Wagner, David

David Wagner

Bürgerl. Name
David Wagner
Jahrgang
1971
Geburtsort
Andernach
Wohnort
Berlin
Orte
Bonn
Regionen
Rheinland komplett, Rheinschiene
Genres
Prosa
Kontaktadresse
c/o Rowohlt Verlag GmbH; Hamburger Straße 17, 21465 Reinbek, Deutschland
Vita

Geboren am 17. April 1971 in Andernach. Er studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Bonn, Berlin und Paris. Heute lebt er als freier Autor in Berlin. Er hat eine Tochter.

Auszeichnungen

2014 Kranichsteiner Literaturpreis
2014 21st Century Best Foreign Novel of the Year 2014
2013 Preis der Leipziger Buchmesse (für: Leben)
2001 Georg-K.-Glaser-Preis
2000 Dedalus-Preis für Neue Literatur
2000 Stipendium beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
1999 Walter-Serner-Preis
1998 Alfred-Döblin-Stipendium

Prosa

Ein Zimmer im Hotel. Rowohlt: Reinbek 2016.
Sich verlieben hilft. Über Bücher und Serien. Verbrecher: Berlin 2016.
Drüben und drüben. Zwei deutsche Kindheiten. Gem. mit Jochen Schmidt. Rowohlt: Reinbek 2014.
Mauer Park. Verbrecher: Berlin 2013.
Leben. Rowohlt: Reinbek 2013.
Welche Farbe hat Berlin? Verbrecher: Berlin 2011.
Vier Äpfel. Roman. Rowohlt: Reinbek 2009.
Für neue Leben. Sukultur: Berlin 2009.
Spricht das Kind. Droschl: Graz/Wien 2009.
Helden. Sukultur: Berlin 2008.
Ich bin der Mann. Sie ist die Frau. Sukultur: Berlin 2007.
Endivien. Sukultur: Berlin 2007.
Weiße Nacht. Erzählung. Sukultur: Berlin 2004.
Was alles fehlt. Zwölf Geschichten. Piper: München 2002.
In Berlin. Mit Fotografien von Erik-Jan Ouwerkerk. Nicolai: Berlin 2001.
Meine nachtblaue Hose. Roman. Alexander Fest: Berlin 2000 (Taschenbuchausgabe Fischer-TB: Frankfurt a.M. 2002).

Lyrik

Der Kunstschütze galt als einer der wenigen Artisten. Gedichte. Sukultur: Berlin 2005.

Herausgeberschaften

Wahlverwandtschaften. Telefongeschichten. Zus. mit Jörg Paulus u. Rainer Merkel. Aufbau: Berlin 2002.

Über Werk und Autor

Hanns-Josef Ortheil: Abschied vom Rhein. Loblied auf David Wagners "Meine nachtblaue Hose". In: Merkur 628/2001.
http://bachmannpreis.orf.at/bp_2000/autoren/wagner.htm

Selbstauskunft

Im Frühjahrssemester 2014 war Wagner erster Inhaber der Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur an der Universität Bern.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Aktualisiert am
24.10.2017