NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Gerd Helmut Dörken

Bürgerl. Name
Gerd Helmut Dörken
Alias 1
Martin Cern
Jahrgang
1928
Geburtsort
Gevelsberg
Wohnort
Gevelsberg
Orte
Gevelsberg
Regionen
Westfalen komplett, Südwestfalen
Genres
Lyrik

Kontaktadresse
Friedhofstr. 34
58285 Gevelsberg
Deutschland

Telefon
 
privat
02332-61231
Vita

Geboren am 3. Juli 1928 in Gevelsberg. Während der Gymnasialzeit 1944 als Luftwaffenhelfer zur Flak einberufen. 1945 mit Kriegsende gleichzeitig Beendigung der Schul- und Wehrdienstzeit. 1946 bis 1950 Berlitz School (Englisch), Lingua Schule (Französisch), Berufsschule, Hamburger Fremdsprachenschule (Spanisch). 1951 Auslandsaufenthalt (Südafrika), u.a. als Eisenwarenverkäufer in Windhoek. Von 1952 bis 1978 Industriekaufmann, Prokurist. Von 1973 bis 1993 freier Handelsvertreter in Gevelsberg.

^
Lyrik

Keine Stunde. Gedichte. Verlag Handzeichen: Alfeld 1984.
Spätvorstellung. Prosa und Gedichte. Verlag Doris Gey: Hagen 1980.
Wartestand. Gedichte. Relief-Verlag-Eilers: München 1967.

^
Anthologie

Wegweisungen. In: Märkisches Jahrbuch V. Mönnig: Iserlohn 2003.
Der dritte Preis. Prosa. In: Heimatbuch Hagen + Mark. ardenkuverlag: Hagen 2002.
Bei den Yalcins; Nachruf für Hanne Schleich. In: Märkisches Jahrbuch IV. Mönnig Verlag: Iserlohn 2000.
Es wollte ein Mann aus Wengern. Lyrik. A 45 – Längs der Autobahn und anderswo. Grupello-Verlag: Düsseldorf 2000.
Auf Umwegen; Vom Greisenäuslein; Du blühst im Dünenbett. In: Liebe zum Leben. Goki-Verlag: Kierspe 2000.
Beiträge. In: Märkisches Jahrbuch III. Mönnig Verlag: Iserlohn 1999.
Im Jahre Tschernobyl. In: Schlagzeilen. Edition L: Hockenheim 1996.
Fanfaren und Trommeln; Ich war – Ich bin. In: Annäherungen. Edition L: Hockenheim 1995.
Puderbach im Garten. In: Ikaros. Kurzgeschichten-Magazin. Verlag Hubert Katzmarz: Bonn 1995.
Klassen treffen. In: Heimatbuch Hagen + Mark. v.d. Linnepe Verlag: Hagen 1993.
Der Waldheuler. In: Heimatbuch Hagen + Mark. v.d. Linnepe Verlag: Hagen 1992.
Plauderei über den Schienenverkehr. In: Heimatbuch Hagen + Mark. v.d. Linnepe Verlag: Hagen 1989.
Drei Beispiele. In: Autorentage 89 in Baden-Baden. aktuell-Verlag: Weinstadt 1989.
Wegweisungen. In: Zeitstimmen. v.d. Linnepe Verlag: Hagen 1986.
Beiträge. In: Advent-Weihnachten-Jahreswende. Türmer Verlag: Berg 1984.
Die Vermieterin; Der Chef. In: Spiegelbild Autorenkreis "Ruhr-Mark". Verlag Gronenberg: Gummersbach 1978.
Beiträge. In: Ruhrtangente. Nordrhein-Westälisches Jahrbuch für Literatur. Opladen 1972/73.

^
Sonstige Veröffentlichungen

Übersetzungen:
Nevzat Yalcin: Die Sonne und der Mann. Haag & Herchen: Frankfurt/M. 1997 (5 Gedichte aus dem Engl.).

^
Über Werk und Autor

Zeitungsartikel:
Martin Cern feiert 75. Geburtstag - Gevelsberger Dichter und Mitglied des Autorenkreises Ruhr-Mark. In: Westfalenpost, 2003.
Lexikoneinträge:
Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden und Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Verlag Ferdinand Schöningh: Paderborn 2002.
Kürschners deutscher Literaturkalender. Hrsg. von W. Schuder. Berlin, New York 1998.
Ludwig Janssen: Literatur-Atlas NRW. Ein Adreßbuch zur Literaturszene. Köln 1992.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Sonstige Quellen

Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden und Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Verlag Ferdinand Schöningh: Paderborn 2002.

^
Aktualisiert am
09.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.