Schmidt-V., Renate

Renate Schmidt-V.

Bürgerl. Name
Renate Schmidt-Vogt
Alias 1
Renate Schmidt-V.
Jahrgang
1943
Geburtsort
Remscheid
Wohnort
Gevelsberg
Orte
Remscheid, Gevelsberg
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Bergisches Land, Südwestfalen
Genres
Prosa, Lyrik
Kontaktadresse
Körnerstr. 51, 58285 Gevelsberg, Deutschland
Telefon
 
geschäftlich
02332-10630
Telefax
02332-10630
Email
schmidt-v.renate@t-online.de
Web
www.renateschmidt-v.de
Vita

Geboren am 31.05.1943 in Remscheid, dort Abitur. Wohnt seit 1966 in Gevelsberg. 26 Jahre Arbeit als Grundschullehrerin in Gevelsberg. Eigenes Atelier für bildnerisches und plastisches Gestalten. Mitglied des Autorenkreises Ruhr-Mark, Hagen, des Gevelsberger Künstlerkreises, Gevelsberg und des "KunstraumEN", Ennepetal.

Auszeichnungen

1981 2. Preis im Lyrikwettbewerb "Die Rose", Witten

Prosa

Magisches Deutschland. Reisebegleiter zu geheimnisvollen Sagenplätzen (zus. mit Gustav-Adolf Schmidt). Mediengruppe König: Greiz/Thüringen 2008.
Breckerfeld in Bildern. Meiners Verlag: Schwelm 2002.
Sagen und Geschichten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Neu erzählte Sagen (zus. mit Gustav-Adolf Schmidt, mit eigenen Illustrationen). 2. stark erweiterte Auflage. Meiners Verlag: Schwelm 2001.
LandschaftenEN. Meiners Verlag: Schwelm 1998.
Die Schwarzen Führer - Westfalen. Sagenführer. Eulen Verlag: Freiburg 1997.
Sagen und Geschichten aus Nordrhein-Westfalen. Neu erzählte Sagen. (zus. mit Gustav-Adolf Schmidt, mit eigenen Illustrationen). Diesterweg: Frankfurt/M. 1994.
Glück ist wie das Einhorn. Roman. V. d. Linnepe Verlag: Hagen 1990.
Das Steinkind. Kurzprosa (mit eigenen Illustrationen). Verlag Das kleine Atelier: Gevelsberg 1987.
Sagen und Geschichten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Neu erzählte Sagen. (zus. mit Gustav-Adolf Schmidt, mit eigenen Illustrationen). Das kleine Atelier: Gevelsberg 1987.

Lyrik

Hinter der Dornenhecke. Gedichte. Verlag der Handzeichen: Saarbrücken 1983.
Im Namen des Kranichs. Gedichte (mit eigenen Illustrationen). Verlag Das kleine Atelier: Gevelsberg 1994.

Bühne

Trödellieder. Vertont von Norbert Neukamp. Uraufführung: Stadttheater Hagen 1986.

Anthologie

In Auswahl:
In: Der Basilikumdrache. Phantastische Geschichten aus dem Ruhrgebiet. Hrsg. von Bartholomäus Figatowski. Verlag Nicole Schmenk: Oberhausen 2011.
In: Märkisches Jahrbuch. H.-H. Mönnig Verlag: Iserlohn 1995 (1997, 1999, 2001).
In: Liebe zum Leben. Anthologie des Autorenkreises Ruhr-Mark. Goki-Verlag: Kierspe 2000.
In: Worte im Licht. Gedichtinterpretationen. Verlag im Graphikum: Göttingen 1995.
In: Bürger erinnern sich. Lesebuch für Erwachsene zur hundertjährigen Geschichte der Stadt Gevelsberg. Hrsg. von der Stadt Gevelsberg: Gevelsberg 1987.
Lyrik und Prosa im Hagener Heimatbuch Hagen und Mark. V. d. Linnepe Verlag: Hagen 1986 (1987,1991,1992,1994, 1997, 2001).
In: Zeitstimmen. Anthologie des Autorenkreises Ruhr-Mark. V.d. Linnepe Verlag: Hagen 1986.
Lyrik und Illustration in: Westfalen ‘83. Westfälischer Heimatkalender. Aschendorf: Münster 1982.
In: Doch die Rose ist mehr. Anthologie. Karlheinz Urban: Witten 1981.

Sonstige Veröffentlichungen

Blumenparadies. Aquarelle. Eulen Verlag: Freiburg 1966.
Übersetzungen aus dem Englischen ins Deutsche in: Yalcin, Nevzat: Die Sonne und der Mann. Gedichte. Haag + Herchen: Frankfurt/M. 1997.

Selbstauskunft

Seit der Kindheit gehören Schreiben, bildnerisches und plastisches Gestalten zu meinen Lebensäußerungen. Sprache ist für mich ein Instrument, auf dem sich vielseitig spielen lässt. Da ist das Erzählen oder die Lust aufs Fabulieren – und daneben die Lyrik, in der jedes Wort zum Ereignis werden kann.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Aktualisiert am
19.02.2013