NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Anna Dünnebier

Bürgerl. Name
Anna Dünnebier
Jahrgang
1944
Geburtsort
Stuhm
Wohnort
Köln
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa, Sachbuch

Kontaktadresse
Blumenthalstr. 70
50668 Köln
Deutschland

Telefon
 
geschäftlich
0221-738989
Telefax
0221-732 5337

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vita

Geboren am 21.01.1944 in Stuhm. Aufgewachsen in Bremen. Studium der Germanistik und Anglistik in Berlin und London; 1970 Magister Artium. Währenddessen Arbeiten für Zeitschriften und Radio: Erzählungen, Glossen, Hörspiele. Zwei Kino-Kurzfilme. Seit 1970 Arbeit als Radio-Reporterin, Reisen u. a. in arabische Länder, nach Afrika, Indien. 1975-89 hauptsächlich Arbeit als Autorin und Regisseurin für Radio Bremen/Fernsehen. Seit 1990 Autorin hauptsächlich von Büchern und Drehbüchern. Verheiratet mit Gert v.Paczensky. Vorsitzende des Verbands deutscher Schriftsteller NRW. Lebt seit 1989 in Köln.

^
Auszeichnungen

1970 Preis der Festspiele Oberhausen (für den Kurzfilm: Berlinfresser)
1968 Kurt-Magnus-Preis der ARD (für das Hörspiel: Besuch)

^
Prosa

Schutt und Liebe. Roman. Ullstein: Berlin 1999.
Aquitaine. Reise- und Fotobuch. Zus. mit Gert v. Paczensky. Hädecke-Verlag: Weil der Stadt 1998.
Adieu ihr Helden. Roman. Econ: Düsseldorf 1996. (Tb-Ausgabe: 1998.)
Der Quotenmann. Roman. Fischer-Tb: Frankfurt/M. 1993.
Eva und die Fälscher. Roman. Fischer-Tb: Frankfurt/M. 1989.
Lindhoops Frau. Roman. Athenäum AutorenEdition: München 1981. (TB 1983).

^
Funk

zahlreiche Hörspiele und Features.

^
Fernsehen

Corinna. Sitcom-Serie. Drehbücher. RTL: 1994.
Was ist deutsch. Film-Feuilleton. WDR: 1991.
Pinscher und Poeten. Zeitgeschichtliches Feature. WDR: 1989.
Frauengeschichten. Porträt-Serie. Konzept und ca. ein Dutzend Beiträge. ARD: 1978-1985.
Tausend und eine Meile. Fernseh-Serie für Kinder. ARD: 1975-1977.

^
Film

Die Schlacht. Kinokurzfilm. 1973.
Berlinfresser. Kinokurzfilm. 1971.

^
Sachbuch

Die Rebellion ist eine Frau. Anita Augspurg und Lida G.Heymann - Das schillerndste Paar der Frauenbewegung (zus. mit Ursula Scheu). Hugendubel: München 2002.
Das bewegte Leben der Alice Schwarzer. Biographie. Zus. mit Gert v. Paczensky. Kiepenheuer und Witsch: Köln 1998. (TB 2000)
Leere Töpfe, volle Töpfe. Kulturgeschichte des Essens und Trinkens. Zus. mit Gert v. Paczensky. Knaus: München 1994. (TB 1996 und Orbis: München 2000)

^
Herausgeberschaften

Mein Genie. Anthologie. Herausgabe und Beiträge. Fischer Tb: Frankfurt 1993.

^
Über Werk und Autor

Kölner Autoren-Lexikon 1750-2000, Band 2: 1901-2000. Hrsg. v. Everhardt Kleinertz. Bearbeitet von Enno Stahl. Emons: Köln 2002.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Sonstige Quellen

Kölner Autorenlexikon

^
Aktualisiert am
12.04.2003

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.