NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Dr. Roland Kaufhold

Bürgerl. Name
Dr. Roland Kaufhold
Jahrgang
1961
Geburtsort
Leverkusen
Wohnort
Köln
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Sachbuch, Herausgeberschaften, Anthologie

Kontaktadresse
Sülzgürtel 96
50937 Köln
Deutschland

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
roland-kaufhold.blogorio.com

Vita

Geboren am 18. Oktober 1961 in Leverkusen, Diplom-Pädagoge, arbeitete 27 Jahre lang als Sonderschullehrer an einer Schule für Sprachbehinderte in Köln. 2000 promovierte er über Vita und theoretische Beiträge der emigrierten jüdischen Psychoanalytiker Bruno Bettelheim, Ernst Federn und Rudolf Ekstein. Heute tätig als Forscher, Publizist und Journalist. Diverse Veröffentlichungen zu den Themen Biographie- und Exilforschung, zur psychoanalytisch-pädagogischen Bewegung und zu Israel.

^
Sachbuch

Psychoanalytische Kulturkritik und die Seele des Menschen. Essays über Bruno Bettelheim. Gemeinsam mit David James Fisher. Psychosozial-Verlag: Gießen 2003.
Bettelheim, Ekstein, Federn: Impulse für die psychoanalytisch-pädagogische Bewegung. Psychosozial-Verlag: Gießen 2001.

^
Anthologie

Auswahl:
Wenn mir die Ereignisse auf den Leib rücken, kann ich keine Geschichten mehr erzählen. In: Ethnopsychoanalyse revisited. Gegenübertragung in transkulturellen und postkolonialen Kontexten. Paul Parin zum 100. Geburtstag. Hrsg. von Johannes Reichmayr. Psychosozial-Verlag: Gießen 2016.
Abschied von Ernst Federn, Pionier der Psychoanalytischen Pädagogik. In: Der pädagogische Fall und das Unbewusste, Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik. Hrsg. von Datler/Steinhardt/Gstach/Ahrbeck. Psychosozial-Verlag: Gießen 2009.
Traumatisierung überleben und verarbeiten - Leben und Werk des Pioniers der Psychoanalyse Ernst Federn. In: Gerade in schwierigen Zeiten: Gemeindepsychiatrie verankern. Hrsg. von Matthias Krisor und Kerstin Wunderlich. Pabst Science Publishers: Lengerich 2007.
Erinnerung an Hilde Federn (26.10.1910 - 19.1.2005). In: Die Psychoanalyse kritisch nützen und sozial anwenden. Ernst Federn zum 90. Geburtstag. Verlag Theodor Kramer Gesellschaft: Wien 2006.
Einleitung. In: Psychoanalytische Kulturkritik und die Seele des Menschen. Essays über Bruno Bettelheim. Hrsg. von D. J. Fisher. Psychosozial-Verlag: Gießen 2003.
Uri Avnery: Ein Porträt. In: Ein Leben für den Frieden. Uri Avnery. Palmyra: Heidelberg 2003.
Bettelheim, Ekstein, Federn: Impulse für die psychoanalytisch-pädagogische Bewegung. Mit einem Vorwort von Ernst Federn. Psychosozial-Verlag: Gießen 2001.
Das Überwinden der Todesdrohung. Ernst und Hilde Federn zwischen Vernichtung und humanem Engagement. In: Helfen statt heilen. Hrsg. von S. Becker. Psychosozial-Verlag: Gießen 1995.
Bruno Bettelheims Orthogenic School – Vergangenheit und Gegenwart eines milieutherapeutischen Modellprojektes. In: Jahrbuch der Kindheit, Bd. 10. Hrsg. von C. Büttner und A. Ende. Beltz: Weinheim 1994.
Pioniere der Psychoanalytischen Pädagogik: Bruno Bettelheim, Rudolf Ekstein, Ernst Federn und Siegfried Bernfeld. In: psychosozial 53,1/93.
Überlegungen zu einer psychoanalytisch fundierten Arbeit mit autistischen und psychotischen Kindern und Jugendlichen nach Bettelheim, Mannoni, Ekstein, Stork und Becker. In: Autismus heute, Bd. 2. 1990.

^
Herausgeberschaften

Auswahl:
Edith Jacobson: Gefängnisaufzeichnungen. Gem. mit Judith Kessler. Psychosozial-Verlag: Gießen 2015.
Gewalttätigkeiten verstehen. Zum 100. Geburtstag des Psychoanalytikers und psychoanalytischen Sozialarbeiters Ernst Federn. Gem. mit Galina Hristeva. Schwerpunktband der Zeitschrift Psychoanalyse – Texte zur Sozialforschung 2/2014.
Ernst Federn: Versuche zur Psychologie des nationalsozialistischen Terrors. Psychosozial-Verlag: Gießen 2014 (3. erw. Auflage).
Jüdische Identitäten nach dem Holocaust in Deutschland. Schwerpunktband der Zeitschrift Psychoanalyse – Texte zur Sozialforschung. Gem. mit Bernd Nitzschke. 1/2012.
Ernst Federn: Versuche zur Psychologie des Terrors. Psychosozial-Verlag: Gießen 1999 (3. Aufl. 2004).
"So können sie nicht leben" - Bruno Bettelheim (1903 – 1990). Gem. mit Michael Löffelholz. Zeitschrift für Politische Psychologie 1-3/2003.
Bettelheim, Ekstein, Federn: Impulse für die psychoanalytisch-pädagogische Bewegung. Psychosozial-Verlag: Gießen 2001.
Deutsch-israelische Begegnungen. Gem. mit Till Lieberz-Groß. psychosozial Nr. 83, 1/2001.
Annäherung an Bruno Bettelheim. Grünewald: Mainz 1994.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
07.03.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.