NRW Literatur im Netz

Autoren

< Voriger Eintrag Nächster Eintrag >

Gerlis Zillgens

Bürgerl. Name
Gerlis Zillgens
Orte
Köln
Regionen
Rheinland komplett, Westfalen komplett, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen, Regio Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Sauerland, Südwestfalen
Genres
Prosa, Kinder-/Jugendbuch, Bühne, Satire, Sonstige, Anthologie

Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Web
www.zillgens.de

Vita

Dem Lesen verfiel Gerlis Zillgens im zarten Alter von fünf und wurde eins der jüngsten Mitglieder der Rheydter Stadtbücherei. Die nächsten sechs Jahre verbrachte die Autorin mit Pippi Langstrumpf, Jim Knopf, Dolly und Hanni und Nanni, um nur die bekanntesten ihrer deutlich mehr als 5 Freunde zu nennen. Zu schreiben begann sie, als sie sich mit zwölf in einen Schlagersänger verliebte und Geschichten erfand, in denen er der strahlende Protagonist war, der sich in kleine rothaarige Frauen verliebte. Nach dem Abitur mäanderte sie zunächst zwischen den Studienfächern BWL ("Studier was Vernünftiges!" Der Papa.), Sozialpädagogik ("Irgendwas mit Menschen!" Die Mama) und Schauspiel ("Unbedingt was Kreatives, in dem viele Wörter vorkommen!" Sie). Mit einem Diplom in der Tasche und immer deutlicher spürend, dass "sie" sich am besten kannte, verbrachte sie etliche Jahre am Theater, spielte, inszenierte und fühlte, nach anfänglichen Jahren des Glücks, dass immer noch etwas fehlte. Der Zufall (oder das Schicksal) eilte herbei und weil im richtigen Moment jemand auf Gleis 5 des Kölner Hauptbahnhofs seine Mama zum Zug brachte, schlidderte Gerlis Zillgens ins Autorenleben hinein. Sie wurde eine der Autorinnen von Jürgen von der Lippes Geld oder Liebe, schrieb Spiele für diverse WDR-Shows, entwickelte Sitcoms und schließlich rief eines Tages der Rowohlt Verlag an und fragte, ob sie nicht Lust hätte, ein Buch zu schreiben. Weil andere Verlage auch mal wollten, sind es inzwischen an die zwanzig. Mathe … war nie ihre Leidenschaft.

^
Auszeichnungen

2012 MdM, Medienförderung (für: Coffeeshop)
2005 Frau Ava Literaturpreis Juryanerkennung (für: Herbst)
2004 Literaturwettbewerb "Mitgift" des Autorinnenforum Berlin-Rheinsberg
2002 Pfefferbeißer, Satirepreis des Theater im Schlachthof, München

^
Prosa

Coffeeshop. Roman/Hörbuch/App. Bastei-Lübbe: Köln 2014.
Lisas Debüt. Roman. S. Fischer: Frankfurt 2002.
101 Gründe, ohne Männer zu leben. Satire. Rake/Piper: Rendsburg 2001.

^
Kinder-/Jugendbuch

Die Bremer Stadtmusikanten - was wirklich geschah: Oskar ganz nach oben. Mit Illustrationen von Katja Jäger. Südpol: Grevenbroich 2018.
Der Froschkönig – was wirklich geschah. Hipp & Hopp retten Papa Grünsprung. Mit Illustrationen von Katja Jäger. Südpol: Grevenbroich 2017.
Lametta ist weg. Mit Illustrationen von Susanne Wechdorn. cbj/Random House: München 2015.
Yolo, Kaugummi-Knoblauch-Vanilleeis und eine Überraschung zu viel. Band 2. Mit Illustrationen von Laura Rosendorfer. Loewe: Bindlach 2015.
Yolo, der wildgewordene Pudding und Jo Zwometerzwo. Band 1. Mit Illustrationen von Laura Rosendorfer. Loewe: Bindlach 2014.
Lady Berlin (unter dem Pseudonym Lisa Anders). Roman. Oetinger: Hamburg 2012.
Supergirls - Mission Luna. Band 3. Gem. mit Sabine Both. Thienemann: Stuttgart 2012.
Supergirls - Mission Manga. Band 2. Gem. mit Sabine Both. Thienemann: Stuttgart 2011.
Supergirls - Mission Love. Band 1. Gem. mit Sabine Both. Thienemann: Stuttgart 2010.
Alles Emma - auf ein Neues! Band 2. Der Hierschreibenwir-Roman. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2009.
Alles Emma - oder was? Band 1. Der Hierschreibenwir-Roman. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2008.
Kussmarathon. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2007.
Eine 6 und sieben Küsse. Rowohlt: Reinbek 2007.
www.kussmail.de. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2006.
Sommernachtsträume. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2005.
Ein Kuss zu viel. Chaos, Küsse, Katastrophen. Rowohlt: Reinbek 2004.

^
Funk

Interview mit Hilde Regeniter. Domradio, Wortreich: 27.02.2016.
Interview mit Julia Reinhardt. Radio Marabu, Spezialgast: 19.10.2014.
Interview mit Bebero Lehmann. Radio Campus, Tag des guten Lebens: 15.09.2013.

^
Sonstige Medien

Lametta ist weg. Hörbuch, CD, Audiobook. Sprecher: Charly Hübner. cbj/Random House: München 2015.

^
Anthologie

Angelina Jolie. In: Die letzten werden die Ärzte sein. Satyr: Berlin 2014.
Die Vierte. In: Sex - von Spaß war nie die Rede. Satyr: Berlin 2010.
Kann ich bitte sofort kassieren? In: Auf Lesereise. Edition Tiamat: Berlin 2004.
Die ersten Leiden des jungen G. In: Handbuch für Leidende. Rake: Kiel 2002.

Kolumnen
Mit Oma aufm Baum. In: TAZ, 10/2017.
Innerer Tango. In: TAZ, 03/2017.
Rucksack radikal. In: TAZ, 08/2016.
Merkels Epigenetik. In: TAZ, 02/2016.
Schwarze Löcher. In: TAZ, 09/2015.
Plädoyer für die Bahn. In: TAZ, 08/2015.
Schlechte Vorsätze, guter Auftakt. In: TAZ, 01/2015.
Meine Piepshow. In: TAZ, 02/2015.
Neun Minuten Trieb. In: TAZ, 02/2015.
Die Rentnerbabys kommen. In: TAZ, 11/2014.
Viel Lärm um mich. In: TAZ, 06/2014.
Lebendiges Kneipensterben. In: TAZ, 01/2014.
Ein Brief geht um in Europa. In: TAZ, 12/2013.
Weinige Weihnacht. In: TAZ, 12/2013.

^
Presseurteile

Zu: Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo

Gerlis Zillgens zog die Fünftklässler mit ihrer Lesung aus "Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo" in den Bann [...]. Ihre jungen Zuhörer hatten sichtlich Spaß an der Geschichte.
Erschienen in: Süderländer Tageblatt, 10/2017.


Zu: Hipp & Hopp retten Papa Grünsprung

Hipp und Hopp sind echte Kinderhelden. Wenn fast 100 Kinder ganz still sind und gebannt zuhören, dann muss es etwas ganz Spannendes geben.
Erschienen in: Aachener Zeitung, 26.10.2017.

Der konsequente Perspektivwechsel und die humorvolle Darstellung der Geschwisterzwiste machen das alternative Märchen zu einem großen Vergnügen.
Erschienen in: Eselsohr, 06/2017.

^
Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Guido Karp / P41D.com
^
Aktualisiert am
13.03.2018

 

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.