Degener, Volker W.

Volker W. Degener

Bürgerl. Name
Volker W. Degener
Jahrgang
1941
Geburtsort
Berlin
Wohnort
Herne
Orte
Herne
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland, Ruhrgebiet
Genres
Prosa, Lyrik, Thriller/Kriminalroman, Kinder-/Jugendbuch, Kritiken, Sonstige
Kontaktadresse
Bochumer Str. 48, 44623 Herne, Deutschland
Telefon
 
privat
02323-40109
Telefax
02323-40109
Email
volker.w.degener@cityweb.de
Web
www.volkerwdegener.de
Vita

Geboren am 12. Juni 1941 in Berlin. Aufgewachsen in Niedersachsen, im Ruhrgebiet und in Düsseldorf. Ausbildung und Studium in Münster, Diplom-Verwaltungswirt. Zunächst war er Fachlehrer an Polizeischulen, dann Leiter verschiedener Dienststellen, Pressesprecher des Polizeipräsidenten in Bochum, Kommissariatsleiter. Seit 2001 freier Schriftsteller. Veröffentlichungen seit 1969. Von 1971 an Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und von 1978 bis 1995 sowie von 1997 bis 1998 der Vorsitzende in Nordrhein-Westfalen. Seither weiterhin Mitglied des Landesvorstandes. Seit 2014 1. Vorsitzender der Liselotte und Walter Rauner-Stiftung (Bochum) zur Förderung zeitgenössischer Lyrik in NRW. Seit Juni 2016 wieder Vorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) in NRW.

Auszeichnungen

1996 Bundesverdienstkreuz
1973, 1978 und 1990 jeweils Literatur-Arbeitsstipendium des Kultusministers NRW
1976 Literatur-Förderpreis des Landes NRW für junge Künstler

Prosa

Vorschau und Rücksicht. Hundert bedenkliche Aphorismen. Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer: Bochum 2015.
Mit Gesten und Gästen. Hundert zeitgemäße Aphorismen. Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer: Bochum 2013.
Denk von mir, was du willst. Zeitgemäße Aphorismen. Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer: Bochum 2008.
Einfach nur so leben. Erzählungen. DVA: Stuttgart 1978.
Heimsuchung. Roman. DVA: Stuttgart 1976.
Kehrseiten und andere Ansichten. Lyrik und Prosa. Bitter: Recklinghausen 1973.
Du Rollmops. Roman. Wulff: Dortmund 1972.

Krimi

Bombenfest. KLAK: Berlin 2016.
Ein besonderes Kaliber. Tatsachenkrimi. NordPark: Wuppertal 2010.

Kinder-/Jugendbuch

Ich krieg dich. Immer!. Jugendbuch. Nicole Schmenk: Oberhausen 2012.
Scheiße, der will Amok laufen. Verlag an der Ruhr: Mühlheim 2010.
Frederike rabenschwarz. edition fantasia mundi: Unna 2007.
Benni, der Fensterspringer. Kriminalgeschichten. Patmos: Düsseldorf 1998 (Neuauflage als BoD in der Schatzkiste: München 2002).
Stinknormal – Heile Welt oder was?. Jugendbuch. Ensslin: Reutlingen 1997.
Zirkus – Geschichte und Geschichten. Kinder- und Jugendbuch mit Illustrationen. Gem. mit W. Chr. Schmitt. Lentz: München 1991.
Froschkönig soll leben!. Eine Umweltgeschichte. Rowohlt Taschenbuch: Reinbek 1988 (auch Verlag der buch & medi@, die Schatzkiste: München 2001).
Dann nehmt doch mich! Jugendbuch. Rowohlt Taschenbuch: Reinbek 1985.
Katrin fünfzehn: ... und eigentlich gehör ich mir. Jugendroman. Maier: Ravensburg 1985.
No future? Drei Kurzgeschichten und Arbeitsmaterial. Klett: Stuttgart 1984.
Gefährliche Kundschaft und andere Kriminalerzählungen. Gem. mit R. Bottländer. Engelbert-Verlag: Balve 1982.
Die Reporter aus der vierten Klasse. Kinderroman. Internationale Literaturfabrik im Bund-Verlag: Köln 1981.
Geht’s uns was an? Erzählung. Rowohlt Taschenbuch: Reinbek 1981.
Mit Blaulicht und Martinshorn. Jugendbuch. Gem. mit R. Bottländer. Engelbert-Verlag: Balve 1981.
Katja fragt sich durch. Kinderbuch. Arena: Würzburg 1975.
Jens geht nicht verloren. Kinderbuch. Fackelträger: Hannover 1973 (auch W. Fischer: Göttingen 1977).

Funk

Hörspiele:
Kaltblütig? Radio Helsinki: 1979.
Okay, geht niemand was an. Radio Dänemark: 1978.
Kinderhörspiele im Süddeutschen Rundfunk: 1974 und 1975.
Knautschzone. WDR III: 12.03.1974.
Der Job. WDR II: 18.10.1973 und Radio Brüssel: 13.02.1974 (in flämischer Sprache).

Funkerzählungen:
Das gesunde Leben. Radio Bremen: 17.02.1982.
Fabelhafte Aussichten. WDR III: 10.02.1978.
Eine verpasste Sprechgelegenheit. WDR III: 14.05.1977.
Ein wichtiges Gespräch. WDR III: 03.01.1976.
Lianen. NDR I: 21.05.1974.
Sezierarbeiten. WDR III: 19.08.1973.

Fernsehen

Der Schrei des Shi-Kai, nach dem Jugendbuch "Geht’s uns was an?". Rowohlt Taschenbuch, Reihe rotfuchs, 1981. Erstauffühung: SFB: 03.10.1984. Wiederholung: 08.08.1985, 06.07.1988.

Sonstige Medien

Einfach nur so leben. Fünf Erzählungen. Schumm sprechende Bücher: Murhardt 1984.
Deutsche Autoren heute. Inter Nationes. Kultureller Tonbanddienst. Deutscher Auslandsdienst für Rundfunk und Fernsehen (DARUF): Bonn 1982.

Anthologie

Beiträge in:

Vom Heimatverein zum Agitprop. Die Literatur Westfalens 1945-1975. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Literatur in Westfalen. Beiträge zur Forschung 14. Aisthesis: Bielefeld 2016.
Der Aphorismus in Westfalen. Hrsg. von Friedemann Spicker und Jürgen Wilbert. Brockmeyer: Bochum 2013.
Herbstblätter. Gedichte/Fotografien. Hrsg. von Horst-Dieter Gölzenleuchter. Edition Wort und Bild: Bochum 2013.
Einstieg rechts - Ausstieg...?. Texte zur Auseinandersetzung mit rechter Gewalt. Hrsg. von B. Boos und R. Engelmann. von Loeper Literaturverlag: Karlsruhe 2012.
Wintergarten. Gedichte und Fotos. Hrsg. von Horst-Dieter Gölzenleuchter. Edition Wort und Bild: Bochum 2011.
Hängen im Schacht. Maloche, Macker und Moneten. Kurzkrimis aus dem Ruhrgebiet. Hrsg. von H. P. Karr. KBV Krimi. Hillesheim 2011.
Neue deutsche Aphorismen. Hrsg. von T. Grüterich, A. Eilers und E. A. Blume. edition AZUR: Dresden 2010.
Der Jaguar im Spiegel. Ein Kogge Lesebuch. Hrsg. von Charlotte Uecker und Manfred Chobot. Pop: Ludwigsburg 2010.
Mord-Westfalen II. Kriminelle Geschichten aus Westfalen. Hrsg. von Günther Butkus. Pendragon: Bielefeld 2009.
Hängen im Schacht. Das Mordsbrevier fürs Mordsrevier. Hrsg. von H. P. Karr. KBV Krimi: Hillesheim 2009.
Schnittwege. Hommage an H.-D. Gölzenleuchter. Hrsg. von Hugo Ernst Käufer und Friedrich Grotjahn. Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer: Bochum 2009.
Deine Chance, Anne. In: Keiner hat was gesehen!. Texte über Gewalt in der Schule. Hrsg. von Reiner Engelmann. ctb: München 2007.
Lass die Seel tanzen (Russland). In: Vom Zauber der Buchstaben. Schulgeschichten aus aller Welt. Hrsg. von Reiner Engelmann. OMNIBUS: München 2007.
Kinder ohne Kindheit. Ein Lesebuch über Kinderrechte. Mit einem Vorwort von Wolfgang Niedecken. Hrsg. von R. Engelmann und U. Fiechtner. Sauerländer im Patmos Verlagshaus: Düsseldorf 2006.
Ihr habt ja keine Ahnung. Wie Gewalt entstehen kann - Schülerbiographien. Hrsg. von R. Engelmann. Arena: Würzburg 2005.
Grenzenlos. Hrsg. von F. Deppert und H.E. Käufer. Siegburg 1998.
Bloß keine Panik. o.V.: Reinbek 1996.
Die kleinen Riesen im Alltag. o.V.: Reinbek 1996.
Herzflattern. o.V.: Reinbek 1996.
Nachdenkliches von Vordenkern. o.V.: Bergisch Gladbach 1995.
Chances Allemand. o.V.: Paris 1994.
Im Jahr des Hahns. o.V.: Bönen 1993.
Texte dagegen. o.V.: Weinheim, Basel 1993.
Tyska 3. o.V.: Göteborg 1993.
Lyrik und Skulptur. o.V.: Witzenhausen 1992.
Auf und davon. o.V.: Reinbek 1992.
Alles klar!. o.V.:  Uppsala 1991.
Keine Zeit zum Lesen. o.V.: Köln 1990.
Kleine Bettlektüre für zupackende Bochumer. o.V.: München 1990.
Spinnt Herr Mücknück?. o.V.: Bad Homburg 1990.
Pismo. o.V.: Polen 1989.
Prominenz in Kinderschuhen. o.V.: Freiburg/Br. 1989.
Fünf Fälle für Fachleute. o.V.: Hilden 1989.
Kerzenschein und Tannenduft. o.V.: Gütersloh 1988.
Das Nadelöhr, ein Hintertürchen. o.V.: Stuttgart 1987.
signal. o.V.: Baden-Baden 1987.
Sonne scheint ins Land hinein. o.V.: Gütersloh 1987.
Das ist der Knüller. o.V.: Freiburg/Br. 1986.
Heimat ist dort, wo du dein Geld verdienst. o.V.: Dortmund 1986.
Bochum. Stadt im Revier und Stadt im Grünen. o.V.: Bochum 1985.
Thema Deutsch 2. o.V.: Malmö 1985.
Alles Paletti. Geschichten aus dem Ruhrgebiet. o.V.: Essen 1985.
Europ. Begegnung in Lyrik und Prosa. o.V.: Göttingen 1984.
Denn wir müssen so manches ändern. Werkstatt 1. o.V.: Bochum 1984.
Die großen Helfer. o.V.: Würzburg 1983.
OrtsZeit Ruhr, 1984, H. 4. o.V.: o.O. 1984.
Im Morgengrauen. Erzählungen und Gedichte über das Altern. Hrsg. von der Werkstatt Bergkamen. o.V.: Frankfurt 1983.
Bis die Tür aufbricht. Mit Worten unterwegs. Literatur hinter Gittern. o.V.: Düsseldorf 1983.
Leben vor sich haben. o.V.: Würzburg 1983.
Kleine Bettlektüre für standhafte Dortmunder. o.V.: Bern 1982.
jugendbuch magazin 1981, H. 2. o.V.: o.O. 1981.
Adventsträume. Geschichten für Kinder zur Advents- und Weihnachtszeit. o.V.: Gütersloh 1981.
Lesebuch. Lyrik, Prosa, Bilder. o.V.: Mainz 1980.
Sportgeschichten. o.V.: Frankfurt/M. 1980.
Reise an das Ende der Angst. o.V.: München 1980, 1982.
Keine Angst vor der Angst. o.V.: Fellbach 1980.
Nicht mit den Wölfen heulen. Ein literarisches Bilderbuch. o.V.: Bochum 1979.
Für dich geschrieben. o.V.: Stockholm 1979.
Das große Zittern. Kriminalgeschichten. o.V.: Dortmund 1979; München 1983.
Prisma Minden. Autoren der Kogge über die Stadt. o.V.: Duisburg 1978.
Wer ist mein Nächster? o.V.: Freiburg/Br. 1977.
Svrememk. Zapadnonemacke Roza. o.V.: Belgrad 1977.
Stationen. Hugo Ernst Käufer. o.V.: Köln 1977.
Morgen beginnt mein Leben. Neue Texte für junge Leute. o.V.: Würzburg 1977, 1986.
Auf der ganzen Welt gibt’s Kinder. o.V.: Würzburg 1977.
Zueinander. o.V.: Heidenheim 1976.
Die Stunden mit dir. 15 Autoren schreiben zum Thema Liebe. o.V.: Würzburg 1976, 1985.
Unartige Bräuche. o.V.: Düsseldorf 1976.
Bei uns zuhaus und anderswo. o.V.: Stuttgart 1976.
Materialia Turcica. Jb. 1. o.V.: Bochum 1975.
Ich bin vielleicht du. Lyrische Selbstportraits. o.V.: Rastatt 1975.
Menschengeschichten. 3. Jahrbuch der Kinderliteratur. o.V.: Weinheim, Basel 1975.
Im Bunker. 100x Literatur unter der Erde. o.V.: Recklinghausen 1974.
Bundesdeutsch. Lyrik zur Sache Grammatik. o.V.: Wuppertal 1974.
Sie schreiben zwischen Moers und Hamm. o.V.: Wuppertal 1974.
Geständnisse. Heine im Bewußtsein heutiger Autoren. o.V.: Düsseldorf 1972.
Satzbau. Poesie und Prosa aus NRW. o.V.: Düsseldorf 1972.
Revier heute. o.V.: Recklinghausen 1971.
Selfmade. o.V.: Gersthofen 1971.
Schrauben haben Rechtsgewinde. o.V.: Düsseldorf 1971.
Soll ich gehn in die Armee? Kasernentexte. o.V.: Hamburg 1971.
Beispiele, Beispiele. o.V.: Recklinghausen 1969.
Westfalenspiegel 1967-1980.

Herausgeberschaften

noch dunkel schon hell. Gedichte. Edition Virgines: Düsseldorf 2017.
Wolfram Dorn - Erinnerungen. Die Schriftsteller aus Ost- und Westdeutschland im Vereinigungsprozess. Gem. mit Monika Littau. Damwerth: Münster 2013.
Schreiben in der Metropole Ruhr. Texte, Bio-bibliografische Daten und Fotos von 48 Autorinnen und Autoren. Gem. mit Hugo Ernst Käufer. Klartext: Essen 2009.
Sie schreiben in Bochum. Bio-bibliographische Daten, Selbstaussagen, Fotos und Texte von 36 Autorinnen und Autoren. Gem. mit Hugo Ernst Käufer. Klartext: Essen 2004.
Sieben Schritte Leben. Neue Lyrik aus Nordrhein-Westfalen. Gem. mit Hugo Ernst Käufer. Forum Lyrik, Band 4. Grupello: Düsseldorf 2001.
Charlotte Christoff. Warte am Ausgang. Gedichte. Forum Lyrik, Band 1. Grupello: Düsseldorf 2000.
Irma Hildebrandt. Innenhöfe. Gedichte. Forum Lyrik, Band 2. Grupello: Düsseldorf 2000.
Josef Krug. Hinter den Bildern. Forum Lyrik, Band 3. Grupello: Düsseldorf 2000.
Sie schreiben in Bochum. Bio-bibliografische Daten, Fotos und Texte von 23 Autoren. Gem. mit Hugo Ernst Käufer. Gilles & Francke: Duisburg 1980.
Ulcus Molles Scenenreader. Texte & dokumentation der jungen deutschsprachigen szene. Gem. mit Frank Göhre und Josef Wintjes. Literarisches Informationszentrum: Bottrop 1971.

Über Werk und Autor

Lesung aus "Mit Gesten und Gästen" sowie Interview. Unter: www.reviercast.de. Legden, 17.12.2013.
Ute Eickenbusch: Gedanken eines stillen Schriftstellers. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) Herne und Wanne-Eickel, 11. Juli 2013.
Joachim Wittkowski: Volker W. Degener, sein "Doppelgeschäft" und die Literatur im Ruhrgebiet. In: Literatur in Westfalen, Beiträge zur Forschung 12, Seiten 383 - 391. Hrsg. von Walter Gödden. Aisthesis: Bielefeld 2012.
Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2004/2005. K.K.Sauer: München, Leipzig 2005.
Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2002/2003. K.G.Sauer: München, Leipzig 2003.
Westfälisches Autorenlexikon Band 4. Hrsg. von W. Gödden und I. Nölle-Hornkamp. Schöningh: Paderborn 2002.
W. Gödden und I. Nölle-Hornkamp: Ein Kommissar, der gegen die Entstehung von Gewalt ankämpft: Volker W. Degener. In: Die Lust, "Nein" zu sagen. Ardey: Münster 1997.
H.-G. Borowski: Übers Buch zum Ziel. In: Kölner Stadtanzeiger: 28.10.1993.
S. Müller: Vom Leben schreiben. In: Eselsohr 1991, H. 7.
H. Peuckmann: Schreibender Ordnungshüter findet Anregungen im Beruf. In: Westfalenspiegel 1991, H. 2.
J. Bartel: Wenn Polizisten Krimis schreiben. In: Neue Ruhr Zeitung, 5.9.1989.
M. Werner-Wortmann: Bücher sind Brücken zu anderen Menschen. In: Kölner Stadtanzeiger, 11.12.1990.
P. J. Bock: Einer, der für die Literatur Lobbyist ist. In: WDR-Print, 1986, H. 128.
W.C. Schmitt: Volker W. Degener: Ein Polizeikommissar wie er leibt und schreibt. In: ders.: Die Buchstaben-Millionäre. Karlsruhe 1986.
G. Kratz-Norbisrath: "Bulle", das sagt kein Rocker. In: WAZ, 29.09.1984.
R. Jahn: Im Grunde zwei extreme Berufe. In: Vorwärts, 20.01.1983.
U. Kirchhoff: Schriftsteller und Polizist. Volker W. Degener. Überlegungen zum Verhältnis von Arbeiter- und Jugendliteratur. In: jugendbuch magazin 1981, H. 2.

Lexikonartikel (Auswahl):
Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden und Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Paderborn 2002.
Der Literatur-Brockhaus, Band 2. Hrsg. von W. Habicht und W.-D. Lange. B.I. Taschenbuchverlag: Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich 1995.
Gisela Schwarze: Westfälisches Autorenverzeichnis. Münster 1993.
Literatur-Atlas NRW. Ein Adreßbuch zur Literaturszene, zusammengestellt und bearbeitet von Ludwig Jansen. Volksblatt: Köln 1992.
Literarische Portraits, 163 Autoren aus Nordrhein-Westfalen. Hrsg. von Peter K. Kirchhof. Schwann im Patmos Verlag: Düsseldorf 1991.
Literatur-Lexikon, Band 3. Hrsg. von Walter Killy. Bertelsmann: München 1988.
Kritisches Lexikon der Gegenwartsliteratur. Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold. Text + Kritik: München 1985 ff. (K. Hübner) (104. Nachlieferung 2013).

Quellenangaben
Autorenauskunft, Lexikon
Bildquelle
(c) privat
Aktualisiert am
27.02.2017