NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Bettina Oehmen

Bürgerl. Name
Bettina Oehmen
Jahrgang
1959
Geburtsort
Dortmund-Mengede
Wohnort
Bocholt
Orte
Bocholt
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland, Ruhrgebiet
Genres
Thriller/Kriminalroman, Kinder-/Jugendbuch, Sonstige

Kontaktadresse
Am Sandbach 14
46397 Bocholt
Deutschland

Telefon
 
privat
02871-16026
Telefax
02871-228966

Web
www.oehmen-art.de

Vita

Geboren am 19. November 1959. Studium der klassischen Gitarre und Gesang an der Musikhochschule Dortmund und nebenher Schreiben von Gedichten und Geschichten. 1982 ging sie gemeinsam mit ihrem Mann Christoph, einem Cellisten, für drei Jahre nach Israel und setzte ihr Gitarrenstudium an der Rubinakademie in Jerusalem fort. Seit seiner Rückkehr lebt das Musikerehepaar zusammen mit seinen vier Kindern in Bocholt. Hier begann Bettina Oehmen, sich neben einer regen Konzerttätigkeit mit selbstkomponierten deutschen und englischen Liedern, intensiver dem Schreiben zu widmen. Früchte dieser Arbeit sind drei Lyrik-Bände, "Das Bocholter Bilderbuch" mit CD, "Unsere Erde", das Kinderbuch "Julius sieht mehr" und „Spaghetti im Badezimmer“, die Krimis "Zwei Leichen zuviel". „Der Tod malt in Acryl“ und „Mordsgedanken“, der belletristische Band „Variationen über die Liebe“ und zwei spirituell ausgerichtete Bücher: „Solé oder der Weg zum Glück“ und Solé oder der Weg zum Selbst“. Dazu die CD's: "Die dreizehn Feen" (1997), Gitarrenduos von B. Oehmen, The secret of my life" (2001), "Lieder aus Israel" (2002)", "Liebes Leben" (2002) und „Liebe Lieder“ (2004) und die Kinder-CD „Julius-Lieder“ (2004) zum gleichnamigen Buch.

^
Prosa

Solé oder der Weg zum Sein. Phoebe: Bocholt 2007.
Solé oder der Weg zum Selbst. Phoebe: Bocholt 2006.
Solé oder der Weg zum Glück. Phoebe: Bocholt 2005.
Variationen über die Liebe oder was wir daraus machen. Phoebe: Bocholt 2004.

^
Lyrik

Gedichte über Gott und die Welt. Eigenverlag 2000.
Im Sonnengeflecht der Hirnfinsternis, eine kleine Inventur der Neunziger. R. G. Fischer-Verlag: Frankfurt/M. 1998.

^
Krimi

Sternenblut. Phoebe: Bocholt 2007.
Mordsgedanken. Phoebe: Bocholt 2003.
Der Tod malt in Acryl. Phoebe: Bocholt 2002. Neuauflage 2007.
Zwei Leichen zuviel. Achterland-Verlagscompagnie: Bredevoort, Niederlande 2002. Neuaufl. Phoebe: Bocholt 2004.

^
Kinder-/Jugendbuch

Was gibt es Dolleres als Julias Großmutter. Phoebe: Bocholt 2007.
Spaghetti im Badezimmer. Phoebe: Bocholt 2003.
Julius sieht mehr. Sheema-Medien-Verlag: Wasserburg 2001.
Unsere Erde. Stiftung der Stadtsparkasse Bocholt 2001.
Das Bocholter Bilderbuch. Eigenverlag 1999.

^
Sonstige Medien

Solé, Lieder zum positiven Denken. Bärenmusik: Bocholt 2006.
Liebe Lieder. Liebeslieder zum Buch: Variationen über die Liebe. Gemeinsam mit Christoph Oehmen. Bärenmusik: Bocholt 2004.
Julius-Lieder. Lieder zum Buch: Julius sieht mehr. Gemeinsam mit Christoph Oehmen. Bärenmusik: Bocholt 2004.
Traumfänger. Deutsch-spanische Eigenkompositionen. Gemeinsam mit Carlos Justiniano und Luis Llorente. Kultrun: Essen 2003.
Lieder aus Israel. Gemeinsam mit Christoph Oehmen. Bärenmusik: Bocholt 2002.
Liebes Leben. Gemeinsam mit Christoph Oehmen. Bärenmusik: Bocholt 2001.
The secret of my life. Gemeinsam mit Christoph Oehmen. Bärenmusik: Bocholt 2000.
Bocholter Bilderbuch. Phoebe: Bocholt 1999.
13 Feen. Bärenmusik: Bocholt 1998.

^
Anthologie

In: Wo wir dennoch keine Götter sind. Phoebe: Bocholt 2003.

^
Über Werk und Autor

Das zweite Solé-Buch von Bettina Oehmen vermittelt eine Fülle von Informationen für denjenigen, der auf der Suche nach seiner inneren Mitte ist. Es macht unbewusste Dinge bewusst und verhilft zu größerer Klarheit da, wo mancher den Überblick verloren hat.

Es geht um Liebe und Partnerschaft, um den Umgang mit Kindern und vor allem mit sich selbst und gibt Anregungen für den Alltag. Wir besitzen die Kraft zur inneren Verwandlung und somit den Schlüssel für ein erfülltes Leben. Wer in sich ruht und sich mag, der strahlt Liebe aus und kann seine Umwelt dadurch positiv beeinflussen. Je mehr Menschen das Licht in sich einlassen, desto heller wird unsere Welt.

^
Selbstauskunft

Klappentext zu: Solé oder der Weg zum Glück
Die Liedermacherin und Autorin Bettina Oehmen schöpft in diesem Buch aus ihrer spirituellen Erfahrung und gibt Ratschläge für ein erfülltes Leben. Diese sind eingebunden in eine federleichte Liebesgeschichte. Es ist ein Buch über Heilung, über die richtige Geschichte
zum richtigen Zeitpunkt, über Liebe und Verzeihen. Es hinterlässt ein Gefühl der heiterkeit und Ruhe und erfüllt den Leser mit Zuversicht für sein eigenes Leben. Dazu gibt es eine gleichnamige CD mit selbstgeschriebenen
Liedern zum positiven Denken. Mit von der Partie der Gitarrist Thomas Erkelenz, der Cellist Christoph Oehmen, der Schlagzeuger Björn Kozok und der Pianist Uli Löffler.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
13.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.