NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Jan Cornelius

Bürgerl. Name
Jan Cornelius
Jahrgang
1950
Geburtsort
Reschitz (Banat/Rumänien)
Wohnort
Düsseldorf
Orte
Düsseldorf
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Kinder-/Jugendbuch, Satire

Kontaktadresse
Sternwartstraße 36a
40223 Düsseldorf
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
0211-703334

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.jancornelius.de

Vita

Geboren am 24.02.1950 in Rumänien, Reschitz (Banat). Er lebte bis 1977 in Rumänien, wo er Französisch (Lehramt) studierte und später als Gymnasiallehrer arbeitete. Mitarbeit bei diversen literarischen Zeitschriften. Wegen der Zensur in der Ceausescu-Zeit war ihm jedoch keine Buchveröffentlichung möglich. 1977 flüchtete er in die Bundesrepublik, studierte Anglistik in Düsseldorf und Stirling (Schottland). Bis 1999 war er als Lehrer tätig. Er lebt heute als Schriftsteller in Düsseldorf.

^
Auszeichnungen

2004 Grand Prix Eulovision
1994 Auswahlliste zum Österreichischen Kinderbuchpreis
1993 Stipendium der Stadt Düsseldorf für das Künstlerdorf Schöppingen
1992 Auswahlliste zum Österreichischen Kinderbuchpreis
1987 Stipendium des Kultusministeriums NRW
1986 1. Preis beim NRW-Autorenwettbewerb

^
Prosa

Narrenstück oder Das Wundern des Dolmetschers beim Betrachten der Welt. Roman. Horlemann: Berlin 2013.
Über Google, Gott und die Welt. Satirische Streifzüge. Pop-Verlag: Ludwigsburg 2011.
Heilige und Scheinheilige. Ganz weltliche Satiren. Zollhaus: Düsseldorf 2006.
Der Radwechsel und andere Katastrophen. Zollhaus: Düsseldorf 2004.
Pack die Koffer, Liebling! Satiren. Rowohlt: Reinbek 1991, 1993.
Das schaffst du mit links! Satiren. Rowohlt: Reinbek 1990.
Balthasar. Satiren. Goldmann: München 1988.
Der geschenkte Führerschein. Satiren. Rowohlt: Reinbek: 1987.

^
Kinder-/Jugendbuch

Jedes Gnu hat ein Tattoo. Kindergedichte. Horlemann: Berlin 2013.
Karli Kaktus. O.V.: Wien 2002.
Benjamin. NPV: o.O. 2002
Benjamin der Zauberlehrling. Zus. mit Erich Rauschenbach. Niederösterr. Presse: St. Pölten 2000.
Benjamin und sein Hund Onkel. Zus. mit Erich Rauschenbach. Niederösterr. Presse: St. Pölten 2000.
Meine Kusine Sabine und der Hamster Halli-Galli. Kinderbuch. Bertelsmann: München 1997.
Meine Kusine Sabine. Kinderbuch. Bertelsmann. München 1996.
Tante Mathilde macht Geschichten. Kinderbuch. Mit Illustrationen v. Manfred Bofinger. Patmos: Düsseldorf 1993.
Hanna und Hugo hauen ab. Kinderbuch. Thienemann: Stuttgart 1992.
Ein Cowboy namens Balthasar. Kinderbuch. Mit Illustrationen v. Papan. Thienemann: Stuttgart 1990.

^
Funk

Glossen und satirische Rundfunktexte für den WDR und den BR.
Zahlreiche Geschichten für den Kinderfunk (WDR, BR, NDR, SWF, SR, DRF, DRB).

^
Anthologie

Zahlreiche Beiträge in Anthologien (Rowohlt, Droemer-Knaur, Ravensburger etc.), Mitarbeit bei diversen Zeitschriften (Eulenspiegel u.a.).

^
Herausgeberschaften

Heiteres Europa. Eine Anthologie des europäischen Humors. Rowohlt: Reinbek 1997.

^
Über Werk und Autor

Düsseldorfer Hefte. November 2006.
Presseurteile: "Eulenspiegel" 11/6.
Fahimeh Farsaie: Portrait. In: taz nrw Köln, 01.02.2001.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
Bildquelle
(c) Jan Cornelius
^
Aktualisiert am
16.07.2013

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.