NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Marlies Kalbhenn

Bürgerl. Name
Marlies Kalbhenn
Jahrgang
1945
Geburtsort
Schötmar/Lippe
Wohnort
Espelkamp
Orte
Espelkamp
Regionen
Westfalen komplett, Ostwestfalen
Genres
Prosa, Lyrik, Herausgeberschaften

Kontaktadresse
Wilhelm-Kern-Platz 4
32339 Espelkamp
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
05772-4259
Telefax
05772-29698

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.marlies-kalbhenn.de

Vita

Marlies Kalbhenn wurde 1945 in Bad Salzuflen-Schötmar geboren. Auf die Schulbesuchsjahre in Schötmar, Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh und Geesthacht folgten eine dreijährige Buchhandelslehre in Hamburg und eine sechsjährige Mitarbeit in Buchhandlungen und einer Hochschulbibliothek in Münster. Nach einem Studium der Erwachsenenbildung ist sie freiberufliche VHS-Dozentin, Referentin und Rezitatorin. Marlies Kalbhenn ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann seit 1971 in Espelkamp im Kreis Minden-Lübbecke. Hier leitete sie rund 25 Jahre eine Amateurtheatergruppe. 2010 gründete sie den Marlies Kalbhenn Verlag, u. a. um ihre vergriffenen Bücher in neuen, zum Teil veränderten Auflagen wieder anbieten zu können und ihre Texte aus Anthologien verschiedener Verlage in eigenen Sammelbänden herauszugeben.

^
Auszeichnungen

2014 1. Platz Nordhessischer Kurzgeschichtenpreis (Jury u. Publikumspreis)
2014 1. Platz Kurzgeschichtenpreis "Minden schreibt"
2012 3. Platz Tatort Wardenburg
2012  Finalistin im Stückewettbewerb des adspecta Theaterverlages
2011 2. Platz Kurzgeschichtenpreis Holzhäuser Heckethaler (Jury u. Publikumspreis)
2011 1. Platz Nord Mord Award. 1. Schleswig-Holsteinischer Krimipreis
2008 Finalistin im Erzählwettbewerb des Tagesspiegel Berlin
2006 Europäischer Märchenpreis LITTLE (1. Platz Deutschland, 5. Europa)
2002 Frauen-Power-Preis Espelkamp
1999 4. Platz Wilhelm-Busch-Preis
1995 2. Platz Kulturpreis des Kreises Minden-Lübbecke für Amateurtheater
1990 2. Platz Kulturpreis des Kreises Minden-Lübbecke für Amateurtheater

^
Prosa

Schau auf den Mond und den Wald und die Elbe. Marlies Kalbhenn Verlag: Espelkamp 2012.
Wer's glaubt wird selig. Schubladengeschichten. Kunsthaus: Boddin 2005 (2. veränderte Auflage 2010).
Zweimal Bescherung. Ein anderes Weihnachtsbuch. Gem. mit Herbert Höner. Kunsthaus: Boddin 2002 (2. veränderte Auflage 2011).
Um zwölf Uhr bleibt die Zunge stehen. Eine ostwestfälische Kindheit in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Kunsthaus: Boddin 2001 (2. veränderte Auflage 2004).

^
Lyrik

Münster - mein halbes Herz ließ ich in dir. Eine Liebeserklärung in Wort und Bild. Gem. mit Willi Ahlmer. Hoener's BUREAU: Münster 2008.
Mehr als gestern, weniger als morgen. Gedichte zu verschiedenen Themen. Kunsthaus: Boddin 2004.
Drei Nadeln im Baguette. Heiter-satirische Gedichte. Kunsthaus: Boddin 2001.
Freitag will ich nicht an Sonntag denken. Gedichte zu unterschiedlichen Themen. Kunsthaus: Boddin 1999.

^
Bühne

Bevor Jenny ihr Taschentuch fallen lässt. Theaterverlag adspecta: Bestwig 2014.
Und wenn ihr nicht gestorben seid. Theaterverlag adspecta: Bestwig 2012.

^
Anthologie

Auswahl:
Im Regen zu tanzen. In: Trotz alledem. Geest: Vechta 2013.
Heute, morgen, immer. In: Worte überwinden Grenzen. Lambertus: Freiburg 2012.
Damit nicht. In: Nord Mord West. Deich: Wewelsfleth 2011.
Besser als jede Predigt. In: Weihnachtsgeschichten am Kamin. Rowohlt: Reinbek 2010.
Eine Geschichte von gestern. In: Stimme werden – Gesicht zeigen. Free Pen: Bonn 2009.
Das Mädchen mit der roten Mütze. In: Grenzerfahrungen. Geest: Vechta 2008.
Nach dem Lesen eines Rosengedichtes … In: Rosenworte. Leinpfad: Ingelheim 2008.
Das Märchen von den drei Frauen. In: Sonderheft der Zeitschrift In Europa: Genua 2006.
Frieders Ende. In: Wilhelm Busch. Pendragon: Bielefeld 2005.
Wenn schon Engel. In: Weihnachtliche Engelgeschichten. Rowohlt: Reinbek 2005.
Tanz der Toren. In: Wilhelm-Busch-Preis: Stadthagen 2001.
Wie Sarah Sukkot feiert. In: Himmelblau und Erdbeerrot. Gütersloher Verlagshaus. Gütersloh: 1999.
Helene 1999. In: Wilhelm-Busch-Preis: Stadthagen 1999.

^
Herausgeberschaften

Heinrich Heine: Und sprachen von Liebe viel. Lyrik & Prosa. Marlies Kalbhenn Verlag: Espelkamp 2014.
Denn wer die artige Müllerin küsst. Mühlentexte aus fünf Jahrhunderten. Kunsthaus: Boddin 2004.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
Marlies Kalbhenn
^
Aktualisiert am
07.03.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.