Poschmann, Marion

Marion Poschmann

Bürgerl. Name
Marion Poschmann
Jahrgang
1969
Geburtsort
Essen
Wohnort
Berlin
Orte
Essen, Bonn
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Lyrik
Telefon
 
geschäftlich
069-96220610
Telefax
069-96220630
Email
info@frankfurter-verlagsanstalt.de
Web
www.frankfurter-verlagsanstalt.de
Vita

Geboren 1969 in Essen; aufgewachsen in Mülheim an der Ruhr und in Essen. Von 1989 bis 1995 studierte Poschmann Germanistik, Philosophie und Slawistik, zunächst in Bonn und ab 1992 in Berlin, 1994 außerdem Szenisches Schreiben an der Berliner Hochschule der Künste. Von 1997 bis 2003 unterrichtete sie Deutsch im Rahmen des deutsch-polnischen Grundschulprojekts "Spotkanie heißt Begegnung". Sie lebt als freie Schriftstellerin in Berlin und ist Mitglied im P.E.N.

Auszeichnungen

2017 nominiert für den Deutschen Buchpreis (Shortlist) (für: Die Kieferninseln)
2017 Düsseldorfer Literaturpreis
2017 Deutscher Preis für Nature Writing
2015 Thomas-Kling-Poetikdozentur der Universität Bonn
2013 Wilhelm-Raabe-Literaturpreis
2013 Finalistin beim Deutschen Buchpreis (Shortlist) (für: Die Sonnenposition)
2012 Arbeitsstipendium des Deutschen Literaturfonds
2011 Ernst Meister-Preis für Lyrik (für: Geistersehen)
2011 Arbeitsstipendium des Berliner Senats
2011 Peter-Huchel-Preis
2011 Stadtschreiberstipendium Tübingen
2010 Stadtschreiberin zu Rheinsberg
2009 Stipendium Künstlerhaus Edenkoben
2009 Literaturstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung (Else-Heiliger-Fonds)
2009 Kunstpreis Literatur der Brandenburg Lotto GmbH
2007 Stipendium des Deutschen Literaturfonds
2007 Förderpreis NRW
2006 Literaturförderpreis der Stadt Meersburg
2005 Literaturpreis Ruhrgebiet
2005 Hans-Erich-Nossack-Förderpreis
2004 Stipendium der Deutschen Akademie Rom in der Villa Massimo
2003 Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis

Prosa

Die Kieferninseln. Roman. Suhrkamp: Berlin 2017.
Mondbetrachtung in mondloser Nacht. Über Dichtung. Suhrkamp: Berlin 2016.
Die Sonnenposition. Roman. Suhrkamp: Berlin 2013.
Hundenovelle. Frankfurter Verlagsanstalt: Frankfurt 2008.
Schwarzweißroman. Frankfurter Verlagsanstalt: Frankfurt 2005.
Baden bei Gewitter. Roman. Frankfurter Verlagsanstalt: Frankfurt 2002.

Lyrik

Geliehene Landschaften. Lehrgedichte und Elegien. Suhrkamp: Berlin 2016.
Geistersehen. Gedichte. Suhrkamp: Berlin 2010.
Grund zu Schafen. Gedichte. Frankfurter Verlagsanstalt: Frankfurt 2004.
Verschlossene Kammern. Gedichte. Zu Klampen Verlag: Lüneburg 2002.

Anthologie

Laute Verse. Gedichte aus der Gegenwart
dtv: München 2009.
Selbstporträt als See. Ein Umkreisen der Walchenseebilder von Lovis Corinth. Essay. In: Seelenlandschaften. Walchenseebilder und Selbstbildnisse von Lovis Corinth. Wienand: Köln 2009.
Jahrbuch der Lyrik 2009. S. Fischer: Frankfurt 2009.
Hortus conclusus. Stift Fischbeck und seine Gärten. Lyrik, Essay. In: Poesie und Stille: Schriftstellerinnen schreiben in Klöstern
Wallstein: Göttingen 2009.
Der deutsche Lyrikkalender 2010. Jeder Tag ein Gedicht. Alhambra: Bertem (Belgien) 2009.
Es war kein Traum. In: Hubert Spiegel (Hrsg.): Kafkas Sätze. S. Fischer: Frankfurt 2009.
Das Buch Nero: Festschrift für einen Dienstkater. Wunderhorn: Heidelberg 2009.
Deutsche Gedichte in einem Band. Hans-Joachim Simm (Hrsg.).Insel Verlag: Frankfurt 2009.
I love you / I don't love you: Lyrik und Lyrics. Alexa Hennig von Lange (Hrsg.). Beltz Verlag: Weinheim 2009.
Über Unsichtbarkeit. In: Widerstand des Textes: Politisch-ästhetische Ortsbestimmungen. Matthes & Seitz: Berlin 2009.
Energie der Störung. In: Umkreisungen. 25 Auskünfte zum Gedicht. Poetenladen: Leipzig 2009.
RUHR.BUCH - Das Ruhrgebiet literarisch. Gregor Gumpert und Ewald Tucai (Hrsg). dtv: München 2009.
Der große Conrady: Das Buch deutscher Gedichte. Artemis & Winkler: Düsseldorf 2008.
Lyrik. In: Sylt. Alfred Graf, die Welt Stück für Stück '05-'08. Bucher Verlag Hohenems: Wien 2008.
Der Deutschlandfunk-Lyrikkalender 2009: Für jeden Tag ein Gedicht. Wunderhorn: Heidelberg 2008.
Der deutsche Lyrikkalender 2009. Jeder Tag ein Gedicht. Alhambra: Bertem (Belgien) 2008.
Stechäpfel. Gedichte von Frauen aus drei Jahrtausenden. Reclam: Ditzingen 2008.
Vielleicht das Wasser, der Himmel: Gedichte zu Rietberg. Literaturbüro Ostwestfalen-Lippe 2008.
Reclams großes Buch der deutschen Gedichte. Vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Reclam: Ditzingen 2007.
Friederike Mayröckers Humor. Essay. In: Dünn ist die Decke der Zivilisation. Begegnungen zwischen Schriftstellerinnen. Helmer: Sulzbach/Taunus 2007.
Der ewige Brunnen der Liebe: Gedichte. C. H. Beck: München 2007.
Ins Wort gesetzt. Zeitgenössische Lyrik zu Fotografien von Robert Häusser. Publikationen der Reiss-Engelhorn-Museen Bd. 19: Mannheim 2007.
Der deutsche Lyrikkalender 2008. Jeder Tag ein Gedicht. Alhambra: Bertem (Belgien) 2007.
Sonne, Mond und Sterne. Postcard Stories Love. Prosa. ars vivendi: Cadolzburg 2007.
Energie der Störung. In: Bild und Eigensinn. Über Modalitäten der Anverwandlung von Bildern. Transcript: Bielefeld 2006.
Das Labyrinth ist eröffnet. Liebesgedichte der Gegenwart. Reclam: Ditzingen 2004, 2008.
Lyrik. In: Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt. dtv München 2004.
Lyrik von jetzt. 74 Stimmen. DuMont Literatur- und Kunstverlag: Köln 2003.
Lyrik. In: Das Klirren im Innern. Brandes & Apsel: Frankfurt 2003.
Lyrik. In: Warenmuster, blühend. Waldgut: Frauenfeld 2001.

Veröffentlichungen in Zeitschriften:

Badeoden. Lyrik. In: BELLA Triste Nr. 23, 2009.
Gedichte. In: Ostragehege Nr. 50, 2008.
Zacken, Blitze. Essay. In: BELLA triste Nr. 18, 2007.
Die Zukunft der Natur. Essay. In: Die Zeit, 16. März 2006.
Et in Arcadia ego. Lyrik. In: Wespennest Nr. 133, 2004.
Gedichte. In: Macondo, Edition Neun, 2003.
Gedichte. In: Macondo, Edition Vier, 2000.
Gedichte. In: Konzepte Nr. 19, 2000.
Gedichte. In: neue deutsche literatur Nr. 1, 1995.
Gedichte. In: Sinn und Form Nr. 1, 1995.
Gedichte. In: edit Nr. 6, 1994.
Gedichte. In: neue deutsche literatur Nr. 7, 1992.

Über Werk und Autor

Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. KLG (92. Nachlieferung):
2009.
Michael Braun: Das kleine Rasenstück und die Natur in der Kunst. Kleine Lobrede auf Marion Poschmann.
Die Horen Nr. 224, 2006.
Gerade das Unterbewußtsein hat großen Witz - Interview Am Erker Nr. 51: Münster 2006.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
© Frank Mädler
Aktualisiert am
24.10.2017