NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Gerd Hergen Lübben

Bürgerl. Name
Gerd Hergen Lübben
Jahrgang
1937
Geburtsort
Sillenstede/Friesland
Wohnort
Bonn
Orte
Bonn, Essen, Unna, Wuppertal
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Bergisches Land, Hellweg, Rheinschiene, Ruhrgebiet
Genres
Lyrik

Kontaktadresse
Europastraße. 21
53175 Bonn
Deutschland

Telefon
 
privat
0228-3728843
mobil
0173-6816304

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.luebben-web.de/ghl-lit.htm

Vita

Geboren am 31.05.1937 in Sillenstede. Studium der Literaturwissenschaft, Philosophie, Vergleichende Religionswissenschaft, Völkerkunde. Nach dem Studium Tätigkeiten im Kultur- und Bildungsbereich; u.a.: 1961 Gründung der "bühne für sinnliche wahrnehmung - KONZIL"; Direktor der Volkshochschule der Stadt Essen von 1978-1995. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS). Sprecher VS-Bezirk Ruhr zwischen 1998-1999. Lebt heute in Bonn.

^
Prosa

Die abgeschobene Generation. Wuppertal 1972.

^
Lyrik

Auswahl:
Jahr um Jahr. Logorythmen. Verlies. Gedichte. Die Blaue Eule: Essen 1998.
YDBY Zeit Nächte zu wachen. Gedichte. Die Blaue Eule: Essen 1993.

^
Film

Auswahl: Film-Texte u.a. zu:

Morgengrauen. Film von Jürgen Hilgert u. Gerhard Schmidt 1963.
Um Nop. Emphase mit Sequenzen; Foto von Heinrich Breloer und Film von Jürgen Hilgert u. Gerhard Schmidt 1962.
Flucht. Film von Jürgen Hilgert u. Gerhard Schmidt 1961.

^
Bühne

Feuerfuss Meinetwegen oder Die Zebattu-Pentade. Fünf Stücke. Emphasen für Bühne. Die Blaue Eule: Essen 1993.

^
Internet

Auswahl: Vgl. u.a.
www.luebben-web.de/marcus/e-marcus.htm
URL (© 2000):
www.kleist.org/wissenschaft/luebben/luebben.htm
URL (© 2001): www.gutenberg.aol.de/suchverl/luebben/dedikate.htm

^
Anthologie

Auswahl:
Beiträge in Zeitungen u.a. FAZ, ZEIT, TAGESSPIEGEL, WAZ.

In Zeitschriften u.a. Nea Estia, StreitZeitSchrift, Buch und Bibliothek, Volkshochschule im Westen, Schreibheft, Revier-Kultur, Tasten, Kunst&Kultur.

In Sammelbänden u.a. Religiosität im Marxismus?
Krokus im März. In: Das deutsche Gedicht. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Frankfurt 2005.

Ins Freie. In: Im Autobahnkreuz. Essen 1984.
Gesang aus Gewahrsam. In: Bombenstimmung; Worte gegen Waffen aus Liebe zum Leben. Essen 1983.
Lebenslänglich: Alternsprozesse, Lernprozesse. In: Die abgeschobene Generation - Vorschläge zur Überwindung der Isolation alter Menschen. Wuppertal 1972.
Urbs-Express. Wuppertal 1971.
Neues Museum. Ein Konzept. Wuppertal 1970.
Beitrag zu einer religionswissenschaftlichen Erörterung. In: Religion und Religionen. Bonn 1967.

^
Herausgeberschaften

Auswahl:
Ernst Marcus: Ausgewählte Schriften. 2 Bände. Verlag Bouvier: Bonn 1969, 1981. Mitherausgeber. Sonderdruck des Nachworts: Bonn 1981.
Ihr aber tragt das Risiko. Reportagen aus der Arbeitswelt. Verlag Rowohlt: Reinbek 1971.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Lexikon
Sonstige Quellen

Kürschners Deutscher Literatur-Kalender

^
Aktualisiert am
13.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.