NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Marjaleena Lembcke-Heiskanen

Bürgerl. Name
Marjaleena Lembcke-Heiskanen
Jahrgang
1945
Geburtsort
Kokkola/Finnland
Wohnort
Greven
Orte
Münster, Greven
Regionen
Westfalen komplett, Münsterland
Genres
Kinder-/Jugendbuch

Kontaktadresse
Bismarckstr. 58
48268 Greven
Deutschland

Vita

Geboren 1945 in Kokkola/Finnland. Sie studierte Theaterwissenschaften in Finnland und siedelte 1967 nach Deutschland über. Von 1972 bis 1975 Studium der Bildhauerei an der Kunstakademie Münster. Marjaleena Lembckes erste Werke entstanden in finnischer Sprache, inzwischen schreibt sie auf Deutsch. Ihre Bücher werden unter anderem ins Niederländische, Französische, Italienische, Spanische, Koreanische und Chinesische übersetzt. Mitglied im Verband Deutscher Schriftsteller. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. Sie lebt in Greven.

^
Auszeichnungen

2015 Österr. Kinder- und Jugendbuchpreis (für: Eva im Haus der Geschichten)
2012 Deutscher Hörbuchpreis, Bestes Kinderhörbuch vom WDR (Audio Verlag) (für: Die Füchse von Andorra)
2011 Arbeitsstipendium des Landes NRW
2008 Luchs 256, die Zeit und Radio Bremen (für: Der Gänsegeneral)
2008 Esel des Monats, Fachzeitschrift Eselsohr (für: Der Gänsegeneral)
2007 Arbeitsstipendium des Landes NRW
2005 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis (für: Ein Märchen ist ein Märchen ist ein Märchen)
2005 Luchs 218, die ZEIT und Radio Bremen (für: Die Fremde im Garten)
2003 Lesepeter der Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur u. Medien der GEW (für: In Afrika war er nie)
2003 "Fällt aus dem Rahmen", Eselsohr, Fachzeitschrift für Kinder- und Jugendmedien
2002 Arbeitsstipendium des Landes NRW
2000 Ehrenliste zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis (für: Und dahinter das Meer)
1999 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis (für: Als die Steine noch Vögel waren)
1999 Hörbuch des Jahres vom Hessischen Rundfunk (hr2), Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel und der Zeitschrift Hits für Kids (für: Als die Steine noch Vögel waren)
1996 Arbeitsstipendium des Landes NRW
1996 Ehrenliste zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 1996 (für: Die Zeit der Geheimnisse)
1996 1. Preis im Kurzgeschichtenwettbewerb der Stadt Georgsmarienhütte

^
Prosa

Wir bleiben nicht lange. Nagel & Kimche: Zürich 2016.
Finnische Tangos. Roman. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1998.

^
Kinder-/Jugendbuch

Der Bus mit den eckigen Rädern. Ravensburger: Ravensburg 2015.
Eva im Haus der Geschichten. NP im Residenz Verlag: St. Pölten-Salzburg 2014.
Der Löwenanteil. NP im Residenz Verlag: St. Pölten-Salzburg 2012.
Eine Blattlaus wandert aus. Tulipan: Berlin 2011.
Ich mag nicht… oder wie der Mann Envälitä auf die Katze kam. Hinstorf: Rostock 2011.
Der Mann auf dem roten Felsen. dtv: München 2011.
Die Füchse von Andorra. Nagel & Kimche: München 2010.
Hasenlenz. Residenz: St. Pölten 2010.
Wenn ein Müllmann zaubert. Boje Verlag: Köln 2010.
Hexenheim Horizont. Nagel & Kimche: München 2009.
Der Mann auf dem roten Felsen. Nagel & Kimche: München 2008.
Ein neuer Stern. Residenz: St. Pölten 2008.
Der Gänsegeneral. Hinstorff: Rostock 2008.
Liebeslinien. Nagel & Kimche: München 2006 (TB-Ausgabe dtv: München 2008).
Bärenpolka und Zauberflöte, Vaters wundersame Tiergeschichten. Residenz im NP Verlag: St. Pölten-Salzburg 2006.
Pelle Filius, das Zirkuskind. Sauerländer: Düsseldorf 2006.
Die Nacht der sieben Wünsche. dtv: München 2006.
Die Fremde im Garten. Nagel & Kimche: München 2005.
Ein Märchen ist ein Märchen ist ein Märchen. NP Buchverlag: Wien 2004 (TB-Ausgabe Fischer: Frankfurt a.M. 2006).
In Afrika war er nie. Nagel & Kimche: München 2003 (TB-Ausgabe dtv: München 2008).
Weihnachten bei uns und anderswo. Sauerländer: Düsseldorf 2003.
Die Geschichte von Tapani, dem Fernfahrer Frisch und der roten Ente. Sauerländer: Düsseldorf 2002.
Das Eisschloß. Lappan: Oldenburg 2001.
Schon vergessen. Eine Schusselgeschichte. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 2001.
Ein Schrank voller Geheimnisse. dtv: München 2001.
Die Nacht der sieben Wünsche. St. Gabriel: Wien 2000.
Abschied vom roten Haus. Jugendroman. Nagel & Kimche: Zürich 2000 (TB-Ausgabe: dtv München 2003).
Und dahinter das Meer. Jugendroman. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1999.
Als die Steine noch Vögel waren. Jugendroman. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1998. (TB-Ausgabe dtv: München 2000).
Der Schatten des Schmetterlings. Jugendroman. Bertelsmann: München 1998. (TB-Ausgabe 2000).
Der Sommer als alle verliebt waren. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1997 (2. Aufl.; TB-Ausgabe dtv: München 2000).
Die schwarzäugige Susanne. St. Gabriel: Wien 1997.
Polkabären. Apfelratten und andere Tiere. tabu Verlag: München 1996.
Die Zeit der Geheimnisse. Kinderroman. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1995. (TB-Ausgabe Bertelsmann: München 1998.)
Pelle Filius. Bilderbuch. Middelhauve: Köln 1994.
Pferde der Nacht. Postreiter: Berlin 1994.
Die erfundene Großmutter. Postreiter: Berlin 1994.
Mein finnischer Großvater. Kinderroman. Nagel & Kimche: Zürich/Frauenfeld 1993. (TB-Ausgabe Fischer Verlag: Frankfurt 1996. TB-Ausgabe dtv. unter: Ein Schrank voller Geheimnisse, München 2001.)
Lisas dreizehnter Geburtstag. Benziger Edition im Arena Verlag: Würzburg 1991.
Die kleine Hexe Fingernagelgroß. Pick: Köln 1990.
Marja Mäusegewicht. Engelbert: Balve 1986.

^
Funk

Die Füchse von Andorra. Hörspiel. Bearbeitung: Judith Ruyters, Regie: Anette Kurth. WDR: 2011.
Finnische Tangos. Hörspiel. Bearbeitung und Regie: Rosemarie Fendel. WDR: 2001.
Zahlreiche Kindergeschichten im SFB, WDR, NDR, SDR, BR.

^
Sonstige Medien

Eva im Haus der Geschichten. Hörbuch-CD. Uccello: Murnau 2014.
Die Füchse von Andorra. CD. WDR, Audio Verlag: Berlin 2011.
Mein finnischer Großvater. 2 Kassetten/CDs. Uccello: Bad Lippspringe 2001.
Und dahinter das Meer. 2 Kassetten/CDs. Uccello: Bad Lippspringe 1999.
Der Sommer, als alle verliebt waren. 2 Kassetten. Jumbo Neue Medien: Hamburg 1998.
Als die Steine noch Vögel waren. 2 Kassetten. Uccello: Bad Lippspringe 1998.

^
Anthologie

In: Folge meinem Traum. Carl Hanser: München 2013.
In: Achtung Weihnachten! Fröhliche Geschichten. TB-Reihe Arena Verlag: Würzburg 2009.
In: Der Weihnachtsgeschichtenkoffer. Boje: Köln 2008.
In: Eine Weihnachtsreise um die Welt. Esslinger: Esslingen 2008.
In: Geschichtenkoffer für Glückskinder. Boje: Köln 2007.
In: Es war einmal ein Zweihorn. Sauerländer: Düsseldorf 2004.
In: Geschichten ohne Ende... zum Weitererzählen, Weiterdenken und Weiterlesen. Domino: München 2004.
In: Das große Adventskalenderbuch. dtv: München 2003.
In: Schneeflocken tanzen in der Nacht. dtv: München 2002.
In: Unterwegs. dtv jun.: München 2001.
In: Es kratzt ganz leis' an meiner Tür. dtv jun.: München 2001.
In: Weihnachten ganz wunderbar. Ueberreuter: Wien 2001.
In: Du bist nicht wie wir. Ueberreuter: Wien 2001.
In: Der sprechende Weihnachtsbaum. Gabriel/Thienemanns: Wien/Stuttgart 2001.
In: Draußen gibt's ein Schneegestöber. dtv: München 2000.
In: Weihnachten wie nie. dtv jun.: München 2000.
In: Autoren-Reader. Klartext: Essen 2000.
In: Beste Freundin - schlimmste Feindin. Ueberreuter: Wien 1999.
In: Weihnachtszeit - Zauberzeit. Ueberreuter: Wien 1998.
In: Ich mit dir, du mit mir. dtv jun.: München 1998.
In: Gipfeltreffen. EU-Lesebuch für junge Leute. Dachs: Wien 1998.
In: Von dir zu mir. dtv jun.: München 1997.
In: Weihnachten, als ich klein war. Oetinger: Hamburg 1996.
In: Erzähl mir, wie ich früher war. Oetinger: Hamburg 1995.
Außerdem Kurzgeschichten in: Am Erker, Münster.

^
Sonstige Veröffentlichungen

Übersetzungen:
Helme Heine: Sieben wilde Schweine. G. Middelhauve: Köln. Übersetzt ins Finnische.
Kustannus-Mäkelä Oy: Seitsemän villiä sikaa. Karkkila/Finnland 1987.

^
Über Werk und Autor

Interview mit Susanna Wengeler über: Vorurteile, Humor u. Geheimnisse in der  Kinderliteratur. In: BuchMarkt 9/ Sept. 2015.
Interview mit Caroline Roeder über: Der Liebesroman als jugendliterarische Gattung. In: Kinder-/Jugendliteratur u. Medien in Forschung, Schule u. Bibliothek; 62. Jahrg./ 2010.
Payrhuber, Franz-Josef: Marjaleena Lembcke. In: Kinder- und Jugendliteratur. Ein Lexikon. Hrsg. von Kurt Franz, Günter Lange und Franz-Josef Payrhuber. Corian: Meitingen 1995 (Erg.-Lfg. 2012).
STUBE – Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur. Wien 2003 (www.stube.at).
Marjaleena Lembke. Gesehen von Gunda Wirschun. In: 8. Autoren-Reader: Schreiben. Lesen. Hören. Jugendliteratur. Hrsg. von Kultursekretariat Nordrhein-Westfalen. Essen 2000.

^
Presseurteile

Zu: Der Bus mit den eckigen Rädern

In ihrer klaren poetischen Sprache erzählt M. Lembcke diese kleine philosophische Geschichte, von der Kraft einer gemeinsamen Reise, die sich für jeden Einzelnen als heilsam erweist. Ein ganz besonderes Bilderbuch f. Kinder u. Erwachsene.
Erschienen in: Süddeutsche Zeitung, 24.07.2015.

Zu: Ich mag nicht… oder wie der Mann Envälitä auf die Katze kam

[...] Die Geschichte erzählt von einem Menschen, dessen Haltung zum Leben nur aus Ablehnung zu bestehen scheint. Diese wunderbare Geschichte macht Hoffnung. In ihrer Einfachheit ist sie existenziell und wichtig. [...]
Erschienen in: Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur u. Medien der GEW,  31.12.2012.

Zu: Der Löwenanteil

Hier geht es um kleine Tiere mit großen Träumen, um große Tiere mit kleinen Manieren und darum, wie wahre Bescheidenheit aussehen kann. Ein wahres Lesevergnügen für kleine und große Kinder.
Erschienen in: Neues Deutschland, 10.10.2012.

Zu: Eine Blattlaus wandert aus

[...] Eine einfühlsame Geschichte über große Träume und das kleine Glück.
Erschienen in: Augsburger Zeitung, 12.11.2011.

Zu: Die Füchse von Andorra

[...] Die leise, aus Kindersicht erzählte Geschichte vermag Ängste, Unsicherheit und Hoffnung einzufangen. Realitätsnah, einfach und warmherzig.
Erschienen in: Stiftung Lesen, Januar 2011.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) privat
^
Aktualisiert am
27.04.2016

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.