NRW Literatur im Netz

Cornelia Becker - Arbeitsproben

Aus: DIE KINDER MEINES VATERS

Dear Excellency  Sheich Abdullah Hassan Ibn al-Ġani begannen viele Briefe meines Vaters, und es war meine Aufgabe, sie in die englische Sprache zu übersetzen, während er diktierte. Vor kurzem habe ich erfahren, dass Eure Exzellenz eine Europareise vorhaben und es wäre wirklich wunderbar, wenn Sie auch einen Abstecher in unser kleines Dorf einplanen würden ... Scheich Abdullah Hassan aus dem Yemen wurde in Züchterkreisen gelobt und verehrt für sein Arabergestüt Al-Zhāri und er hatte diese Reise geplant, um den weiblichen, europäischen Nachwuchs des berühmten arabischen Hengstes al-Arabī ausfindig zu machen.

Nana Sahiba, Ibn Mustafa Halali, Bint Bukra al-Sahira, ich wuchs mit den Namen arabischer Prinzen und Fürstinnen auf. In einem westfälischen Dorf, in dem niemals ein arabischer Mensch gesehen worden war, außer Omar Sharif und Jassir Arafat auf dem Fernsehbildschirm. Wahrscheinlich sprach ich die Namen falsch aus, machte lautmalerische Versuche, vergaß sie wieder, doch nie fehlte mir der Respekt vor diesen fremden Klängen. An den Wochenenden stellten meine ältere Schwester Christiane und ich lange Namenslisten auf. Wir suchten sie aus den internationalen Pferdejournalen heraus. Auf den Titelseiten gab es auch arabische Schriftzeichen und ihre eleganten, geschwungenen Linien erstaunten und verzauberten mich.

Logo des Westfälischen Literaturbüros in Unna e.V.