NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Horst Dieter Gölzenleuchter

Bürgerl. Name
Horst Dieter Gölzenleuchter
Jahrgang
1944
Geburtsort
Freiburg
Wohnort
Bochum
Orte
Bochum
Regionen
Westfalen komplett, Ruhrgebiet
Genres
Lyrik

Kontaktadresse
Hustadtring 31
44801 Bochum
Deutschland

Telefon
 
privat
0234-704491
mobil
0177-6762962

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vita

Geboren am 15. April 1944 in Freiburg im Breisgau. Arbeitet seit 1971 freiberuflich als Bildender Künstler und Autor im Ruhrgebiet. Seine Holzschnitte, Radierungen, Malereien und Stahlskulpturen wurden u.a. in Frankreich, Indien, den Niederlanden, Österreich, der ehemaligen Sowjetunion und in zahlreichen Städten Deutschlands gezeigt. Literarische Arbeiten liegen als Anthologie und Einzelveröffentlichung vor. Dazu Veröffentlichungen in schwedischen, niederländischen und deutschen Schulbüchern.Herausgabe von Künstlerbüchern und grafisch-literarischen Mappen.

^
Auszeichnungen

2001 erster Preis für Grafik im Wettbewerb "Weltbilder Kosmopolitania" der Zeitschrift "Die Brücke" - Forum für antirassistische Politik und Kultur, Saarbrücken

^
Lyrik

Über die Jahre. Gedichte. Edition Wort und Bild: Bochum 1998.
Holzschnitt. Ausstellungskatalog. Zus. mit J. Hülsewig-Johnen. Kunsthalle: Bielefeld 1991.
Totes Inventar. Gedichte und Linolschnitte über das Altern. Zus. mit R.W. Campmann. Proletenpresse: Bochum 1988.
Baum-Frau. Original-Holzschnitt und ein Gedicht. Proletenpresse: Bochum 1987.
Immer die anderen. Gedichte, Zeichnungen. Proletenpresse: Bochum 1984, 1989.

^
Kinder-/Jugendbuch

Und mal die Sonne bunt. Verse und Linolschnitte für Kinder. Edition Wort und Bild: Bochum 1998.
Aus meiner Zettelkiste. Gedichte, Sprüche, Zeichnungen für Kinder. Edition Wort und Bild: Bochum 1993.

^
Sachbuch

Der weibliche Blick. Künstlerinnen und die Darstellung des nackten Körpers. Dokumentation anläßlich des Projektes „Der weibliche Blick“ und der gleichnamigen Ausstellung. Proletenpresse: Bochum 1990.
Chagallblauviolett. Für uns aufgeschrieben und aufgezeichnet. Proletenpresse: Bochum 1987.

^
Anthologie

In:
Sieben Schritte Leben. Neue Lyrik aus NRW. Grupello-Verlag: Essen 2001.
Das Dach ist dicht, wozu noch Dichter. Verband Deutscher Schriftsteller/IG Medien Westfalen-Süd 1996.
Stark genug um schwach zu sein. Heyne: München 1993.
Schichtwechsel - Lichtwechsel. Texte aus der Arbeitswelt. Bund-Verlag: Köln 1988.
Das Buch vom Sommer, Jugend und Volk: Wien, München 1985.
Das Buch vom Winter, Jugend und Volk: Wien, München 1984.
In Erwägung unserer Lage. Ein Buch zu Brecht. Edition Sprachlos: Augsburg 1981.
Frieden, mehr als ein Wort. Gedichte und Geschichten. rowohlt: Reinbek 1981.
Sie schreiben in Bochum. Gilles und Franke: Duisburg 1980.

^
Herausgeberschaften

Vom Schmerz der Geschichte und der Gegenwart. Künstlerinnen und Künstler gegen Nationalismus und Rassismus. Bildende Kunst, Texte. IG Medien Westfalen-Süd 1993.
Der aufrechte Gang. Zu Carl von Ossietzky. Wortbeiträge und Bildende Kunst zu Ossietzky. Kulturamt: Unna 1989.
Werner Streletz: Wenn ich dat vorher gewußt hätt. Gedichte und Geschichten in der Alltagssprache des Reviers. Edition Wort und Bild: Bochum 1987.
Maloche ist nicht alles. Prosa, Gedichte, Grafik. Edition Wort und Bild: Bochum 1985.
Denn wir müssen so manches noch ändern. Texte, Grafik. Edition Wort und Bild: Bochum 1984.
Nicht mit den Wölfen heulen. Ein literarisches Bilderbuch. Edition Wort und Bild: Bochum 1979.
Klaus-Peter Wolf: Mein Freund Pinto. Erzählung. Proletenpresse: Wanne-Eickel, Bochum 1972.
Asphalt. Blätter für kritische Kunst und Literatur. Proletenpresse: Wanne-Eickel, Bochum 1968-1973.

^
Sonstige Veröffentlichungen

Buchgestaltung und Grafiken:
Gespräche mit dem Holz. Texte von Sepp Hiekisch-Picard. Edition Wort und Bild: Bochum 1998.
Radierungen, Linol- und Holzschnitte. Texte von 1975-1983. Vorw. von D. Laue. Proletenpresse: Bochum 1983.
Holzschnitte, Radierungen, Texte. Proletenpresse: Bochum 1983.
Der Frieden ist eine zarte Blume. Gedichte gegen den Krieg. Mit einem Linolschnitt-Zyklus. Hg. von H. Adler. Proletenpresse: Bochum 1981.
Spuren. Grafik von H.-D. Gölzenleuchter. Texte von R. Bergmann. Proletenpresse: Bochum 1976.
Zeitzeichen. Grafik von H.-D. Gölzenleuchter. Texte von R. Bergmann, U. Hahn u.a. Proletenpresse: Bochum 1974.

^
Über Werk und Autor

H.-D. Gölzenleuchter. Druck im Kopf. Duisburg 1996.

Lexikoneinträge:
Westfälisches Autorenlexikon. Hrsg. von Walter Gödden, Iris Nölle-Hornkamp. Bd. 4: 1900 bis 1950. Paderborn 2002.
Kürschners deutscher Literaturkalender. Hg. von W. Schuder. Berlin, New York 1998.
Ludwig Janssen: Literatur-Atlas NRW. Ein Adreßbuch zur Literaturszene). Köln 1992.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft, Eigenrecherche
^
Aktualisiert am
12.09.2011

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.