NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Brigitte Kronauer

Bürgerl. Name
Brigitte Kronauer
Jahrgang
1940
Geburtsort
Essen
Wohnort
Hamburg
Orte
Essen, Bochum, Aachen, Köln
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Regio Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet
Genres
Prosa

Kontaktadresse
Rupertistr. 73
22609 Hamburg
Deutschland

Vita

Geboren am 29. Dezember 1940 in Essen, aufgewachsen in Bochum und Aachen. Studium der Pädagogik in Köln und Aachen. Bis 1971 Schuldienst in Aachen und Göttingen. Seit 1974 lebt Kronauer als freie Schriftstellerin in Hamburg. Den Durchbruch schaffte sie mit ihrem ersten Roman "Frau Mühlenbeck im Gehäus". Kronauer ist Mitglied im Schriftstellerverband VS und in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 1997 erhielt sie die Heidelberger Politikdozentur, im Wintersemester 1997/98 eine Poetikdozentur an der ETH Zürich und 2011 übernahm sie die Tübinger Poetik-Dozentur. 2012 hielt Brigitte Kronauer die Züricher Poetikvorlesungen.

^
Auszeichnungen

2011 Jean Paul-Preis
2005 Georg-Büchner-Preis
2005 Literaturpreis der Stadt Bremen (für: Verlangen nach Musik und Gebirge)
2003 Mörike-Preis der Stadt Fellbach
2001 Literaturpreis Ruhrgebiet für ihr Gesamtwerk
2000 17. Mainzer Stadtschreiberin (zurückgegeben)
1998 Hubert-Fichte-Preis
1998 Joseph-Breitbach-Preis
1994 Berliner Literaturpreis
1989 Heinrich-Böll-Preis
1989 Ida-Dehmel-Preis
1987 Kritikerpreis des Südwestfunks
1985 Fontane-Preis

^
Prosa

In Auswahl:
Im Gebirg. Mit Original-Flachdruckgrafiken von Gosia Machon. Edition Büchergilde: Frankfurt a.M. 2011.
Zwei schwarze Jäger. Klett-Cotta: Stuttgart 2009.
Die Sprache von Zungen- und Sockenspitze. 6 Texte zu Bildern. Keicher: Warmbronn 2008.
Die Kleider der Frauen. Geschichten. Reclam: Stuttgart 2008.
Errötende Mörder. Klett-Cotta: Stuttgart 2007 (dtv: München 2010).
Die Feder des Hyazinthara. Drei Texte über Tiere. Verlag Ulrich Keicher: Warmbronn 2006.
Feuer und Skepsis. Hrsg. von Elisabeth Binder. Klett Cotta: Stuttgart 2005.
Frau Melanie, Frau Martha und Frau Gertrud. Drei Erzählungen. Suhrkamp: Frankfurt a.M. 2005.
Verlangen nach Musik und Gebirge. Klett-Cotta: 2004 (dtv: München 2006).
Die Tricks der Diva. Reclam: 2004 (2. Auflage 2010).
Teufelsbrück. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 2000.
Kulturgeschichte der Mißverständnisse. Studien zum Geistesleben (mit anderen). Reclam: Stuttgart 1997.
Die Einöde und ihr Prophet. Über Menschen und Bilder. Klett Cotta: Stuttgart 1996.
Die Lerche in der Luft und im Nest. Essays. Literatur Colloquium: Berlin 1995.
Das Taschentuch. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 1994.
Hin- und herbrausende Züge. Erzählungen. Klett Cotta: Stuttgart 1993.
Die Wiese. Erzählungen. Reclam: Stuttgart 1993.
Literatur und schöns Blümelein. Essays. Droschl: Graz 1993.
Schnurrer. Geschichten. Klett Cotta: Stuttgart 1992.
Die Frau in den Kissen. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 1990.
Aufsätze zur Literatur. Klett Cotta: Stuttgart 1987.
Berittener Bogenschütze. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 1986.
Rita Münster. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 1983.
Die gemusterte Nacht. Erzählung. Klett Cotta: Stuttgart 1981.
Frau Mühlenbeck im Gehäus. Roman. Klett Cotta: Stuttgart 1980.
Vom Umgang mit der Natur. Erzählung. Dreibein: Hamburg 1977.
Revolution der Nachahmung. Ibnassus Presse: Göttingen 1975.
Der unvermeidliche Gang der Dinge. Ibnassus Presse: Göttingen 1974.

^
Sachbuch

Wirkliches Leben und Literatur. Gem. mit Otto A. Böhmer. Swiridoff: Künzelsau 2012.
Favoriten. Aufsätze zur Literatur. Klett-Cotta: Stuttgart 2010.

^
Über Werk und Autor

Anna E. Wilkens: Kunst, Literatur und Wirklichkeit in Brigitte Kronauers Roman 'Berittener Bogenschütze'. Königshausen & Neumann: Würzburg 2012.
Günter Häntzschel: Die Sammlung, die Königin meiner fixen Ideen. Sammler und Sammlungen in Brigitte Kronauers Roman 'Errötende Mörder'. In: Aufbrüche und Vermittlungen - Beiträge der Luxemburger und europäischen Literatur- und Kulturgeschichte: Bielefeld 2010.
Jutta Ittner (Hrsg.): Constructs of Desire. Selections from Brigitte Kronauer. Bucknell University Press: Lewisburg 2009.
Gerlinde Röder-Bolten: The Emptiness of All Things under Heaven: Joseph Conrad and Brigitte Kronauer's 'Berittener Bogenschütze'. In: Conradiana: A Journal of Joseph Conrad Studies 38, Heft 3. Texas Tech Press: Texas 2006.
Patrick Bahners: Vereinigung durch das Bild hindurch. Laudatio auf Brigitte Kronauer. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung. Jahrbuch 2005. Darmstadt 2006.
Meike Feßmann: Gezielte Verwilderung. Modernität und Romantik im Werk von Brigitte Kronauer. In: Sinn und Form 56, Heft 4. Berlin 2004.
Bettina Clausen, Thomas Kopfermann, Uta Kutter (Hrsg.): Literarisches Portrait Brigitte Kronauer, Schriften der Akademie für gesprochenes Wort Nr.6. Stuttgart 2004.
Jutta Ittner: Epiphanies at the Supermarket: An Interview with Brigitte Kronauer. In: Studies in Twentieth Century Literature 27, Heft 1. Kansas 2003.
Werner Jung: Literatur ist Gestalt. Gespräch mit Brigitte Kronauer. In: Neue Deutsche Literatur: Zeitschrift für deutschsprachige Literatur (NDL) 49, Heft 1. Berlin 2001.
Jutta Ittner: Der nachdrückliche Blick. Gespräch mit Brigitte Kronauer. In: Neue Deutsche Literatur: Zeitschrift für deutschsprachige Literatur (NDL) 49, Heft 1. Berlin 2001.
Bettina Clausen: Brigitte Kronauer. In: Reclams Romanlexikon. Hrsg. von Frank Rainer Max und Christine Ruhrberg. Bd. 5. 20. Jahrhundert III. Reclam: Stuttgart 2000.
Ursula Liebertz-Grün: Auf der Suche nach einer ökologischen Ästhetik. Natur und Kunst im Werk Brigitte Kronauers. In: Die Modernität der Romantik. Zur Wiederkehr des Ungleichen. Hrsg. von Urte Helduser und Johannes Weiß (Hrsg.). Kassel 1999.
Heinz Schafroth (Hrsg.): Die Sichtbarkeit der Dinge. Über Brigitte Kronauer. Stuttgart 1998.
Markus Barth: Lebenskunst im Alltag. Analyse der Werke von Peter Handke, Thomas Bernhard und Brigitte Kronauer. Wiesbaden 1998.
Ursula Renate Riedner: Sprachliche Felder und literarische Wirkung: exemplarische Analysen an Brigitte Kronauers Roman 'Rita Münster'. München 1996.
Martin Brunkhorst: Literatur und Leidenschaft. Das Bild des Philologen bei Heinrich Mann, Vladimir Nabokov und Brigitte Kronauer. In: Verstehen wir uns? Zur gegenseitigen Einschätzung von Literatur und Wissenschaft. Festschrift für Anselm Maler. Hrsg. von Friedrich W. Block. Frankfurt a.M. 1996.
Dagmar Schulz: Stilistische Elemente in der Prosa von Brigitte Kronauer exemplarisch dargestellt an 'Rita Münster', 'Berittener Bogenschütze' und 'Frau Mühlenbeck im Gehäus'. In: Focus on Literature Vol. 1, Nr. 2. 1994.
Dörte Thormählen: Schattenspiele. Das wirkliche als das Andere bei Brigitte Kronauer. In: Sprache im technischen Zeitalter. Heft 132. Berlin 1994.
Oliver Sill: Rückzug ins Grenzenlose. 'Das Bett' als Leitmotiv in der Prosa Brigitte Kronauers. In: Neue Generation – Neues Erzählen. Deutsche Prosa-Literatur der achtziger Jahre. Hrsg. von Walter Delabar u.a.. Opladen 1993.
Heinz Ludiwg Arnold (Hrsg.): Brigitte Kronauer: In: Text und Kritik 112: München 1991.
Bettina Clausen: Ein staunenswerter Fall und Aufstieg. Zur Prosa Brigitte Kronauers. In: Merkur 45, Heft 5. Stuttgart 1991.
Wilhelm Genazino: Brigitte Kronauer. In: Neues Handbuch der deutschen Gegenwartsliteratur seit 1945. Hrsg. von Dietz-Rüdiger Moser. München 1990.
Bettina Clausen: Die Metasprache der Struktur. Brigitte Kronauers 'Rita Münster'. In: The German Quarterly. Durham 1990.
Reinhard Baumgart: Das Licht, das keine Schatten wirft. Versuch, die Einzigartigkeit der Schriftstellerin Brigitte Kronauer zu beschreiben. In: Die Zeit, Nr. 51. 1989.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
04.03.2013

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.