Szymanski, Silvia

Silvia Szymanski

Bürgerl. Name
Silvia Szymanski
Jahrgang
1958
Geburtsort
Merkstein
Wohnort
-
Orte
Herzogenrath
Regionen
Rheinland komplett, Regio Aachen
Genres
Satire
Kontaktadresse
c/o Hoffmann und Campe, Harvestehuder Weg 42, 20149 Hamburg, Deutschland
Email
silvia.szymanski@gmx.de
Vita

Geboren am 7. August 1958 in Herzogenrath. Ihre Kindheit verbrachte sie mit ihrer Familie und wenigen, aber charismatischen Spielfreunden am Rande eines kleinen Dorfes bei Aachen. Szymanski studierte zwei Semester Kunst und Germanistik, schrieb für Fanzines, sang, schrieb Songs und spielte Gitarre in verschiedenen Rockbands. Zur Zeit ist sie Sängerin der Jazz-Band "Tortuga Jazz", die gelegentlich ihre Lesungen musikalisch untermalt. Sie jobbte, unter anderem in chemischen Reinigungen, und verbüßte eine mehrjährige Haftstrafe als Thekenkraft in einer Diskothek. Seit 1971 ist sie Trägerin des bronzenen Paznauner Wanderbutzes.

Auszeichnungen

1998 nominiert für den Ingeborg-Bachmann-Preis in mehreren Kategorien

Prosa

652 km nach Berlin. Roman incl. Hörbuch. Hoffmann und Campe: Hamburg 2002.
Agnes Sobierajski. Roman. Hoffmann und Campe: Hamburg 2000. (TB bei Piper: München 2002.)
Kein Sex mit Mike. Erzählungen. Hoffmann und Campe: Hamburg 1999. (TB bei Piper: München 2001.)
Chemische Reinigung. Roman. Reclam: Leipzig 1998. (Neuauflage Piper: München 2002.)

Funk

Alles Null. Hörstück. Deutschlandradio: 2002.

Sonstige Medien

Das Land Vier. Hörbuch. Mit Tortuga Jazz. Beiliegend in: 652 km nach Berlin. Hoffmann und Campe: Hamburg 2002.

Anthologie

In: Liebe bis aufs Blut. Hanser: München 2001.
In: Verwünschungen. Fischer: Frankfurt/M. 2001.
In: Morgenland. Fischer: Frankfurt/M. 2000.
In: Geschichten zum Rotwerden. Piper: München 2000.
In: West-östliche Diven. dtv: München 2000.

Über Werk und Autor

www.sonicsites.de
www.hoffmann-und-campe.de

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Silvia Szymanski
Aktualisiert am
13.09.2011