George, Nina

Nina George

Bürgerl. Name
Nina George
Alias 1
Jean Bagnol
Alias 2
Anne West
Jahrgang
1973
Geburtsort
Bielefeld
Regionen
Westfalen komplett, Ostwestfalen
Genres
Prosa, Thriller/Kriminalroman, Sachbuch, Anthologie
Vita

Geboren am 30. August 1973 in Bielefeld, schreibt Nina George seit 1992 Romane, Essays, Reportagen, Kurzgeschichten und Kolumnen. Ihr Roman "Das Lavendelzimmer" stand 63 Wochen auf der Spiegelbestsellerliste und wurde in 36 Sprachen übersetzt. Auch international eroberte der Roman die Top Ten der Bestsellerlisten und 20th Century Fox sicherte sich die Filmrechte an "The Little Paris Bookshop". 2011 gründete die Autorin die Initiative "JA zum Urheberrecht", 2014 die Informationsplattform Fairer Buchmarkt. 2016 schlossen sich auf ihre Initiative hin neun Verbände zum Netzwerk Autorenrechte zusammen. Die Autorin ist Beirätin des PEN-Präsidiums sowie Beauftragte des Womens Writers’ Comitee. Sie arbeitet ehrenamtlich im Bundesvorstand des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), Schwerpunkt Urheberrecht und Digitales, und als VG Wort Verwaltungsrätin. George ist Mitglied im Das Syndikat, den Mörderischen Schwestern, den Bücherfrauen und PAN- dem Phantastik-Autoren-Netzwerk, der DELIA. Mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller Jens Jo Kramer, schreibt Nina George unter dem Doppel-Pseudonym Jean Bagnol Provenceromane. Der dritte Band der Commissaire Mazan Reihe erschien im April 2017. Auf der Frankfurter Buchmesse 2017 wurde George für ihren unermüdlichen Einsatz für Frauenrechte, verfolgte Autorinnen und Autoren und den Schutz des Urheberrechts mit dem Titel "Bücherfrau des Jahres" ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Berlin und der Bretagne.

Auszeichnungen

2017 Bücherfrau des Jahres
2015 Goldene Auguste, für politisches Engagement für Kriminalliteratur und Interessen von Kriminalschriftstellerinnen
2012 Friedrich-Glauser-Preis, Kategorie Beste Kurzgeschichte des Jahres
2011 DELIA, für den besten Roman des Jahres

Prosa

in Auswahl:
Die Schönheit der Nacht. Roman. Knaur: München 2018
Das Traumbuch. Roman. Knaur: München 2016.
Das Lavendelzimmer. Roman. Knaur: München 2013.
Verliebt in Hamburg. Ein Stadtverführer. Bastei Lübbe: Köln 2012.
Die Mondspielerin. Roman. Knaur: München 2010.

Krimi

Commissaire Mazan und die Spur des Korsen. Kriminalroman. Unter dem Pseudonym Jean Bagnol gemeinsam mit Jens Jo Kramer. Knaur: München 2017.
Commissaire Mazan und der blinde Engel. Kriminalroman. Unter dem Pseudonym Jean Bagnol gemeinsam mit Jens Jo Kramer. Knaur: München 2015.
Commissaire Mazan und die Erben des Marquis. Kriminalroman. Unter dem Pseudonym Jean Bagnol gemeinsam mit Jens Jo Kramer. Knaur: München 2014.
Ein Leben ohne mich. Kriminalroman. Unter dem Pseudonym Nina Kramer. Pendragon: Bielefeld 2008.
Bube, Dame, Karo, Tod. Kriminalroman. Axel Springer: Hamburg 2003.
Kein Sex, kein Bier und jede Menge Tote. Kriminalroman. Knaur: München 1999.

Sonstige Medien

Friedrich Glauser "Der Chinese". CD. Im Auftrag des Syndikats für die Criminale 2014 in Bern. Limmat: Zürich 2013.
Geschichten aus der Hamburger Unterwelt. Der Hamburger Gral. CD. Im Auftrag der Hochbahn Hamburg: Hamburg 2008.

Anthologie

Die Bucht. In: Sommerfunkeln. Hrsg. von Gabriella Engelmann. Knaur: München 2017.
Das Licht von Dahme und Das Spiel ihres Lebens. In: Ausgezeichnete Morde. Hrsg. von Teresa Pütz. Droemer: München 2016.
Das Herz des Menschen. In: Blutige Lippe. Hrsg. von Hartmut Marks und Magnus See. Ventura: Werne 2016.
Georgie muss sterben. Unter dem Pseudonym Jean Bagnol. In: Mit Schirm, Charme und Pistole. Very britische Kriminalstories. Hrsg. von Eva Lirot, Hughes Schlueter. KBV: Hillesheim 2014.
Dirty Heaven Hamm. In: Sexy.Hölle.Hellweg. Mord am Hellweg VII. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr, Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2014.
Just in time. In: Over de Grens. Hrsg. von Thomas Hoeps, Jac. Toes. De Geus: Amsterdam 2014.
Das Glasmesser. In: Weihnachtsherzen. Die schönsten Geschichten zum Fest. Hrsg. von Anne Tente. Wunderlich: Reinbeck 2014.
Ein Sommernachtsalptraum (Ein Sommernachtstraum). In: To die or not to die. Hrsg. von Thomas Kastura. Ars Vivendi: Cadolzburg 2014.
Ich mach’s dir mexikanisch. In: Eiskalte Weihnachtsengel. Hrsg. von Cornelia Kuhnert. Heyne: München 2013.
Aktion Wutburger. In: Mörderische Leckerbissen. Hrsg. von Cornelia Kuhnert und Richard Birkefeld. dtv: München 2013.
Unheiliger Abend (Nina George) und Eine schöne Bescherung (Jean Bagnol). In: Süßer die Schreie nie klingen. 24 Weihnachtskrimis. Hrsg. von Johannes Engelke. Knaur: München 2013.
Redbreast Royal. In: Scotch as Scotch can. Hochprozentige Whiskykrimis. Hrsg. von Thoma Kastura. KBV: Hillesheim 2013 (2. Auflage 2014).
Blut im Benzin. In: Mordlandschaften: Kurzkrimi aus dem Großherzogtum. Hrsg. von Eva Lirot, Hughes Schlueter. KBV: Hillesheim 2013.
Der Heiratsschwindler oder Darfs’s ein bisschen mehr sein. Unter dem Pseudonym Jean Bagnol. In: Auf leisen Pfoten kommt der Tod. Hrsg. von Tessa Korber. Ars Vivendi: Cadolzburg 2013.
Sterbenskünstler. In: Leiche sucht Autor. 1 Toter. 12 Autoren. 12 Storys. Hrsg. von Petra Nacke. Ars Vivendi: Cadolzburg 2013.
Frida macht frei. In: Sonne, Mond und Ferne. Hrsg. von Mechthild Zimmermann, Regina Schleheck. Via Terra: Aarbergen 2013.
Das Spiel ihres Lebens. In: Urlaubslesebuch 2013. Hrsg. von Karoline Adler. dtv: München 2013.
Der beste Dünger. In: Mord zwischen Kraut und Rüben. Hrsg. von Ina Coelen. Leporello: Krefeld 2013.
U-Bahn Hamburg. In: Zügig ins Jenseits. Mörderische Geschichten für Bahnfahrer. Hrsg. von Grafit Verlag. Grafit: Dortmund 2013.
Die Klingenthalerin. In: Mordslandschaften. Gauner, Geigen, Griegeniffte. Kurzkrimis aus dem Vogtland. Hrsg. von Petra Steps. KBV: Hillesheim 2013.
Die Bildhauerin. In: Mordlandschaften. Ruhe sanft in Sachsen-Anhalt. Hrsg. von Peter Godazgar. KBV: Hillesheim 2013.
Alt+entf. In: Mordlandschaften. Heide, Harz und Hackebeil. Hrsg. von Cornelia Kuhnert, Richard Birkefeld. KBV: Hillesheim 2013.
Shopgirl. In: Die Liebe ist ein wildes Tier. 17 Kurzkrimis über verhängnisvolle Affären. Hrsg. von Anke Gebert, Petra Wurth. Ars Vivendi: Cadolzburg 2013.
Der perfekte Mann. In: Glöckchen, Gift und Gänsebraten. Hrsg. von Johannes Engelke. Knaur: München 2012.
Ein ganz legaler Mord. In: KrimiKommunale 3. Kurzkrimis. Hrsg. von Alexander Pfeiffer. Kommunal- und Schul-Verlag: Wiesbaden 2012.
Später Frühling in Bönen. Zusammen mit Joe Bausch. In: Kalendarium des Todes. Mord am Hellweg VI. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr, Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2012.
80 Kilo in fünf Tagen. In: So schön tot. Die besten Wellness-Morde. Hrsg. von Sandra Lüpkes, Christiane Franke. dtv: München 2012.
Der Reiz des Tötens. In: Tausend Berge, Tausend Abgründe. Criminale-Anthologie. Hrsg. von Kathrin Heinrichs, Theo Pointner. Grafit: Dortmund 2012.
British Cut. In: Waschen, Föhnen, umlegen. Hrsg. von Ina Coelen, Ingrid Schmitz. Leporello: Krefeld 2012.
Für Sie nur das Beste. In: Mordlandschaften. Niedertracht in Niedersachsen. Hrsg. von Cornelia Kuhnert, Richard Birkefeld. KBV: Hillesheim 2012.
Stüderlis letzter Fall. In: Berner Blut. Die Anthologie zur Criminale 2013. Hrsg. von P. Otts, S. Altermatt. Gmeiner: Meßkirch 2012.
Der beste Dünger. In: Tatort Garten. 14 packende Kriminalgeschichten. Hrsg. von Thomas Kastura. Ars Vivendi: Cadolzburg 2012.
15 Gründe als ambitionierter Künstler von Hamburg nach Berlin zu ziehen. Groteske. In: I hate Berlin. Unsere überschätzte Hauptstadt. Hrsg. von Moritz Kienast. Bastei Lübbe: Köln 2011.
On the Road to Hell. In: Mordslandschaften. Schicht im Schacht. Hrsg. von H.P. Karr. KBV: Hillesheim 2011.
Die Schattenfängerin von Juist. In: Mordslandschaften. Deichleichen. Friesich-herbe Kurzkrimis vom Jadebusen bis zum Dollart. Hrsg. von Regine Kölpin. KBV: Hillesheim 2011 (2. Auflage).
Die Schwimmerin. In: Fiese Morde in der Provinz. Hrsg. von Tessa Korber. Ars Vivendi: Cadolzburg 2011.
Ein echter Scheißtag. In: Mördchen fürs Örtchen. Kurzkrimis für Geschäftige. Hrsg. von Petra Busch. KBV: Hillesheim 2011.
Das Spiel ihres Lebens. In: Scharf geschossen. Die Krimi-Anthologie zur Frauen-Fußball-WM 2011. Hrsg. von Rebecca Gable, Thomas Hoeps. KBV: Hillesheim 2011.
Des Teufels Kutscher. In: Morden zwischen den Meeren. Kleine Verbrechen aus Schleswig-Holstein. Hrsg. von Günther Butkus, Jobst Schlennstedt. Pendragon: Bielefeld 2010.
Sieben Sorten Einsamkeit. Kurzkrimi. In: Hamburg mobil. Kundenmagazin der Hamburger Hochbahn. Hamburg 2010.
Der Stundendieb. In: Hamburg Blutrot. 16 Autoren. 39 Tote. Eine Stadt. Hamburger Kurzkrimis. Hrsg. von Andreas Izquierdo. Kölnisch-Preußische Lektoratsanstalt: Köln 2010.
Die Bildhauerin. In: Sterbenslust. Erotische Kriminalgeschichten. Hrsg. von Paul Ott. Gmeiner: Meßkirch 2010.
Symphonie Fantastique. Und Adios, Tanguero! Unter dem Pseudonym Anne West. In: Heiße Begierde. Erotische Phantasien. Hrsg. von Marie van Helden. Knaur: München 2010.
16.50 ab St. Pauli. Kurzkrimi. In: Hamburg mobil. Kundenmagazin der Hamburger Hochbahn. Hamburg 2009.
Die Ballade von Bonnies Kleid. In: Mordslandschaften. Hängen im Schacht. Das Mordsrevier für's Mordsrevier. Hrsg. von H.P. Karr. KBV: Hillesheim 2009.
Gentle Bondage. Unter dem Pseudonym Anne West. In: Komm, spiel mit mir. Erotische Kurzgeschichten. Hrsg. von Nora Dechant. Knaur: München 2009.
Das Licht von Dahme. In: Endstation Ostsee. Ostseekrimis. Hrsg. von H.P. Karr. KBV: Hillesheim 2009.
Showtime. In: Tod auf Töwerland. Insellkrimis. Hrsg. von Jan Zweyer, Thomas Koch. Grafit: Dortmund 2009.
Ach, Matto. Adventskurzkrimi für die Regionalzeitschrift Neue Ruhr Zeitung. Essen 2008.
Kreuzfahrt nach Winterhude. In: Hamburg mobil. Kundenmagazin der Hamburger Hochbahn. Hamburg 2008.
Sommersonnenwende. In: Mord-Westfalen. Kriminelle Geschichten aus Ostwestfalen-Lippe. Hrsg. von Günther Butkus. Pendragon: Bielefeld 2008.
Meine feuerroten Stilettos und Am Abend Handschuhe In: Meine feuerroten Stilettos. Erotische Phantasien. Hrsg. von Lola Lindberg. Knaur: München 2008.
Die Witwenmacherin. In: Wer tötete Fischers Fritz. Die Zungenbrecher-Anthologie. Hrsg. von Sandra Lüpkes. KBV: Hillesheim 2008.
Rockbar. In: Tödliche Elf. Die EM-Anthologie. Hrsg. von Sabina Naber. E-Book. Echo Medienhaus: Wien 2008.
Der perfekte Mann. In: Mörderische Höhepunkte. Hrsg. von Ingrid Schmitz. Langen Müller: München 2008.
Ich mach’s dir mexikanisch. In: Schöne Leich in Wien. Hrsg. von Angela Eßer. Grafit: Dortmund 2008.
Kein Held in Holzwickede. In: Mord am Hellweg III. Eine Krimi-Anthologie. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr, Sigrun Krauß. Grafit: Dortmund 2006.
Bitter Blues Bergkamen. Morden im hohen Norden. Hrsg. von Jürgen Alberts. E-Book. Heyne: München 2006.
Zahlen! Und Was am Ende zählt. In: Schokokeks und Liebesperlen. Verwöhngeschichten für tolle Frauen. Hrsg. von Marie van Helden. Knaur: München 2006.
Auf der Terrasse nur Kännchen!. In: Tödliche Torten. Süßer Tod am Niederrhein. Hrsg. von Ina Coelen. Leporello: Krefeld 2005.
Pearls, Girls, Sex und Gewalt. In: Milchkaffee für Herz & Seele. Kuschelgeschichten für tolle Frauen. Hrsg. von Lola Lindberg. Knaur: München 2005.
Ein Weihnachtsmärchen und Stiller Engel. In: Freche Engel und wilde Weihnachtsmänner. Der Adventskalender. Hrsg. von Lola Lindberg. Knaur: München 2005.
Ipanema. In: Sommer, Sonne, Lachen. Anthologie. Knaur: München 2005.
Sunny Side. In: Mein Song. Texte zum Soundtrack des Lebens. Hrsg. von Steffen Radlmaier. Ars Vivendi: Cadolzburg 2005.
Augsburger Schatten. In: Tatort Bayern. Kriminalstories. Hrsg. von Angela Esser. Grafit: Dortmund 2005.
Nach Mitternacht und Alle meine Männer. In: Verbotene Küsse. Seitensprünge und andere sinnliche Fantasien. Hrsg. von Marie van Helden. Knaur: München 2005.
Bitter Blues Bergkamen. In: Mehr Morde am Hellweg. Kriminalstorys. Hrsg. von H.P. Karr, Herbert Knorr. Grafit: Dortmund 2004.
Law and Order in Dinslaken. In: Mord am Niederrhein. Kriminalstorys. Hrsg. von Jürgen Kehrer. Grafit: Dortmund 2004.

Sonstige Veröffentlichungen

Nachtmörder. In: Lesezeichen-Kalender. Ars Vivendi: Cadolzburg 2014.
Der Gentleman von St. Pauli. Mord in Dosen. Kurzkrimi-Puzzle. Ars Vivendi: Cadolzburg 2012.
Nachtmörder und Statistisch gesehen. In: Der literarische Krimikalender. Kalender 2011. 53 Seiten. Ars Vivendi: Cadolzburg 2010.
Ach, Matto und Der 6. Akt. In: Der literarische Krimikalender. Kalender 2010. 53 Seiten. Ars Vivendi: Cadolzburg 2009.
Regen im August. In: Postcard-Stories Crime. 30 Postkarten mit Kurzkrimis. September 2009. Sammelbox. Ars Vivendi: Cadolzburg 2008.

Über Werk und Autor

Aktuelle Berichte über Nina George sind der Webseite www.ninageorge.de und www.nina-george.com zu entnehmen.

Presseurteile

Zu: Commissaire Mazan und der blinde Engel
[...] Leichtfüßigkeit mischt sich mit poetischen Bildern und Passagen, in denen die Spannung heftig in die Höhe getrieben wird. Ein ungewöhnlicher, enorm reizvoller Krimi über die Katzen und die Kunst.
Erschienen in: WDR 4 Bücher, 08.11.2016.

Zu: Das Traumbuch
Ein gewaltiger Bilder- und Gefühlsrausch, der an Blockbuster wie The Sixth Sense und The Big Blue erinnert - aber mit neuen Abgründen und ganz eigenem Tiefgang.
Erschienen in: Brigitte, 2016.

Zu: Das Lavendelzimmer (The little Paris Bookshop)
[...] it’s about old Europe, it’s about a bookseller, it’s got Paris in the title…and it’s got that kind of woo-woo mystical thing going on, like that other big translated fiction title The Alchemist.
Erschienen in: New York Times - New York Times Book Review, 2015.

Dieser Geschichte wohnt ein unglaublich feiner Zauber inne.
Von: Christine Westermann. Erschienen in: WDR, 2013.

Zu: Die Mondspielerin
Ein liebevolles, warmherziges und lebenskluges Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag.
Erschienen in: Hamburger Abendblatt, 2011.

Selbstauskunft

Ich schreibe um heraus zu finden, was Leben ist.

Quellenangaben
Autorenauskunft
Bildquelle
(c) Nina George
Aktualisiert am
14.12.2017