Schroeder, Bernd

Bernd Schroeder

Bürgerl. Name
Bernd Schroeder
Jahrgang
1944
Geburtsort
Aussig/CSSR
Wohnort
Köln
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Funk, Fernsehen
Vita

Geboren am 6. Juni 1944 in Aussig. Bernd Schroeder wuchs im oberbayerischen Dorf Fürholzen auf, besuchte das Gymnasium in Freising, das er 1964 mit dem Abitur abschloss. Ab 1966 studierte er Theatergeschichte, Germanistik und Volkskunde in München. Von 1968 bis 1970 arbeitete er als freier Mitarbeiter beim Hörspiel und in der Unterhaltung des Bayerischen Rundfunks mit den Schwerpunkten bayerische Dialektbearbeitung und Originalhörspiele. Seit 1970 ist er freier Autor. Seit 1972 ist er mit der Schriftstellerin Elke Heidenreich verheiratet, mit der er zusammen zahlreiche Drehbücher schrieb. Sein Roman „Versunkene Welt“ wurde von Regisseur und Drehbuchautor Jo Baier im Jahr 2001 verfilmt. 1987 zog er nach Köln, wo er auch heute lebt.

Auszeichnungen

1992 Bundesfilmpreis (für das Drehbuch von: Pizza Colonia)
1985 Adolf-Grimme-Preis (für: Der eiserne Weg)

Prosa

Rudernde Hunde. Geschichten. Gemeinsam mit Elke Heidenreich. Hanser: München 2002.
Die Madonnina. Roman. Hanser: München 2001.
Handwerken. Kleine Philosophie der Passionen. dtv: München 1999.
Unter Brüdern. Kiepenheuer & Witsch: Köln 1995 (TB-Ausgabe Kiepenheuer & Witsch: Köln 1997, Neuausgabe: Hanser: München 2001).
Versunkenes Land. Kiepenheuer & Witsch: Köln 1993 (TB-Ausgabe Heyne: München 1995, Neuausgabe: Hanser: München 2001).
Der eiserne Weg: die Geschichte des Eisenbahnbauarbeiters Veit Kolb. Nach einem Fernsehfilm in fünf Teilen für das ZDF. Bellevue im Elster-Verlag: Moos u. Baden-Baden 1985.

Lyrik

Kühlschrankpoesie, Wort- und Bildmagnete, Liebesbotschaften. 500 Wortmagnete. Gemeinsam mit Elke Heidenreich. Sanssouci: München 1999.

Funk

In Auswahl:
Unter Brüdern. Hörspiel. 2 Teile. Bearbeitung und Regie: Bernd Schroeder. BR: 1999.
Wasser für Bayern. 14 Hörspiele. Regie: Bernd Schroeder. BR: 1997-1999.
Versunkenes Land. Hörspiel. 2 Teile. Regie: Bernd Schroeder. Komposition: Rich Schwab. BR: 1995.
Osterspaziergang. Hörspiel. SDR: 1988.
Der Mann mit dem Boot. Kurzhörspiel.
Alte Bäume. 12 Kurzhörspiele. HR: 1983.
Jugendliebe. Kurzhörspiel. HR: 1978.
Rentenheirat. Hörspiel. WDR: 1977.

Fernsehen

In Auswahl:
Da Capo. Film. Buch und Regie: Bernd Schroeder. Erstsendung ARD: 17.04.1987. Produktion SR: 1987.
Fraulein. Film. Buch: Bernd Schroeder und Michael Haneke. Regie: Michael Haneke. Erstsendung ARD: 6.4.1986.
Notwehr. Film. Buch: Bernd Schroeder. Erstsendung: ZDF: 7.1.1977.
Münchner Geschichten. Serie. Teile 3 und 4. BR: 1974.

Film

In Auswahl:
Gefundenes Fressen. Film. Drehbuch: Elke Heidenreich, Michael Verhoeven (Regie) und Bernd Schroeder. Sentana-Produktion. Uraufführung: 21.01.1977.

Sonstige Medien

Rudernde Hunde. Hörbuch. Gemeinsam mit Elke Heidenreich. 2 CDs bzw 2 MCs. BMG/Random House Audio: Köln 2002.
Die Madonnina. Hörbuch. 3 CDs. Produktion: WDR. BMG/Random House Audio: Köln 2002.

Anthologie

Familienbande. Ein literarisches Lesebuch. Kiepenheuer & Witsch: Köln 1994.
Der Mann, d. kurz nach d. Traktor kam. Erzählung. In: Joseph v. Westphalen (Hg.): Umarmungen. Die besten Geschichten des Montblanc-Literaturpreises. München 1992.

Sonstige Veröffentlichungen

Hanns Dieter Hüsch hat jetzt zugegeben ... : eine Collage. Arche: Zürich 1985.
Kopfball. Zusammen mit Paul Breitner. Ullstein: Berlin 1982.
Konstantin Wecker im Gespräch mit Bernd Schroeder. Bertelsmann: München 1981. (TB-Ausgabe Rowohlt: Reinbek bei Hamburg 1983).

Über Werk und Autor

Kölner Autorenlexikon 1750-2000. Bd. 2: 1900-2000. Emons: Köln: 2002.

Quellenangaben
Eigenrecherche
Sonstige Quellen

www.hoerdat.in-berlin.de
Kölner Autorenlexikon

Aktualisiert am
12.04.2003