Johannimloh, Norbert

Norbert Johannimloh

Bürgerl. Name
Norbert Johannimloh
Jahrgang
1930
Geburtsort
Verl
Wohnort
Münster
Orte
Verl, Bielefeld, Münster
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland, Ostwestfalen
Genres
Prosa, Lyrik
Kontaktadresse
Anton-Aulke-Str. 18, 48167 Münster,
Telefon
 
privat
02506-2356
Vita

Geboren am 21. Januar 1930 in Verl/Kreis Gütersloh. 1951 Abitur am Ratsgymnasium in Bielefeld. Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Altphilologie in Münster. Studiendirektor im Hochschuldienst (Schwerpunkt Niederdeutsche Literatur) an der Pädagogischen Hochschule Münster. Von 1965 bis 1989 Literaturredakteur der Zeitschrift Westfalenspiegel.

Auszeichnungen

1991 2. Preis im Wettbewerb "Westfälisches Hörspiel" des WDR
1969 Andreas-Rottendorf-Preis für niederdeutsche Literatur
1969 Anerkennungsprämie im Preisausschreiben des Niederdeutschen Bühnenbundes
1963 Klaus-Groth-Preis der Stiftung F.V.S. Hamburg

Prosa

Die zweite Judith. Drei Frauen aus der Zeit der Wiedertäufer. Roman. Haffmans: Zürich 2000.
Roggenkämper macht Geschichten. Roman in sechs Stationen. Haffmans: Zürich 1996.
Appelbaumchaussee. Geschichten vom Großundstarkwerden. Haffmans: Zürich 1983, 1985, 1988, 2000.

Lyrik

Riete, Risse. Gedichte. Ausw. und Nachw. von J. Hein. Schöningh: Paderborn 1991.
Wir haben seit langem abnehmenden Mond. Gedichte. Bläschke: Darmstadt 1969.
En Handvöll Rägen. Plattdeutsche Gedichte mit hochdeutscher Übersetzung. Nachw. von K. Hansen. Lechte: Emsdetten 1963.

Funk

Judith van Mönster. WDR, NDR, RB: 2000.
Echt Strauh oder Ferien auf dem Bauernhof. WDR: 1991.
Wackelkontakt. RB/NDR: 1990, 1980.
To kurt kumen. RB, NDR, WDR: 1990.
Ähr dat et tolate is. WDR, RB, NDR: 1988.
Sülwerhochtiet in’n Roggenslag. RB, NDR, WDR: 1984.
Brüemelten an de Bullenwieske. WDR, RB, NDR: 1980.
Jeden Dag wat Nigges. RB, NDR, WDR: 1978.
Airport Mönsterland. WDR, RB. NDR: 1971.
De Atomreaktor. RB, NDR, WDR: 1970.
Künink un Duahlen un Weind. WDR, RB, NDR, NECV Hilversum: 1964.
En Weile widderblöihn. WDR, NDR: 1963.
Twe Kröiße. WDR, NDR: 1962.
Der Wille zur Sünde. Über den Verlust der Reue. RB: 1962.

Sonstige Medien

Dunkle Täiken. Gedichte in westfälischer Mundart. LP. Schuster: Leer 1973.

Sonstige Veröffentlichungen

Vertonungen:
O. Kaufmann: Westfälische Chöre nach Gedichten von Norbert Johannimloh. Wolfenbüttel. Möseler Verlag: Zürich 1971.

Über Werk und Autor

Auswahl:

Verleihung des Klaus-Groth-Preises ... und des Richard-Ohnsorg-Preises. Stiftung F.V.S. zu Hamburg. Hamburg 1963.
J.P. Wallmann: Norbert Johannimloh, Seiltänzer des Wortes. Zum 70. Geburtstag am 21. Januar 2000. Mit einer Bibliographie von Iris Nölle-Hornkamp. In: Literatur in Westfalen 5/2000.
H.W. Pohl: Nu stimm äs dien schönste Leed! Interpretationen niederdeutscher Gedichte. Bremen 1997.
Siegfried Kessemeier: Mut zur eigenen Sprache. Ennigerloh 1997.
Walter Gödden: Aus der Stille wirken. Ein Kurzporträt anläßlich des 65. Geburtstages von Norbert Johannimloh. In: Westfalenspiegel 44, 1995, H. 1.
Jürgen Hein: Regionalität und Modernität in der niederdeutschen. Lyrik der Gegenwart. Bemerkungen zu einem Colloquium. In: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung 117, 1994.
J.P. Wallmann: Norbert Johannimloh. In: NRW literarisch 1993, H. 8.
P. Hagenkordt: Norbert Johannimloh: Auf Plattdeutsch und aus der Seele heraus. In: Gütersloh, Heimat-Jahrbuch 1991.
Walter Gödden: 25 Jahre Literatur im Westfalenspiegel. Norbert Johannimloh verabschiedet sich aus der Redaktion. In: Westfalenspiegel 1990, H. 1.
G. Spiekermann:Norbert Johannimloh. In: Peter K. Kirchhof (Hrsg.): Literarische Porträts, 163 Autoren aus NordrheinWestfalen. Schwann: Düsseldorf 1991.
H.W. Pohl: Breewe? Drei plattdeutsche Gedichte im Vergleich. In: Jahrbuch der Wibbelt-Gesellschaft. Aschendorff: Münster 1989.
Jürgen Hein: Zu neuen Gedichten von Norbert Johannimloh und Siegfried Kessemeier.In: Jahrbuch der Wibbelt-Gesellschaft. Aschendorff: Münster 1985.
Walburga Freund-Spork: Spiegelungen eines westfälischen Bewußtseins. In: Grabbe-Jahrbuch 1983.
Martin Jürgens: Die Lyrik Norbert Johannimlohs. In: Korrespondenzblatt des Vereins für niederdt. Sprachforschung 1963.
Siegbert Pohl: Neue niederdeutsche. Lyrik. Zu einem Gedicht von Norbert Johannimloh. In: Auf roter Erde, Jg. 18, 1962, Nr. 41.
Siegbert Pohl: Gibt es noch plattdeutsche. Dichter? Gedanken zu einem Gedicht (von N.J.). In: Westfalenspiegel 9, 1961.

Lexikoneinträge (Auswahl):
Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden, Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Paderborn 2002.
Kürschners deutscher Literaturkalender. Hrsg. von W. Schuder. Berlin, New York 1998.
Bernhard Sowinski: Lexikon deutschsprachiger Mundart-Autoren. 1997.
Gisela Schwarze: Westfälisches Autorenverzeichnis. Münster 1993.
Ludwig Janssen: Literatur-Atlas NRW. Ein Adreßbuch zur Literaturszene). Köln 1992.
Hugo Ernst Käufer: Norbert Johannimloh. In: Kritisches Lexikon der deutschen Literatur der Gegenwart (KLG). Hrsg. von Heinz Ludwig Arnold, München, Bd. 4, 36. Nlg. 1990.
Jürgen P. Wallmann: Norbert Johannimloh. In: Literaturlexikon. Hrsg. von Walther Killv. Bd. 6, Gütersloh/München 1990.
Wilhelm Kosch: Deutsches Literaturlexikon. 3., völlig neu bearb. Aufl. Siegmar Hohl, Carl Ludwig Lang (Hrsg.). Bd. 8. Bern, München 1988.
Gerhard Cordes/Dieter Möhn (Hg.): Handbuch zur niederdeutschen Sprach- und Literaturwissenschaft. E. Schmidt Verlag: Berlin 1983.

Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Sonstige Quellen

Westfälisches Autorenlexikon. Bd. 4: 1900 bis 1950. Verlag Ferdinand Schöningh, Paderborn 2002

Aktualisiert am
23.08.2011