Reihe Ohrenbär. 7-teilige Kindergeschichte. WDR5/RBB/NDR 09.-15.2007; SFB, WDR4: 08.05.-14.05.2001; NDR 4: 15.05.-21.05.2000. WDR5/RBB/NDR 09.-15.07.2007.
Lesung von mehreren Erzählungen im kasachischen Rundfunk. 1999.
Interview "Kreuz und quer den Hellweg". WDR: 22.08.1999.
... Betreuer sein dagegen sehr. WDR: 22.08.1999.
Vom Chaos zur Ordnung. WDR: 02.06.1999.
Der verlorene Traum. Fünfteilige Erzählreihe. SR: 26.-30.04.1999.
Konfirmationsgottesdienst (im Internet des Sonntagsmagazins WDR 2). WDR: 1999.
Die Beschäftigung meiner Tante. WDR: 02.04.1999.
Rudi Rauer. Portrait. WDR: 20.01.1999.
Der nervöse Engel. WDR: 24.12.1998.
Rübe, Ente und Zappel. Über Spitznamen im Fußball. WDR: Abendmagazin/Sportzeit 26.08.1998.
Der vergessene Olympiasieger Walter Mahlendorf. WDR: Abendmagazin/Sportzeit 22.07.1998.
Elf Freunde sollt ihr sein. WDR: Abendmagazin/Sportzeit 03.07.1998.
Vom Fortleben des Religiösen. WDR: Diesseits von Eden 21.06.1998.
Der Geist des Acki Becker. WDR: 01.06.1998.
25 Jahre Trikotwerbung. WDR: 15.03.1998.
Horst Szymaniak. WDR: 20.02.1998.
Über den Februar. WDR: 01.02.1998.
In der Kirche ist es wie im Fußballstadion. SWF: 28.12.1997.
Vom Fortleben des Religiösen im Sport. WDR: 07.12.1997.
Yunnan. Chinas südliche Vielvölkerprovinz. Reportage. WDR: 19.07.1997.
Brotzkis Akte. Kriminalhörspiel (gem. mit Horst Hensel). WDR: 03.12.1997 (Wdh. WDR 3, WDR 5: 22.01.2000; WDR 5 2006. DLR: 20.11.2000).
Freitags im Schrebergarten. Kriminalhörspiel (gem. mit Horst Hensel). WDR: 1993.
Bei Anpfiff Mord. Kriminalhörspiel (gem. mit Horst Hensel). WDR: 1991, 1993 und 2006.
Der lange Weg nach Bochum. WDR: 1987.
Vaters Freunde. WDR: 1984 und 1987.

^
Fernsehen

Kulturtipp "Lesung". Lokalzeit. WDR: 28.01.2013.
Buchvorstellung "Die Schattenboxer". Lokalzeit. WDR: 22.10.2010.
LiteraTour. Österreich. Interview. Kultur im Ruhrgebiet. Servus-TV: 06.07.2010
Bericht zu Powerwords. Aktuelle Stunde. WDR 3: April 2010.
Papierschiffe gegen den Strom. Gem. mit H. Hensel. WDR: 1990.
Der Bildhauer Werner Habig. Gem. mit H. Hensel. WDR: 1990.

^
Bühne

Donnerhall und Glockenläuten. Kirchensatire. Auferstehungskirche Weddinghofen: 11.04.14.
Little Kevin reitet über die Overberger Prärie. Westernsatire. Sunny Ranch Overberge: 30.11.13.
Späte Rache. Krimistück. Bergkamener Theaterdinner. Restaurant Nauticus: 13.04.13 (Wiederholungen September 2013).
Annette und George. Opernlibretto zum 200. Geburtstag von Annette von Droste-Hülshoff im Auftrag des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe. Gem. mit Horst Hensel. Musik: Matthias Bonitz. Uraufführung: Münster 20.06.1997. Konzertante Fassung: Schloss Heessen, Hamm 24.05.1998.
Die Bandel-Barrikade. Gem. mit Horst Hensel. Uraufführung: 1994.
Natal. Stück über Euthanasie. Gem. mit Horst Hensel. Uraufführung: Hilpert-Theater Lünen 1991.

^
Internet

Tödliches Gelächter. Krimi Blackbetty: Wien 2007.

^
Anthologie

Anthologien:
Die Kassiererin. In: Schichtwechsel. Poetische Schlagwetter. Hrsg. von Heinrich Peuckmann und Gerd Puls. Asso: Oberhausen 2017.
Der Schuss nach dem Schuss. Kriminalerzählung. In: Blutige Lippe. Hrsg. von Hartmut Marks. Ventura: Werne 2016.
Und der erste Satz, das war klar, lautete: Der war nicht drin. In: Schwarzgelbe Freunde überall in der Welt. Hrsg. von Uwe Schedlbauer. Blundus media: Soest 2016.
Bruchstücke der Lebensbilanz. Wolfgang Hädecke: Leuchtspur im Schnee. Gedichte. Und: Christlicher Widerstand gegen Hitler. Willy Kramp: Brüder und Knechte. Ein Bericht. In: Vom Heimatroman zum Agitprop. Die Literatur Westfalens 1945 – 1975. Hrsg. von Moritz Baßler, Walter Gödden u.a. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Hugo Ernst Käufer – Autor und Förderer. Nekrolog Hugo Ernst Käufer. Sowie: Ilse Bintig - Autorin mit Herz für Kinder. In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 14. Hrsg. von Walter Gödden und Arnold Maxwell. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Fakir Baykurt – ein Poet des türkischen Dorflebens. In: Jahrbuch des Kreises Unna. Kettler: Bönen 2016.
Lesebuch Willy Kramp. Hrsg. von Prof. Walter Gödden. Zusammengestellt von Heinrich Peuckmann. Nyland-Stiftung. Nylands kleine Westfälische Bibliothek. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Die Straße der Moslems. Erzählung. In: minima sinica 27.1. Hrsg. von Wolfgang Kubin und Li Xuetao. Ostasien: Großheirath-Gossenberg 2015.
Unverhoffte Begegnung. In: Dortmunder Geschichten vom Fliegen. Hrsg. von Heinrich Peuckmann und Gerd Puls. Asso: Oberhausen 2015.
Sommergedanken. Der Sommer fällt. Gedichte. In: Sommerflirren. Edition Wort und Bild: Bochum 2015.
Wie wenig, wie viel. Gedicht. In: Grün ist das Schwarze. Das kleine Gedichtbuch des Ruhrgebiets. Hrsg. von Joachim Wittkowski. Henselowsky u. Boschmann: Bottrop 2015.
Rottstraße, Kamen. Ballade. In: Kohlenkönige und Emscherkinder. Das Buch der große Ruhrgebiertsballaden. Hrsg. von Werner von Welheim und Michael Hüter. Henselowsky u. Boschmann: Bottrop 2015.
Held der Kindheit. Zwei Bäume nur. Gedichte. In: Schlafende Hunde IV. Hrsg. von Thomas Bachmann. Verlag am Park: Berlin 2015.
"Aki" Schmidt – Herbergers Lieblingsschüler.In: Jahrbuch Westfalen 2015. Aschendorff: Münster 2014.
Nekrolog Hugo Ernst Käufer. In: Für HEK. Hrsg. Von Renate und Horst D. Gölzenleuchter. Edition Wort und Bild: Bochum 2014.
Heinrich Kämpchens langer Weg nach Bochum. Richard Hülsenbeck. Dada und Umba aus Dortmund und Bochum. In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 13. Aisthesis: Bielefeld 2014.
Welches Jahrhundert. Was getan werden muss. Günter (Gedichte). In: Schlafende Hunde III. Politische Lyrik. Hrsg. von Thomas Bachmann. Verlag am Park: Berlin 2014.
Die Befreiung des Osterhasen. Eine Schale Ostereier. In: Meister Lampe. Geschichte und Geschichten vom (Oster-) Hasen. Hrsg. von Hartmut Marks. Ventura: Werne 2014.
Die unschuldige Sonja. In: oda, Ort der Augen 4/201. Literaturzeitschrift Sachsen-Anhalts. Dr. Ziethen: Oscherberg 2013.
Solveigs Lied, Bleibe stumm. Gedichte. In: Herbstblätter, Gedichte, Fotografien. Edition Wort und Bild: Bochum 2013.
Fünfzig Jahre. Erzählung (deutsch und französisch). In: Das Gesetz vom Fall der Körper. Hrsg. von Jean Paul Dekiss und Hanneliese Palm. Aschendorff: Münster 2013.
Die Straße der Moslems. Erzählung. In: Signum. 2013. Heft 1. 83. Theodor Kramer Gesellschaft: Dresden 2013.
Kriminalliteratur in China. In: Syndikat. Secret service. Jahrbuch 2013. Gmeiner: Meßkirch 2013.
"Ihr fünf spielt jetzt vier gegen drei." Westfalia Herne – vom Abstiegskandidaten zum Westdeutschen Meister. In: Jahrbuch Westfalen. Aschendorff: Münster 2013.
Literatur und Arbeit. Ein Autorenaustausch zwischen Ruhrgebiet und der Picardie. In: Literatur in Westfalen. Bd. 12. Aisthesis: Bielefeld 2012.
Lehrer und Schriftsteller. Eine Schullaufbahn tangiert die westfälische Literaturgeschichte. In: Literatur in Westfalen. Bd. 12. Aisthesis: Bielefeld 2012.
Max von der Grün: Flächenbrand. In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung. Bd. 12. Aisthesis: Bielefeld 2012.
Meisterschaft in China. In: Schwarzgelbe Geschichten. Blundus Media: Soest 2012.
Die Verfolgung. Krimierzählung. In: Werne an der Lippe 650 Jahre. Festschrift zum Jubiläumsjahr. Hubert Schmözl Sach- und Fachverlag: Werne a.d. Lippe 2012.
Gedichte über "Ruhr". In: La Passe. Unerevue des languespoetiques. o.V.: o.O. 2012.
Die Arbeitswelt als literarisches Programm. Ein halbes Jahrhundert "Dortmunder Gruppe 61". In: Jahrbuch Westfalen. Aschendorff: Münster 2012.
Schattenmann, Westfalen, Immerhin einer. In: Schlafende Hunde II. Hrsg. von Thomas Bachmann. Verlag am Park: Berlin 2012.
Der Reiseschüler. Erzählung. In: Entwicklungen. Hrsg. von Lukas Peuckmann. Asso: Oberhausen 2011.
Unerwartete Begegnung. Krimierzählung. In: Jahrbuch Westfalen. Aisthesis: Bielefeld 2011.
Paul Polte – ein proletarischer Erich Kästner. In: Literatur in Westfalen. Bd. 11. Aisthesis: Bielefeld 2010.
Anton Kalt, der Hasenkuckuck aus Aplerbeck. In: Literatur in Westfalen. Bd. 11. Aisthesis: Bielefeld 2010.
Hannes Tilkowski auf Versöhnungstour in Baku; Dieselbe Uhrzeit, derselbe Ort. In: Jahrbuch Westfalen 2010. Hrsg. von Peter Kracht. Aschendorff: Münster 2010.
Russischer Kriegsgefangener in Bergkamen versteckt. In: Jahrbuch des Kreises Unna. Unna: 2010.
Josef Schneck ist Pressesprecher des BVB. In: Jahrbuch des Kreises Unna. Unna: 2010.
Der Vorwärtsfahrer. Dort, wo ich lebe, Schattenmann, Brukterer heute. In: Schreiben in der Metropole Ruhr. Hrsg. von Volker W. Degener und Hugo Ernst Käufer. Klartext: Essen 2009.
Marina Bergkamen-Rünthe. Den Schiffern nachwinken. In: Meine Heimat. Lieblingsorte in Nordrhein-Westfalen. Hrsg. von Anna Kötter und Stefan Zowislo. Klartext: Essen 2009.
Alte Kämpfe in Rote Erde. In: Ein Verein, hundert Jahre, hundert Geschichten. Hrsg. von Uwe Schedlbauer. State of the Art: Köln 2009.
Nachwort in "Flächenbrand" (von Max von der Grün). Pendragon: Bielefeld 2009.
Die Joggerin. Krimierzählung. In: Mord-Westfalen II. Pendragon: Bielefeld 2009.
Abschied von Günther Heermann. Viele Impulse für die Schul- und Kulturpolitik. In: Jahrbuch des Kreises Unna. Kettler: 2009.
Heinz Kordy – Chinaexperte und Weltenbummler. Viele Impulse für die Schul- und Kulturpolitik. In: Jahrbuch des Kreises Unna 2009. Kettler: 2009.
Die Zerstörung des Maishäckslers. Kriminalerzählung. In: Jahrbuch Westfalen 2009. Aschendorff: Münster 2009.
Einer von uns, der schreibt. Moppel Claer. Lass jucken Kumpel. Eine Betrachtung aus Bergkamener Pespektive. In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung, Bd. 9. Aisthesis: Bielefeld 2009.
In: Blagen. Kinderjahre im Revier. Fotos und Geschichten von damals. Asso: Oberhausen 2008.
Abschied von Jürgen Girgensohn. Kultusminister und bedeutender Reformer. In: Jahrbuch des Kreises Unna 2008. Kettler: 2008.
Vom Fortleben des Religiösen im Fußball. In: Martin Möller: RU praktisch/fachdidaktisch. Vandenhoeck & Ruprecht: Göttingen 2008.
"Fiffi" Gerritzen, Preußens Ballartist. Bericht. und Eine große Liebe. Kriminalerzählung. In: Jahrbuch Westfalen 2008. Aschendorff: Münster 2008.
Der Reiseschüler. Erzählung. In: Hic, haec, hoc. Der Lehrer hat 'nen Stock. Schulgeschichten aus dem Ruhrgebiet. Hrsg. von Joachim Wittkowski. Henselowsky Boschmann: Bottrop 2007.
Josef Winckler: Der tolle Bomberg. In: Flammende Herzen. Hrsg. von Walter Gödden. Aisthesis: Bielefeld 2007.
Das Treffen am Kiosk. Erzählung. Ringfrei – der Boxsport in Dortmund. Bericht. In: Jahrbuch Westfalen 2007. Hrsg. von Peter Kracht. Aschendorff: Münster 2006.
Dortmunder Knock-out. Krimierzählung. In: Mord am Hellweg III. Hrsg. von H.P. Karr und Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2006.
Exil in Dortmund. Über den südafrikanischen Schrifsteller Bloke Modisane (1924-1986). In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung. Aisthesis: Bielefeld 2006.
Armine sein, heißt Kämpfer sein (Aufsatz). Immerhin jener. Ach wieviel (Gedichte). In: Jahrbuch Westfalen 2006. Aschendorff: Münster 2006.
Für einen Sack Kartoffeln oder ein paar Zentner Kohle. Zum Tode dreier westfälischer Fußballlegenden. Frisörbesuch (Erzählungen). Bleibe stumm. Das Foto (Gedichte). In: Jahrbuch Westfalen 2005. Aschendorff: Münster 2005.
Vom Chaos zur Ordnung. In: fußball ver-rückt. Gefühl, Vernunft und Religion im Fußball. Annäherung an eine besondere Welt. Hrsg. Peter Noss. LIT: Münster 2004.
Willy Kramp. Dichter aus christlicher Verantwortung. In: Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 7. Hrsg. von Walter Gödden. Aisthesis: Bielefeld 2004.
In: Schlafende Hunde. Politische Lyrik in der Spaßgesellschaft. Hrsg. von Thomas Bachmann. Verlag am Park: Berlin 2004.
Norpoth, die Sehne tritt kräftig in die Pedale. In: Jahrbuch Westfalen 2004. Aschendorff: Münster 2004.
Dort, wo ich schreibe, lebe ich. Gedichtportrait mit 20 neuen Gedichten. In: Jahrbuch Westfalen 2004. Aschendorff: Münster 2004.
Kastanie; Bleibe Freund. (Gedichte). In: Jahrbuch Westfalen 2003. Aschendorff: Münster 2002.
Kreatives Schreiben lyrischer und erzählerischer Texte in der Schule. Eine Einführung unter Berücksichtigung handwerklicher und formal-gestalterischer Tipps./Präsentationsformen literarischer Schreibprodukte von Schülern. Eine Beschreibung verschiedener Modelle. In: Schule in Aktion. Raabe: Stuttgart 2000.
Westfalen war keine literarische Provinz. Schapusiak ist immer am Ball. Ernst von Bandel und sein Hermannsdenkmal. Seid einig, seid einig, dann sind wir auch frei. In: Westfälischer Anzeiger: Hamm 2000.
Die Karriere der drei Boxbrüder Geisler aus Werne. Der Hammer Bildhauer Werner Habig (1924-1990). In: Unser Westfalen. Jahrbuch 1999. Hrsg. von Günter Beaugrand. Westfälischer Anzeiger: Hamm 2000.
Möppkenbrot und Rübenkraut. Erzählung, Erstveröffentlichung. In: Münsterländer Allerlei. Essen und Trinken seit der Römerzeit. Hrsg. Rainer A. Krewerth. Aschendorff: Münster 2000.
Begegnung/Der Alte im Swan-Hotel. In: Festschrift der Universität Minsk. Minsk 1999 (Übersetzung ins Russische und Weißrussische).
Der vergessene Olympiasieger. Bericht. Eigenwillig. Gedicht. Im Cafe. Gedicht. In: Jahrbuch Westfalen 2000. Aschendorff: Münster 1999.
Hans Tilkowski, der verhinderte Weltmeister. Willy Quatuor - Profiboxer mit Nebenjob. In: Unser Westfalen. Jahrbuch 1999. Hrsg. von Günter Beaugrand. Westfälische Nachrichten: Hamm 1999.
Der Fall in die Zufriedenheit. Reportage. September. Gedicht. In: Jahrbuch Westfalen. Aschendorff: Münster 1999.
Von Büchern und Charles Aznavour. Erzählung. In: Bei Anruf Poesie. Hrsg. vion Iris Nölle-Hornkamp. Ardey: Münster 1999.
Von den Johannpeters, den Geislerbrüdern und dem dicken Bölk. In: Kreuz und quer den Hellweg. Literarische Ansichten einer Region. Hrsg. von Herbert Knorr. Klartext: Essen 1999.
Von Detmold bis Havanna. Eine Entdeckungsreise zur westfälischen Literatur. Erstveröffentlichung. Grabbe liest Hamlet. Erzählung. In: Grabbe-Jahrbuch 1998/99. Grabbe: Detmold 1999.
Vom Bergmann zum Fußballprofi. Heinz Neuhaus hatte Dampf in beiden Fäusten. In: Unser Westfalen. Jahrbuch 1998. Westfälischer Anzeiger: Hamm 1998.
Der entlarvte Nikolaus. Der nervöse Engel. Der bekehrte Weihnachtsmann. In: Durch die stille Jahreszeit. Hrsg. von Rainer A. Krewerth und Ilka Nüßing. Aschendorff: Münster 1998.
Texte über Nicolai. Johannpeter. Weite Reisen. In: Unser Westfalen. Jahrbuch 1997 (Nachdruck der Westf. Heimatblätter). Westfälischer Anzeiger: Hamm 1997.
Ruhe. Gedicht. In: Der etwas andere Adventskalender. Ev. Kirchenkreis Unna 1997.
Felix Krutzebein kam nie. Bloß kein Champagner. In: Jahrbuch Westfalen. Aschendorff: Münster 1998.

Zeitungen und Zeitschriften:
Wembley: Versöhnung in Baku. In: Unsere Kirche, 05.07.2009.
Der war nicht drin, gib's zu. Hans Tilkowski in Baku. In: FAZ, 17.04.2009.
Das Grab des Hanyang-Kaisers. Neueste archäologische Sensation in China. In: Mut Nr. 492, August 2008.
In Yunnan. In: Minima sinica. Nr. 2, 2008.
Ich lese nichts. Bemerkungen eines Lehrers und Schriftstellers zur Lesekultur. In: Mut  474/2007.
Ich lese nichts. In: VBE Rheinland-pfälzische Schule. 4/2007.
Ich lese nichts. In: VBE aktuell, Landesbezirk Berlin. 4 und 5/2007.
Lass jucken Kumpel. Moppel Claers Erfolgsroman aus Bergkamener Sicht. In: Mut 479/2007.
Als schwimmende Hausfrau zu Gold. Ursula Happe wird 80. In: FAZ, 20.10.2006.
Fußball ohne Bundestrainer. In: Mut Nr. 468: August 2006.
Marius Hiller – zwei Karrieren. Abschiedsgruß – als es noch keinen Bundestrainer gab. In: FAZ, 13.07.2006.
Wie aus dem "Bubi" Hiller Eduardo wurde. In: Westfälische Rundschau, 29.06.2006.
Fußball-Kuriositäten. In: Mut Nr. 465. Mai 2006.
Borusse sein ist eine Religion. In: Schüler. Wissen für Lehrer. Auf der Suche nach Sinn. 2005.
Aki Schmidt: Borussias erfolgreichster Botschafter wird 70. In: WAZ/WR, Lokalsport, 03.09.2005.
Aki Schmidt 70. Borussias bester Botschafter. In: FAZ, 05.09.2005.
Hans Tilkowski – der verhinderte Fußballweltmeister feierte "70". In: Westfälische Rundschau, Lokalsport, 13.07.2005.
Der verhinderte Fußball-Weltmeister. In: FAZ, 12.07.2005.
Immerhin jener. Gedicht. In: Unsere Kirche, 12.09.2004 (Kreisseite).
Möppkenbrot und Rübenkraut. Erzählung. In: Unsere Kirche, 01.-07.08.2004, Nr. 32.
Entdeckungen auf der Tribüne. Als nur acht Spieler zum Länderspiel anreisten. In: FAZ, 30.03.2004.
Der Trick mit der Schürze. In: Westfälischer Anzeiger, 08.08.2003.
Zwei Eier fanden wir nicht. In: Westfälische Rundschau, 19.04.2003 (Erstveröffentlichung).
Bergkamen. Musik-Partnerschaft. In: Westfalenspiegel 2/2003.
Die Frau aus dem Siedlungshaus. In: Westfälische Rundschau, 09.11.2002 (Erstveröffentlichung).
Bei BV Borussia 09 einst als linker Verteidiger. Theo Redder. In: Westfälischer Anzeiger, Heimatblätter August 2002.
Gefährlicher Sieg. Erzählung über ein Fußballspiel auf dem Roten Platz vor Stalin, als es um Leben und Tod ging. In: Mut 420/2002.
Entschuldigungen. Erstveröffentlichung. In: Mut Nr. 418, Juni 2002.
Hänsken, Hänsken, wie mackst du dat blauß? In: Westfälische Rundschau, 09.03.2002.
Zehn Brüder, zehn Boxer. Über die schlagkräftigste Familie der Welt. In: Magazin Boxsport 3/2002.
Ein Künstler auf flinken Füßen. Fiffi Gerritzen, der verhinderte Weltmeister. In: FAZ, 19.02.2002.
Neue Olympische Disziplinen. In: Westfälische Rundschau, 16.02.2002.
Olympische Disziplinen. In: Mut 2002.
Von Eselminna und dem Dorflöwen. In: Westfälische Rundschau, 19.01.2002.
Für Schokolade und einen Kringel Fleischwurst. In: FAZ, 04.01.2002.
Der Torjäger, der sich vor den Fans verneigt. Lothar Emmerich wird 60. In: FAZ, 29.11.2001.
Als Schokolade noch zu Titeln lockte. Zum 75. Geburtstag der Schwimm-Olympiasiegerin Ursula Happe. In: FAZ, 20.10.2001.
An Jesus kommt keiner vorbei – außer Libuda. In: FAZ, 19.09.2001.
Unterrichtsreflexionen. Humor und Lachen helfen, den Alttagsstress auszuhalten. In: Pädagogik 9/2001.
Erfolgreicher Profi im Nebenjob. Porträt des legendären Dortmunder Willi Quattuor – Bruder von Werner Mundt. In: Boxsport 18/2001.
Der Gründer des Kabaretts Henkelmann wurde in der Steinwache verprügelt. In: WR Dortmund, 08.08.2001.
Der Hunderttausend-Mark-Sturm. Preußen Münster und der deutsche Fußball. In: FAZ, 04.07.2001.
Verborgenes Leben. Erzählung. Erstveröffentlichung, gekürzt. In: Unsere Kirche, 17.06.2001.
Als die Bäcker und Schornsteinfeger Fußball spielten. Erzählung. In: WR, 19.05.2001.
Diesmal geht Timmi als Eskimo. Erzählung. In: WR, 24.02.2001.
Gefährlicher Sieg. Fußball auf dem Roten Platz: Als Geheimdienstchef Berija zum Gegenspieler der Starostinbrüder wurde. Erzählung. Erstdruck. In: FAZ, 23.12.2000.
Hausmusik ist so schön besinnlich. In: WR, Wochenendbeilage, 02.12.2000.
Noch sind die Schwäne gefesselt. Chinas Literatur im Umbruch. In: Kunst und Kultur 6/2000.
Inzwischen schwimmen schon die Enkel schneller als Ursula Happe. In: FAZ, 30.08.2000.
Auch mit zehn Kilo mehr ist Harald Norpoth immer noch die "Sehne". In: FAZ, 07.06.2000.
Das Sabbath- und Erlaßjahr. Biblische Argumente für eine sozial gerechte Wirtschaftsordnung. In: Mut 393/Mai 2000.
Der Doktor liebte hart gekochte Eier. Erzählung. Erstveröffentlichung. In: WR, Wochenendbeilage, 22.04.2000.
„Sehne“ Norpoth – der fußballspielende Läufer. In: Westfälischer Anzeiger, April 2000.
Die Bank auf dem Friedhof. Erzählung, gekürzt. In: Unsere Kirche 16/2000.
Mal Lenin, mal Lehrer Lämpel. In: WR, Wochenendbeilage, 15.04.2000.
Der Mann mit der Fahne am Moped. Erzählung. In: WR, 25.03.2000.
Die „Sehne“ tritt kräftig in die Pedale. In: RN, Journal, 18.03.2000.
Das Clownskostüm. Erzählung. Erstveröffentlichung. In: Unsere Kirche 10/00, 05.03.2000.
Fußball als kulturhistorisches, quasi-religiöses Phänomen. Eine Betrachtung in vier Flankenläufen und zwei Einwürfen. In: Mut, Nr. 388, Dezember 1999.
Stadtschreiber Baykurt ist tot. In: Hellweger Anzeiger, 19.10.1999.
Und eine Liebe in Shanghai. In: Westfälische Rundschau, 11.09.1999.
Willy Quatuor - Profiboxer mit Nebenjob. In: Westfälischer Anzeiger, 08.09.1999.
Vom Hellweg ertönt ein Stimmengewirr. In: Westfälische Rundschau, 21.08.1999.
Boxerstammtisch mit Gästen. Zur Begrüßung ein dreifaches 'Ring frei!' In: FAZ, 11.08.1999.
Hans Tilkowski ärgert sich noch immer über das Wembley-Tor. In: FAZ, 10.08.1999.
Da ist doch etwas in der Luft. In: Westfälische Rundschau, 24.07.1999 (Erstveröffentlichung).
Mit 62 Jahren lüftet Willy Quatuor ein rekordverdächtiges Geheimnis. In: FAZ, 17.07.1999.
Cherusker Hermann Arminias größter Fan. In: FAZ, 16.07.1999.
Keine Chance für Michallek und Niepieklo. In: FAZ, 15.07.1999.
Hans Tilkowski, der verhinderte Weltmeister. In: Westfälischer Anzeiger, Juni 1999.
Fürs große Geld war Willy zu klein. Reportage gem. mit U. Werner. In: Westfälische Rundschau, 19.06.1999.
Die lange Reise nach Wiescherhöfen. In: Westfälische Rundschau, 19.06.1999.
Der Geist von Akickibi Bebickebir. In: Westfälische Rundschau, 22.05.1999.
Zwei Räder und eine große Passion. In: Westfälische Rundschau, 01.05.1999.
Wembley wurmt ihn noch immer. In: Westfälische Rundschau, 17.04.1999.
Ein Weltmeister auf Streife. In: Westfälischer Anzeiger, 16.04.1999. (außerdem erschienen in: Unser Westfalen. Jahrbuch 1999. Hrsg. von Günter Beaugrand).
Wenn sich ein alter Wunsch erfüllt. Über Ilse Bintig. In: Westfälische Rundschau, Wochenendbeilage, 10.04.1999.
Tante Marianne und der Osterhase. Erzählung. In: Westfälische Rundschau, Wochenendbeilage, 03.04.1999.
Der Blick aus dem Kiosk. In: Unsere Kirche, 14.03.1999.
Ein Weltmeister geht in Kamen auf Streife. In: Ruhrnachrichten, Journal, 06.03.1999.
Der Trick mit der Schürze. Erzählung. Erstveröffentlichung mit einem Portrait Peuckmanns. In: Westfälischer Anzeiger, 04.03.1999.
Polizist Rudi Rauer arbeitet als 'Schutzpatron des Kamener Westens'. In: FAZ, 16.02.1999.
Niki spielt den Weihnachtsengel. In: Westfälische Rundschau, Wochenendbeilage, 19.12.1998.
Tatar mit Rotwein und Ei. Die Karriere der drei Boxerbrüder Geisler aus Werne. In: Westfälischer Anzeiger, 14.12.98 (außerdem erschienen in: Ruhrnachrichten 23.10.1999).
Christus aus Auschwitz und Buchenwald. Zum Werk des Künstlers Werner Habig aus Hamm. In: Westfälischer Anzeiger, 14.12.1998.
Der bekehrte Weihnachtsmann. In: Unsere Kirche, 05.12.1998.
Der nervöse Engel. In: Unsere Kirche, 29.11.1998.
Der große Berggott grollt nicht. In: Evangelischer Pressedienst 42/1998.
Am Anfang war Chaos, am Ende ist Fußball. In: FAZ, 14.10.1998.
Über Spitznamen im Fußball: Von Rübe, Ente, Zappel und anderen. In: FAZ 26.08.1998.
Weite Reisen. Erzählung. In: Unsere Kirche 34, 23.-29.08.1998.
Heinz Neuhaus hatte Dampf in beiden Fäusten. In: Westfälische Heimatblätter 19/1998.
Vergessener Olympiasieger im Sportamt-Sessel. In: Ruhrnachrichten, Journal, 15.08.1998.
Der vergessene Staffel-Olympiasieger Walter Mahlendorf. In: FAZ, 08.08.1998.
Das Religiöse lebt im Sport fort. In: Ev. Pressedienst, 29.07.1998.
Nächtliche Fahrt. In: Unsere Kirche 27, 04.07.1998.
Vom Bergmann zum Fußball-Profi. In: Westfälische Heimatblätter, 29.06.1998.
Horst Szymaniak - Star auf Rente. In: PZ, Juni 1998.
’Rübe’ und der Elfmeter (d.i.Spitznamen). Erzählung. In: Ev. Zeitung, 28.06.1998.
Fußball: Warum elf? In: Ev. Pressedienst 24.06.1998.
Spitznamen. In: Ev. Pressedienst Frankfurt, 17.06.1998.
Heinz Neuhaus boxte mit einer Niere und viel Herz. In: FAZ, 18.06.1998.
Die Motorradfahrt. Erzählung. In: Unsere Kirche, 14.06.1998.
Das Geheimnis der Zahl 11. In: FAZ, 09.06.1998.
Seid einig, seid einig, dann sind wir auch frei. In: Westfälische Heimatblätter, 23.04.1998 (Nachdruck Jahrbuch Westfalen).
Die Bekannten des Richters. Erzählung. Erstveröffentlichung in: Unsere Kirche, 25.04.1998.
Unsere Straße. Gedicht. In: Westfälische Heimatblätter, 24.03.1998.
Der Totenkutscher. Erzählung. Erstveröffentlichung in: Unsere Kirche, 29.03.1998.
Die Kämpfer sind die wahren Renner beim Publikum. In: FAZ, 28.03.1998.
Abseits - und doch zufrieden. Horst Szymaniak. In: Ruhrnachrichten, Bunte Seite. 07.03.1998.
Horst Szymaniak - einst Catenaccio in Mailand, heute Knappschaftsrente in Melle. In: FAZ, 03.03.1998.
Hochsprung auf Schlittschuhen, ohne Haltungsnoten. Sportgeschichte. In: FAZ, 17.02.1998.
Ernst von Bandel und sein Hermannsdenkmal. Gem. mit Horst Hensel. In: Westfälische Heimatblätter, 28.01.1998 (Nachdruck aus Jahrbuch Westfalen).
Begegnungen im Vorderen Orient. Rezension. In: Unsere Kirche 5/1998.
Der Februar – geburtenstark. Bericht. Erstveröffentlichung in: epd, 14.01.1998.
Schapusiak ist immer am Ball. In: Westfälische Heimatblätter, 07.01.1998 (Nachdruck Jahrbuch Westfalen).
Das Stadion als Kathedrale. In: FAZ, 27.12.1997.
Vom langsamen Verschwinden des Unentschiedens. In: FAZ, 05.11.1997 (außerdem erschienen in: PZ, Juni 1998).
Westfalen war keine literarische Provinz. In: Westfälischer Anzeiger, 31.10.1997 (Nachdruck aus dem Jahrbuch Westfalen).
Die Legende Johannpeter - und alles nur wegen einer Tafel Schokolade. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.10.1997.
Die Bank auf dem Friedhof. Erzählung. In: Ev. Pressedienst Frankfurt 41/1997.
Der Zeitungsredakteur. Erzählung. In: Ev. Pressedienst Frankfurt 40/1997.
Turbulenter Kampf um die Kanzel von Unna. Philipp Nicolai - Dichter, Pfarrer und Lutheraner. In: Westfälische Heimatblätter, 12.9.1997 (Nachdruck aus dem Jahrbuch Westfalen).
Das Mädchen vom Angkor Wat. Erzählung. In: Ev. Pressedienst Frankfurt 35/1997. (Außerdem erschienen in: Benjamin, Evangelische Monatszeitschrift, Januar 1998 (gekürzt) und in: Wolkenfern und Erdenschwer. Hrsg. von C. Schneider und B. Kneip. Middelhauve: München 1999.)
Großvaters Tauben. Erzählung. Gekürzte Fassung. In: Unsere Kirche, 33/1997.
Die verlorene Schrift. Erzählung. Erstveröffentlichung. In: Unsere Kirche, 31/1997.
Der Geist des Acki Becker. Erzählung. In: Evangelische Zeitung Hannover, 27.7.1997.

^
Herausgeberschaften

Lesebuch Willy Kramp. Gem. mit Prof. Walter Gödden. Zusammengestellt und mit einem Nachwort von Heinrich Peuckmann. Nylands kleine Westfälische Bibliothek. Nyland-Stiftung. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Schichtwechsel. Poetische Schlagwetter. Gem. mit Gerd Puls. Asso: Oberhausen 2017.
Dortmunder Geschichten vom Fliegen. Gem. mit Gerd Puls. Asso: Oberhausen 2016.
Blickwechsel. Buch zum Powerwords-Projekt für Kulturhauptstadt Essen 2010. Gem. mit Hannelies Palm. Aschendorff: Münster 2010.
Im Jahr des Hahns. Zeugnisse einer Reise durch China. Kettler: Bönen 1993.
Keine Zeit zum Lesen. Pick: Köln 1990.
Das Weihnachtskarussell. Pick: Köln 1989.
Heimat ist dort, wo du dein Geld verdienst. Weltkreis: Dortmund 1985.
Im Morgengrauen. Fischer: Frankfurt 1983.
Sportgeschichten. Fischer: Frankfurt 1980.
Schulgeschichten. Fischer: Frankfurt 1977.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Bildquelle
(c) privat
^
Aktualisiert am
02.11.2017

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.