Scholl, Albert Arnold

Albert Arnold Scholl

Bürgerl. Name
Albert Arnold Scholl
Jahrgang
1926
Geburtsort
Wetter
Wohnort
Hemhofen
Orte
Hagen
Regionen
Westfalen komplett, Südwestfalen
Genres
Lyrik, Funk
Vita

Geboren am 13. Februar 1926 in Wetter. Jugendzeit dort und in Hagen. Nach Arbeitsdienst und Militär Studium der Germanistik (bei Richard Alewyn, Clemens Heselhaus, Erich Trunz und Benno von Wiese) sowie der Philosophie und Publizistik in Köln und Münster. Parallel und anschließend freiberuflicher Schriftsteller (Lyrik, Hörspiel, Essay, Radio-Essay), zuletzt in Bremen. 1957 bis 1991 Werbung und Öffentlichkeitsarbeit bei Siemens. Nach 1962 nur noch sporadisch literarisch tätig.

Auszeichnungen

1955 Bertelsmann-Stipendium

Lyrik

Keiner zu Hause. Gedichte. Eremiten-Presse: Stierstadt/Ts. 1960 (mit Holzschnitten von G.B. Fuchs).
Die gläserne Stadt. Gedichte. Diederichs: Düsseldorf 1953

Funk

Poetry I & II ... in the focal point of what does not occur ... Vertonung von Christian Banasik. BBC London: 1991.
Gottfried Benn. Picasso der Poesie. NDR: 1956.
Haben wir es wirklich noch einmal geschafft? Eine westliche Gewissenserforschung. SFB: 1957.
Betörend-unsichtbares Spiel. Auf der Suche nach der literarischen Form des Hörspiels. SFB: 1957.
Neue Kunst und alter Glaube. I. Das verlorene Paradies. Die Diagnose der Traditionalisten, untersucht auf ihren theologischen und psychologischen Kern; II. Planetarische Kunst. Der neue Ordo-Gedanke und seine Fügung im Bilde; III. Abglanz der Schönheit Gottes. Moderne Kunst im kirchlichen Raum, ihre Probleme und exemplarischen Einzellösungen. SFB: 1956.
Reise in die Gegenwart. Hörspiel. Radio Bremen: 1956.
Der synthetische Traum. Funk-Ballade. Radio Bremen: 1954.

Anthologie

Auswahl:
In: W. Fietkau (Hg.): Poeten beten. Wuppertal-Barmen 1969.
In: K. Morawitz (Hg.): Deutsche Teilung. Ein Lyrik-Lesebuch. Wiesbaden 1966.
In: B. Vesper, G. Enßlin (Hg.): Gegen den Tod. Stimmen deutsche Schriftsteller gegen die Atombombe. Stuttgart 1964.
In: Gegen den Tod. Freiburg/Br. 1963.
In: Modern German Poetry 1910-1960. London 1962.
Lotblei. Emsdetten 1962.
In: H. Schulz (Hg.): Weggefährten. Gevelsberg 1962.
Lyrik Deutschland. In: Lexikon der Weltliteratur im 20. Jahrhundert Bd. II. Freiburg/Br. 1961.
In: K. Leonhart, K. Schwedhelm (Hg.): Lyrik aus dieser Zeit. München, Esslingen 1961, 1963f.
In: H. Bingel (Hg.): Deutsche Lyrik. Gedichte seit 1945. Stuttgart 1961.
Möglichkeiten und Grenzen des dichterischen Hörspiels. In: Jahresring 1959/60. Stuttgart 1959.
Unsichtbar betörendes Spiel. Über das dichterische Hörspiel Günther Eichs und Ingeborg Bachmanns. In: Jahresring 1958/59: Stuttgart 1958.
In: H. Wolff (Hg.): Lyrik unserer Zeit. Dortmund 1958.
In: J. Günther, R. Hartung (Hg.): Lyrik unserer Zeit. Gütersloh 1957.
In: W. Höllerer (Hg.): Transit. Lyrikbuch der Jahrhundertmitte. 1956.
In: Poesia nuova. A. II-N 3-4, Luglio-Dicem, Alcamo, Rom 1956.
In: K. Greifenstein (Hg.): Mitten im Strom. Mannheim 1956.
In: Schweizer Rundschau 51. Jg., H. 8; 52. Jg. H. 3; 54. Jg., H. 1 und 9.
Das Luziferische in der modernen Kunst. In: Neue Dt. Hefte. Gütersloh 1955.
In: H. Bender (Hg.): Mein Gedicht ist mein Messer. Heidelberg 1955.
Tiefer beugen sich die Sterne (über Else Lasker-Schüler). In: Die Zeit, 10.2.1955.
In: Dt. Rundschau Mai 1952, Aug. 1955.
In: R. Ibel (Hg.): Das Gedicht. Jahrbuch zeitgenössischer Lyrik 1954/55; 1955/56.
Funkballade. In: Rufer und Hörer, Mai, Juni 1954.
In: Origin. A Quarterly for the Creative, featuring New German Poetry. Dorchester/Mass. 1953.
In: origin X. Vierteljahrsschrift. Hamburg 1953.
Lyrik in unserer Zeit. Ein Beitrag zur Problematik des modernen Gedichts. In: Schweizer Rundschau 1952/53.
Die gestundete Zeit. Junge deutsche Lyrik nach dem Kriege. In: Schweizer Rundschau 54, 1954/55.
Dichtung als Symptom. In: Schweizer Rundschau 55, 1955/56.
In: G. Blöcker, K. Karsch, W. Schürenberg (Hg.): Das Treppenhaus. 33 Gedichte aus unserer Zeit. Berlin 1953.
In: Die neue Furche 1951, H. 7-9; 1952, H. 3-4.

Herausgeberschaften

Zwischen gestern und morgen. Ein Lesebuch. Bruckmann: München 1987 (1988, 1989, 1990, 1991).
Menschen, Wege, Stationen. Ein Lesebuch. Bruckmann: München 1982 (1983, 1984, 1985, 1986).

Über Werk und Autor

F. Kranz: Wege zum Abituraufsatz. Die Gedichtinterpretation. München 1963.
R.N. Maier: Das moderne Gedicht. Düsseldorf 1958.
Inge Meidinger-Geise: Katholische Dichtung in Deutschland. Köln 1958.
H.E. Holthusen: Fünf junge Lyriker. In: Merkur, Stuttgart, 8. Jg. 1954.
C. Hohoff: Flötentöne hinter dem Nichts. In: Neue Dt. Hefte, Gütersloh, 1, 1954.
O. Wessel: Wege zum Funkgedicht. In: Rufer und Hörer, Stuttgart, März/April 1954.
H. Timm: Der synthet. Traum. In: Bremer Nachrichten 18.3.1954.

Lexikoneinträge:
Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden, Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Paderborn 2002.
Kürschners deutscher Literaturkalender. Hrsg. von W. Schuder. Berlin, New York 1958-1998.
Wilhelm Kosch: Deutsches Literaturlexikon. 3., völlig neu bearb. Aufl. Siegmar Hohl, Carl Ludwig Lang (Hg.). Bd. 16. Bern, München 1996.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche, Lexikon
Sonstige Quellen

Westfälisches Autorenlexikon. Bd. 4: 1900 bis 1950. Schöningh: Paderborn 2002.

Aktualisiert am
25.08.2011